Vier Starts, vier Siege
Dressur-Olympiasiegerin Werth in Achleiten nicht zu schlagen

Achleiten (dpa) - Die sechsmalige Olympiasiegerin Isabell Werth war die überragende Reiterin beim Dressur-Turnier im österreichischen Achleiten.

Sonntag, 26.07.2020, 15:55 Uhr aktualisiert: 26.07.2020, 15:58 Uhr
Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth auf Weihegold.
Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth auf Weihegold. Foto: Friso Gentsch

Die 51-Jährige aus Rheinberg kam am Wochenende bei vier Starts zu vier Siegen. Nachdem sie zum Auftakt mit Weihegold und Quantaz jeweils einen Grand Prix gewonnen hatte, war sie auch am Sonntag im Grand Prix Special und in der Kür nicht zu schlagen.

Auf der 15-jährigen Stute Weihegold setzte sich Werth am Sonntag im Special deutlich gegen die Österreicherin Victoria Max-Theurer auf Abegglen durch. Auch in der Kür lag die Deutsche am Samstag auf Quantaz klar vor ihrer 34 Jahre alten Schülerin Victoria Max-Theurer.

Werths Siegerpferd Quantaz gehört Max-Theurer. Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt soll den zehnjährigen Hengst im Grand Prix etablieren. Für Quantaz war es die erste Kür überhaupt.

Schon beim ersten Turnier in Achleiten vor drei Wochen hatte Werth alle wichtigen vier Prüfungen gewonnen. Das letzte der drei internationalen Turniere ist dort für den 14. bis 16. August geplant.

© dpa-infocom, dpa:200725-99-923150/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7508640?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686252%2F
Nachrichten-Ticker