So., 03.06.2018

Handball-Bundesliga Hüttenberg und Lübbecke steigen ab

Hüttenbergs Daniel Wernig (L) scheitert mit einem Siebenmeter an Füchse Torwart Stochl (M).

Hüttenbergs Daniel Wernig (L) scheitert mit einem Siebenmeter an Füchse Torwart Stochl (M). Foto: Jörg Carstensen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Aufsteiger TV Hüttenberg und TuS N-Lübbecke müssen nach nur einem Jahr in der Handball-Bundesliga wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Von dpa

Die Hessen unterlagen am letzten Spieltag beim EHF-Cup-Sieger Füchse Berlin mit 23:28 (12:15) und beendeten die Saison als Tabellenletzter. Zweiter Absteiger ist Lübbecke nach einem 27:30 (13:11) beim TBV Lemgo. Die Eulen Ludwigshafen retteten sich dagegen dank eines 32:29 (16:15) gegen den HC Erlangen und spielen auch in der kommenden Saison erstklassig.

Die zwei vakanten Bundesligaplätze in der Spielzeit 2018/19 nehmen Zweitligameister Bergischer HC und die SG BBM Bietigheim ein.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5789774?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686234%2F