Di., 09.07.2019

4. Etappe Tour de France Radstar Sagan trotzig: «Nicht unter Druck» - Viviani jubelt

Peter Sagan (2.v.l) im Endspurt neben Alexander Kristoff (r) - Sagan belegt den vierten Platz.

Superstar Sagan bleibt bei der Tour de France weiter ein Etappensieg verwehrt. Diesmal reichte es zu Platz vier. Den Sieg holte sich der Italiener Viviani. In Gelb rollt dessen Teamkollege Alaphilippe zur Freude der Franzosen weiter durch das Land. Von dpa

Di., 09.07.2019

Gemeinsam in Frankreich Samt Hunde: Familie Zabel bei der Tour vereint

Bewegt sich bei der Tour de France im familiären Umfeld: Rick Zabel.

Einst saß Rick Zabel auf den Schultern seines Vaters bei der Siegerehrung in Paris. Nun sind die beiden erstmals gemeinsam bei der Tour im Einsatz - beim Team Katusha. Als Performance Manager gibt es von Zabel senior aber nicht nur für den Filius wertvolle Tipps. Von dpa


Di., 09.07.2019

Tour-Etappensieger Frankreich feiert Alaphilippe - «Ein permanenter Karneval»

Der Franzose Julian Alaphilippe bejubelt seinen Etappensieg bei der Zieleinfahrt.

Nancy (dpa) - Nach dem famosen Ritt ins Gelbe Trikot feiert die Grande Nation ihren Rad-Helden Julian Alaphilippe. «Ein permanenter Karneval», schrieb das Tour-Organ «L'Equipe» und widmete dem ersten einheimischen Etappensieger der 106. Frankreich-Rundfahrt mal eben sieben Seiten.  Von dpa


Di., 09.07.2019

4. Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

4. Etappe: Das bringt der Tag bei der Tour de France

Die Tour-Karawane bewegt sich weiter in Richtung Vogesen. Bevor die Anstiege steiler werden, dürfen noch einmal die Sprinter auf ihre Chance hoffen. Zu den Anwärtern auf den Tagessieg zählt vor allen Ex-Weltmeister Peter Sagan. Von dpa


Mo., 08.07.2019

Martin-Team Kleines Budget, große Siege: Jumbo-Visma verzückt die Tour

Tony Martin (2.v.l) gibt alles für sein Team.

Kindliche Jumbo-Freude statt gewohnte Ineos-Perfektion: Die Tour 2019 beginnt mit einer echten Überraschung. Ein niederländisches Team verblüfft - und zählt dabei auf einen deutschen Anker. Von dpa


Mo., 08.07.2019

3. Etappe Tour de France Höllenritt: Franzose Alaphilippe krönt starkes Solo mit Gelb

Mit seinem Etappensieg hat sich Julian Alaphilippe auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden geholt.

Erstmals siegt der Favorit: Frankreichs Bergkönig Alaphilippe gewinnt die erste hügelige Etappe bei der Tour de France. Nach dem Soloritt bekunden selbst die größten Rivalen des Lokalmatadors ihren Respekt. Von dpa


Mo., 08.07.2019

4. Etappe der Tour de France Nächste Chance für die Sprinter in Nancy - Macht es Sagan?

Die 4. Etappe der 106. Tour de France führt von Reims nach Nancy. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Nancy (dpa) - Die vierte Etappe der 106. Tour de France ist eigentlich wie gemacht für die Sprinter, wäre da nicht der kleine Anstieg 15 Kilometer vor dem Ziel in Nancy. Von dpa


Mo., 08.07.2019

3. Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Der Niederländer Mike Teunissen will das Gelbe Trikot verteidigen.

