Fr., 29.06.2018

Im österreichischen Fritzens Comeback nach dreieinhalb Jahren: Werth siegt mit Bella Rose

Isabell Werth feierte ein erfolgreiches Comeback auf Bella Rose.

Isabell Werth feierte ein erfolgreiches Comeback auf Bella Rose. Foto: Sebastian Kahnert

Fritzens (dpa) - Nach mehr als dreieinhalb Jahren Pause hat die Dressurreiterin Isabell Werth erstmals wieder ihr Spitzenpferd Bella Rose bei einem internationalen Turnier eingesetzt.

Von dpa

Bei der Vier-Sterne-Veranstaltung im österreichischen Fritzens gewann die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt beim Comeback mit ihrer lange verletzten Stute. Werth erhielt für ihren Grand Prix mit dem 14 Jahre alten Pferd 77,522 Prozent. Damit gewann die 48-Jährige aus Rheinberg klar vor Stefanie Schatz-Weihermüller aus Bayreuth mit C'Est la Vie (69,087).

Zuletzt war Werth mit Bella Rose am 23. November 2014 in Stuttgart geritten und hatte einen Grand Prix Special gewonnen. Vor diesem Start beim Weltcup-Turnier in der baden-württembergischen Hauptstadt war die Stute zuletzt bei der Weltmeisterschaft im August 2014 in Caen im Einsatz gewesen, wo sie ihren Anteil am Mannschafts-Gold hatte. Vor der WM-Einzelentscheidung zog Werth damals die Stute vom Start zurück.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5860998?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686252%2F