Team in Quarantäne
Weitere Corona-Fälle bei Rhein-Neckar Löwen

Mannheim (dpa) - Das Coronavirus hat den Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen mit voller Wucht erfasst. Die Mannheimer teilten mit, dass es nach Rückraumspieler Mads Mensah weitere Akteure innerhalb der Mannschaft gebe, die sich mit dem neuen Virus infiziert haben.

Mittwoch, 18.03.2020, 11:44 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 11:48 Uhr
Hat sich mit dem Coronavirus angesteckt: Mads Mensah Larsen (l) von den Rhein-Neckar Löwen .
Hat sich mit dem Coronavirus angesteckt: Mads Mensah Larsen (l) von den Rhein-Neckar Löwen . Foto: Uwe Anspach

«Wir haben uns richtigerweise vor einigen Tagen nach Rücksprache mit unserem Mannschaftsarzt und den zuständigen Behörden dazu entschieden, unsere komplette Mannschaft zu isolieren», sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann in einer Vereinsmitteilung.

Aktuell leide kein Akteur an grippeähnlichen Symptomen, allen Spielern gehe es den Umständen entsprechend gut. Zu den infizierten Profis gehört auch Nationalspieler Jannik Kohlbacher. «Zum jetzigen Zeitpunkt ist der 24-Jährige wohlauf», teilten die Löwen mit.

Weil der Kreisläufer in der Vorwoche beim Lehrgang der DHB-Auswahl weilte, werden sich alle Nationalspieler und Bundestrainer Alfred Gislason als direkte Kontaktpersonen von Kohlbacher wohl ebenfalls in häusliche Quarantäne begeben. Das komplette Team sollte sich am Dienstag mit den jeweils zuständigen Gesundheitsämtern zum weiteren Vorgehen beraten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7332612?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686234%2F
Nachrichten-Ticker