Titelkämpfe 2022
EM-Quali: Deutsche Handballer mit lösbaren Aufgaben

Wien (dpa) - Deutschlands Handballer haben für die Qualifikation zur Europameisterschaft 2022 lösbare Aufgaben erhalten. Die DHB-Auswahl trifft in der Gruppe 2 auf Österreich, Bosnien-Herzegowina sowie Estland.

Dienstag, 16.06.2020, 18:18 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 18:20 Uhr
Nationalcoach der deutschen Handball-Männer: Alfred Gislason.
Nationalcoach der deutschen Handball-Männer: Alfred Gislason. Foto: Julian Stratenschulte

«Unser Ziel ist natürlich das Ticket zur EM, und ich freue mich auf diese Gruppe», kommentierte Bundestrainer Alfred Gislason die Auslosung in Wien.

Die jeweils beiden ersten Teams der acht Qualifikationsgruppen sowie die vier besten Dritten lösen das Ticket für die Endrunde in Ungarn und der Slowakei. Neben den Gastgebern sind auch Titelverteidiger Spanien und der EM-Zweite Kroatien bereits qualifiziert.

Die DHB-Auswahl, die bei der EM in diesem Jahr den fünften Platz belegt hatte, startet am 4./5. November mit einem Heimspiel gegen Bosnien-Herzegowina in die EM-Qualifikation. Am 8./9. November kommt es auswärts zum Premierenduell mit Estland. Runde drei und vier steigen statt im März bereits Anfang Januar 2021 direkt vor der Weltmeisterschaft in Ägypten. In Hin- und Rückspiel geht es gegen Österreich.

Die Verschiebung wurde nötig, weil zum Regel-Termin die wegen der Corona-Krise ausgefallene Olympia-Qualifikation nachgeholt wird. Die EM-Ausscheidung wird Ende April/Anfang Mai kommenden Jahres mit den Rückspielen gegen Bosnien-Herzegowina und Estland abgeschlossen.

«Österreich befindet sich richtig im Aufwind, das hat vor allem die EM im Januar gezeigt. Bosnien-Herzegowina hat viele gute Spieler. Die spielen einen typischen Balkan-Handball. Estland kenne ich als Mannschaft nicht so», sagte Gislason über die Gruppengegner.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7452995?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686234%2F
Nachrichten-Ticker