So., 30.09.2018

Radsport-WM in Innsbruck Van Vleuten trotz Kniescheibenbruch als Siebte im Ziel

Beendete trotz eines Kniescheibenbruchs das WM-Straßenrennen: Zeitfahrweltmeisterin Annemiek van Vleuten.

Innsbruck (dpa) - Zeitfahr-Weltmeisterin Annemiek van Vleuten ist das WM-Straßenrennen der Radsportlerinnen in Innsbruck am Samstag trotz eines Bruchs der Kniescheibe zu Ende gefahren. Von dpa

So., 30.09.2018

Doppel-Olympiasiegerin «Die Beste 2018»: Vogel ausgezeichnet - Reha bis Dezember

Ausgezeichnet: Kristina Vogel.

Der Abschluss der Reha-Maßnahmen im Krankenhaus bis Dezember ist das nächste ehrgeizige Ziel der querschnittsgelähmten Doppel- Olympiasiegerin Kristina Vogel. Spitzensportler verliehen ihr den Preis «Die Beste 2018». Von dpa


So., 30.09.2018

Titelkämpfe in Innsbruck Bergfahrer oder Klassikerspezialist: Wer gewinnt die Rad-WM?

Der Franzose Julian Alaphilippe könnte sich den WM-Titel sichern.

Deutsche Radprofis zählen beim WM-Finale am Sonntag in Innsbruck nicht zu den Favoriten. Bei den Buchmachern liegt der Franzose Julian Alaphilippe vorne, der Bergkönig der Tour de France. Von dpa


Fr., 28.09.2018

Vertrag bis 2021 Weltmeister Sagan verlängert bei Bora-hansgrohe

Das Team Bora-hansgrohe hat mit seinem Topstar Peter Sagan den Vertrag bis 2021 verlängert.

Niederndorf (dpa) - Das deutsche WorldTour-Team Bora-hansgrohe hat sich die Dienste des dreimaligen Rad-Weltmeisters Peter Sagan bis 2021 gesichert. Außerdem steht die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Ex-Meister Marcus Burghardt bei dem Rennstall aus Raubling bevor. Von dpa


Fr., 28.09.2018

Rad-WM in Innsbruck Vize-Weltmeister Kämna ohne Chance - Schweizer holt WM-Titel

Lennard Kämna blieb beim Sieg des Schweizers Marc Hirschi ohne Medaille.

Bester deutscher U23-Fahrer im WM-Titelrennen am Freitag in Innsbruck ist Georg Zimmermann auf Rang 14. Der Titel geht an die von Ex-Profi Hondo betreute Schweizer Mannschaft. Marc Hirschi heißt der neue Weltmeister. Von dpa


Fr., 28.09.2018

Straßenrad-WM in Innsbruck Angst vor der «Höttinger Höll» - BDR setzt auf Schachmann

Deutsche Medaillenhoffnung im WM-Straßenrennen von Innsbruck: Maximilian Schachmann.

Ein hochbrisanter Schlussanstieg und mehr als eine Handvoll Favoriten kennzeichnen den Finaltag der Rad-WM in Innsbruck. Der BDR bietet den Profis im Rennen einen sehr speziellen Kurznachrichten-Dienst an. Von dpa


Do., 27.09.2018

Rad-WM Silber für Junior Mayrhofer - erste WM-Medaille für BDR

Der Deutsche Marius Mayrhofer (l-r) mit der Silbermedaille, Sieger Remco Evenepoel aus Belgien und der Italiener Alessandro Fancellu.

Innsbruck (dpa) - Der 18 Jahre alte Marius Mayhofer hat bei den Weltmeisterschaften in Innsbruck die erste Medaille für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) geholt. Der Tübinger Schüler gewann im Junioren-Rennen über 132,4 Kilometer Silber. Von dpa


Do., 27.09.2018

Radsport-WM in Innsbruck Rekord-Weltmeister Martin gegen Heißsporn Dennis ohne Chance

Für Tony Martin blieb nur Platz sieben.