Der erste Sprint und das Mannschaftszeitfahren sind geschafft, nun könnten die Klassikerspezialisten wie Julian Alaphilippe zum Zug kommen. Das Teilstück ins französische Épernay dürfte auch dem deutschen Meister Maximilian Schachmann gefallen. Von dpa


So., 07.07.2019

3. Etappe der Tour de France Hügeliges Tour-Finale in Épernay: Chance für Schachmann?

Die 3. Etappe der Tour de France führt von Binche nach Épernay. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Épernay (dpa) - Die Tour de France kehrt nach Frankreich zurück - und bietet den Klassikerspezialisten und dem vielseitigen Ex-Weltmeister Peter Sagan mit einem anspruchsvollen Teilstück die Chance auf einen Tagessieg. Von dpa


So., 07.07.2019

Tour de France Perfekter Start für Martin und Co. - Sieg im Teamzeitfahren

Tony Martin (2.v.l) gibt alles für sein Team.

Die 106. Tour de France ist mit einigen Überraschungen in Brüssel losgerollt. Tony Martin und Co. gewinnen das Mannschaftszeitfahren vor dem übermächtigen Ineos-Team. Die Jumbo-Visma-Mannschaft hat in Auftaktsieger Mike Teunissen auch den Gelbträger in ihren Reihen. Von dpa


So., 07.07.2019

Radteam Jumbo-Visma Groenewegen kann sich Kittel als zweiten Sprinter vorstellen

Radsprinter Marcel Kittel legt gerade eine Pause ein.

Brüssel (dpa) - Der niederländische Topsprinter Dylan Groenewegen hat sich lobend über Deutschlands derzeit pausierenden Sprinter Marcel Kittel geäußert und kann sich diesen in seinem Team vorstellen. Von dpa


So., 07.07.2019

106. Tour de France Das bringt die 2. Etappe der Tour der France

Geht im Gelben Trikot ins Mannschaftszeitfahren der 2. Etappe: Mike Teunissen.

Nach der ersten Flachetappe quer durch Belgien steht am zweiten Tag das Mannschaftszeitfahren an. Teunissen will sein Gelbes Trikot verteidigen. Für das starke Team Ineos steht die erste Machtprobe an. Von dpa


Sa., 06.07.2019

106. Frankreich-Rundfahrt Teunissen gewinnt Tour-Auftakt vor Sagan - Buchmann gestürzt

Mike Teunissen (r) gewinnt mit hauchdünnem Vorsprung vor Peter Sagan den Tour-Auftakt in Brüssel.

Erste Etappe, erster Sturz - für Emanuel Buchmann beginnt die 106. Tour de France schmerzhaft. Sein Teamkollege Peter Sagan verpasst zudem den Sieg. Dafür ein Außenseiter über den Etappenerfolg und das erste Gelbe Trikot jubeln. Von dpa


Sa., 06.07.2019

2. Etappe der Tour de France Thomas und Co. im Teamzeitfahren gefordert

Profil des Zeitfahrens der 2. Etappe der Tour de France 2019. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Brüssel (dpa) - Nach dem Auftaktsieg des Niederländers Mike Teunissen sind am zweiten Tag der 106. Tour de France schon die Topfavoriten auf den Gesamtsieg gefragt.  Von dpa


Sa., 06.07.2019

106. Frankreich-Rundfahrt Das bringt der Tag bei der Tour der France

Macht sich nur bedingt Hoffnungen auf einen Etappensieg in Brüssel: André Greipel.

Die erste Etappe steht auf dem Programm: Nach 194,5 Kilometern rund um Brüssel hat die Tour 2019 ihren ersten Gelbträger. Die Deutschen haben auf diesem Teilstück höchstens Außenseiterchancen. Von dpa


Sa., 06.07.2019

Frankreich-Rundfahrt Brüssel in Tour-Ausnahmezustand - 29.000 Sicherheitskräfte

Die Gendarmerie hat während der Tour de France ordentlich zu tun.

Seit den Terroranschlägen in Paris, Nizza oder Brüssel steht die Sicherheit auch bei der Tour de France im Fokus. Während der drei Wochen werden 29.000 Sicherheitskräfte im Einsatz sein. Das genaue Konzept bleibt «Top Secret». Von dpa


Fr., 05.07.2019

Belgische Rad-Legende Merckx: Gelbes Trikot ist «ein Symbol, ein Mythos»

Gefeierte Radlegende: Eddy Merckx.

Brüssel (dpa) - Für Radsport-Legende Eddy Merckx hat das Gelbe Trikot bei der Tour de France nichts an Faszination verloren. Von dpa


Fr., 05.07.2019

106. Frankreich-Rundfahrt Thomas peilt nächsten Tour-Sieg an - Bernal «kein Rivale»

Geht als Titelverteidiger in die Tour de France: Geraint Thomas.

Brüssel (dpa) - Der walisische Titelverteidiger Geraint Thomas peilt bei der 106. Tour de France seinen nächsten Titel an. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Viermaliger Tour-Sieger Froome verlässt Krankenhaus nach Horrorsturz

Chris Froome konnte drei Wochen nach seinem Horrorsturz das Krankenhaus wieder verlassen.

Brüssel (dpa) - Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome hat das Krankenhaus drei Wochen nach seinem Horrorsturz wieder verlassen. Dies sagte Ineos-Teamchef Dave Brailsford bei der Auftakt-Pressekonferenz des Rennstalls vor der Tour in Brüssel. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Frankreich-Rundfahrt Tour-Hype in Belgien: Merckx vor Grand Départ gefeiert

Eddy Merckx wurde in Brüssel gefeiert.

50 Jahre Merckx-Triumph, 100 Jahre Gelbes Trikot: Vor dem Start der Tour in Brüssel steht alles im Zeichen der belgischen Rad-Legende. Eine solche Strahlkraft hat keiner der aktuellen Tour-Starter. Von dpa


Fr., 05.07.2019

1. Etappe der Tour de France Über die Mauer von Geraardsbergen: Erster Gelbträger gesucht

Die 1. Etappe der Tour de France verläuft rund um Brüssel. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Brüssel (dpa) - Auf der prestigeträchtigen ersten Etappe der 106. Tour de France winkt den 176 Startern nicht nur ein Tagessieg, sondern auch der Sprung ins Gelbe Trikot. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Tour de France 100 Jahre Gelbes Trikot: Von Heldengeschichten und Skandalen

Die sieben Toursiege von Lance Armstrong von 1999 bis 2005 wurden nach dem Dopingskandal gestrichen.

Das Gelbe Trikot ist bei der Tour de France in 100 Jahren zum Mythos geworden. Insgesamt 266 Radprofis durften sich seit 1919 das begehrte Stück Stoff überstreifen. Am häufigsten fuhr Eddy Merckx in Gelb, während Lance Armstrong für die dunkle Ära des Maillot Jaune steht. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Tour de France Ex-Weltmeister Sagan: «Unser Sport ist weitgehend sauber»

Peter Sagan glaubt an einen weitgehend dopingfreien Radsport.

Brüssel (dpa) - Unabhängig von der Doping-Vergangenheit von Jan Ullrich hat der deutsche Toursieger den heutigen Rad-Star Peter Sagan beeindruckt. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Tour de France Deutscher Meister Schachmann: Für Buchmann «alles möglich»

Maximilian Schachmann (l) traut Emanuel Buchmann viel zu.

Brüssel (dpa) - Der deutsche Straßenrad-Meister Maximilian Schachmann traut seinem Teamkollegen Emanuel Buchmann bei der 106. Tour de France große Erfolge zu. Von dpa


Fr., 05.07.2019

Wissenswertes vor dem Start Das ABC zur 106. Tour de France

Brüssel ist bereit für den Start der 106. Tour de France.

Brüssel (dpa) - Zum 106. Mal startet am morgigen Samstag die Tour de France - das berühmteste Radrennen der Welt. Von dpa


226 - 250 von 1666 Beiträgen