Pferdesport
Deutscher Reitverband passt Dopingregeln nicht an FEI an

Warendorf (dpa) - Die Dopingregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) werden nicht an das weniger scharfe Reglement des Weltverbandes FEI angepasst. Das entschied der Beirat Sport der FN einstimmig.

Dienstag, 16.09.2014, 18:35 Uhr aktualisiert: 19.09.2014, 15:57 Uhr

Damit gelten weiterhin auf national ausgeschriebenen Turnieren andere Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) als bei internationalen Veranstaltungen auf deutschen Boden.

Opfer der unterschiedlichen Regelungen war zuletzt die Dressurreiterin Isabell Werth , deren Verfahren wegen verbotener Medikation erst in zweiter Instanz eingestellt worden war. Die bei ihrem Pferd El Santo gefundene Substanz Cimetidin ist bei der FN verboten, aber beim Weltverband erlaubt. FN und FEI haben Reglements mit zum Teil anderen Substanzen und anderen Nachweisgrenzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2753114?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686252%2F
Nachrichten-Ticker