Tony Martin sei ja auch «nicht mehr der Jüngste», sagte der zwei Jahre ältere Marcus Burghardt über den einst dominierenden Zeitfahrer. Aber die Zeiten sind vorbei: Der Rekord-Champion fuhr weit an den Medaillen vorbei. Von dpa


Mi., 26.09.2018

Familiäre Gründe Ex-Weltmeister Levy sagt Start bei der Bahnrad-WM 2019 ab

Geht nicht bei der Bahnrad-WM 2019 an den Start: Maximilian Levy.

Cottbus (dpa) - Der Cottbuser Maximilian Levy verzichtet auf die Teilnahme an den Bahnrad-Weltmeisterschaften 2019 in Pruszkow/Polen. Der vierfache Weltmeister und dreimalige Olympia-Medaillengewinner und seine Frau erwarten Ende Februar ihr drittes Kind. Von dpa


Mi., 26.09.2018

Zeitfahr-WM Martin und Schachmann in Innsbruck mit Medaillenchancen

Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin.

Die Radprofis Tom Dumoulin und Rohan Dennis werden am höchsten auf WM-Gold im Zeitfahren in Innsbruck gewettet. Tony Martin und Maximilian Schachmann können am Mittwoch auf Bronze hoffen. Von dpa


Di., 25.09.2018

Rad-WM Worrack und Brennauer enttäuschen: Keine Zeitfahr-Medaillen

Fuhr nur auf Rang 15: Trixi Worrack.

Das Gold im Teamzeitfahren zum WM-Auftakt wird nicht in die Länderwertung eingerechnet. Deshalb wartet der BDR weiter auf die ersten Medaillen bei der WM in Innsbruck. Trixi Worrack und Lisa Brennauer verpassen im Einzelzeitfahren deutlich Podiumsplätze. Von dpa


Di., 25.09.2018

Bericht cyclingnews Sagan verlängert Vertrag bei Bora-hansgrohe

Fährt auch in Zukunft für Bora-hansgrohe: Peter Sagan.

Innsbruck (dpa) - Der dreimalige Weltmeister Peter Sagan hat einem Medienbericht zufolge seinen Vertrag beim deutschen Bora-hansgrohe-Team vorzeitig bis 2021 verlängert. Von dpa


Di., 25.09.2018

Radsport Saison-Aus für Ex-Meister Wagner nach Kreuzband-Abriss

Muss seine Saison vorzeitig beenden: Robert Wagner. Photo: Peter Steffen

Magdeburg (dpa) - Für Robert Wagner ist die Saison vorzeitig beendet. Der Radprofi hat sich bei einem Sturz beim Eintagesrennen «Tour de l'Eurométropole» einen Abriss des hinteren rechten Kreuzbandes zugezogen, wie eine Untersuchung bestätigte. Von dpa


Di., 25.09.2018

Straßenrad-WM Martin peilt Zeitfahr-Bronze an und lobt Schachmann

Hofft auf Edelmetall in Österreich: Tony Martin.

Der 33 Jahre alte Ex-Weltmeister Tony Martin will in Innsbruck noch einmal eine Medaille. Einer seiner Konkurrenten ist sein Zimmernachbar. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Keine BDR-Medaillen Zeitfahr-WM U23: Kämna bleibt unter Erwartungen

Die Deutschen Lennard Kämna und Max Kanter hatten im Einzelzeitfahren mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. Es siegte der Däne Mikkel Bjerg.

Enttäuschung im Lager der deutschen U23-Zeitfahrer nach dem Superstart zum WM-Auftakt am Vortag in Innsbruck: Lennard Kämna und Max Kanter kommen nicht über die Ränge 14 und 15 hinaus. Von dpa


Mo., 24.09.2018

Italien-Rundfahrt Giro-Start 2019 in Bologna - Erste Etappe als Bergzeitfahren

Italien-Rundfahrt: Giro-Start 2019 in Bologna - Erste Etappe als Bergzeitfahren

Bologna (dpa) - Der 102. Giro d'Italia startet am 11. Mai 2019 in Bologna und endet am 2. Juni vermutlich in Verona. Von dpa


Mo., 24.09.2018

WM-Gold Schachmann jubelt und freut sich über belgische Hymne

Maximilian Schachmann (2.v.r. ) jubelt mit seinen Quick-Step-Teamkollegen über WM-Gold.

Gold im Teamzeitfahren: Besser hätte für den Quick-Step-Radprofi Maximilian Schachmann die WM in Innsbruck nicht beginnen können. Im Einzelrennen gegen die Uhr könnte am Mittwoch wieder die Stunde des Berliner Senkrechtstarters schlagen. Von dpa


So., 23.09.2018

Rad-WM in Innsbruck Goldener WM-Start für Worrack und Schachmann

Team Quick-Step holte sich in 1:07:25 Stunden den Titel.

Senkrechtstarter Maximilan Schachmann macht weiter Schlagzeilen: Zum Auftakt der WM holte der Berliner mit seinem Quick-Step-Team Gold im Mannschafts-Zeitfahren. Davor hatte Trixi Worrack ihren fünften WM-Titel perfekt gemacht. Von dpa


So., 23.09.2018

Wettbewerbe in Innsbruck WM für Team-Weltmeister Kämna ein «Überraschungspaket»

Beim U23-Zeitfahren der WM über 27,8 Kilometer will Lennard Kämna sein Comeback fortsetzen.

Lennard Kämna wurde im Vorjahr als große Entdeckung gefeiert. Dann kam der Absturz: In dieser Saison legten ihn eine Reihe von Infekten lahm, im Sommer machte er eine Pause vom Rennbetrieb. Jetzt will er bei der WM in Innsbruck wieder glänzen. Von dpa


So., 23.09.2018

Quick-Step-Profi Beim Teamzeitfahren rechnet Schachmann mit Medaille

Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step Floors peilt bei der Weltmeisterschaft im Zeitfahren eine Medaille an.

Zum vorerst letzten Mal findet die WM im Teamzeitfahren im Rahmen der Straßen-Titelkämpfe statt. Zum Auftakt des achttägigen Championats in Innsbruck haben heute auch Tony Martin mit Katusha-Alpecin und Maximilian Schachmann mit Quick-Step Medaillenchancen. Von dpa


Fr., 21.09.2018

Weltmeistschaft in Innsbruck Rad-WM: Zum Titel durch die «Höll» - Schachmann mit Chancen

Maximilian Schachmann rechnet sich bei der WM Chancen aus.

Vielleicht Maximilian Schachmann, unter Vorbehalt Tony Martin: Die Medaillen-Chancen der deutschen Rad-Elite bei den Weltmeisterschaften in Innsbruck sind überschaubar. Die Strecke Straßenrennens ist so schwer wie zuletzt vor 38 Jahren. Von dpa


Do., 20.09.2018

Radprofi König erkrankt Bora-hansgrohe verhandelt mit Sagan Vertragsverlängerung

Das Team Bora-hansgrohe will seinen Topstar Peter Sagan unbedingt halten.

Raubling (dpa) - Das deutsche Radteam Bora-hansgrohe will seinen Topstar Peter Sagan unbedingt halten. Von dpa


Mi., 19.09.2018

Elfmalige deutsche Meisterin Trixi Worrack wechselt zum neuen Trek-Team

Radsportlerin Trixi Worrack wechselt zur neu gegründeten Frauen-Mannschaft von Trek.

Cottbus (dpa) - Trixi Worrack aus Cottbus setzt ihre Karriere fort und wechselt nach drei Jahren in Diensten des Canyon SRAM-Teams zur neu gegründeten Frauen-Mannschaft von Trek. Von dpa


Mi., 19.09.2018

Radsport-Toptalent Schachmann wechselt von Quick-Step zu Bora-hansgrohe

Fährt ab der Saison 2019 im Bora-hansgrohe-Trikot: Maximilian Schachmann.

Das Rad-Team Bora-hansgrohe mit dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan holt Verstärkung. In der nächsten Saison fährt ein deutscher Senkrechtstarter für die Mannschaft aus Bayern. Von dpa


Di., 18.09.2018

Gesundheitliche Probleme Sunweb ohne Titelverteidiger Kämna zur Rad-WM

Lennard Kämna (r) fährt nicht mit dem Sunweb-Team zur WM nach Innsbruck.

Innsbruck (dpa) - Das deutsche Sunweb-Team tritt zum Auftakt der Rad-Weltmeisterschaften am 23. September in Innsbruck ohne Lennard Kämna beim Team-Zeitfahren an. Von dpa


26 - 50 von 1147 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter