Mo., 10.07.2017

Tour de France Kittel: Radsport Gratwanderung zwischen «Leben und Tod»

Marcel Kittel rechnet sich in den kommenden Tagen weitere Chancen auf Tagessiege aus.

Périgueux (dpa) - Der dreimalige Tour-Etappensieger Marcel Kittel erlebt den Radsport als Gratwanderung. «Es gibt keine andere Sportart, in der die Balance zwischen Leben und Tod so gegeben ist», sagte der 29 Jahre alte Erfurter am ersten Ruhetag der 104. Tour de France in Périgueux. Von dpa

Mo., 10.07.2017

Tour de France Froome gegen Aru - Favoriten-Duell mit fiesen Tricks

Chris Froome (l) hatte die Konkurrenz immer unter Kontrolle.

Die Tour ist in diesem Jahr umkämpft wie selten. Im Eifer des Gefechts versuchen es manche Kandidaten auch mit unlauteren Mitteln. Kritik kam dafür zunächst nicht vom leidtragenden Spitzenreiter Froome, sondern von anderen Fahrern. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Dramatische Unfälle Tony Martin zu Tour-Stürzen: «Kein schöner Anblick»

Tony Martin sieht sich selbst als vorsichtigen Fahrer.

Saint-Julien-de-Crempse (dpa) - Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat bestürzt auf die dramatischen Unfälle bei der 104. Tour de France reagiert und leichte Kritik an den Veranstaltern geübt. Von dpa


Mo., 10.07.2017

Ire Daniel Martin betroffen Kritik an Tour-Veranstaltern: «Bekommen, was sie wollten»

Daniel Martin kam bei dem Sturz von Richie Porte auch zu Fall.

Perigueux (dpa) - Nach den schlimmen Stürzen bei der 104. Tour de France hat der Ire Daniel Martin die Organisatoren harsch kritisiert. Von dpa


So., 09.07.2017

«Tut mir weh, das zu sehen» Froome dominiert und leidet mit Porte

Richie Porte wird auf einer Trage in den Krankenwagen transportiert.

Ein schlimmer Sturz des Australiers Richie Porte bei Tempo 80 schockt die Tour de France. Auch sonst überschlagen sich auf der Königsetappe die Ereignisse. Der Italiener Aru erweist sich als unfairer Fahrer, Titelverteidiger Froome hat trotzdem alles im Griff. Von dpa


So., 09.07.2017

Schlüsselbeinbruch Thomas gibt Tour nach Sturz auf

Geraint Thomas hatte zum Tour-Auftakt das Gelbe Trikot getragen.

Chambéry (dpa) - Radprofi Geraint Thomas, erster Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France, hat das Rennen am Sonntag aufgegeben. Der Waliser, einer der wichtigsten Helfer des dreimaligen Toursiegers Chris Froome im Team Sky, war auf der Abfahrt vom Col de Bich gestürzt. Von dpa


So., 09.07.2017

Erstversorgung Gummibärchen Hitze macht Tour-Peloton zu schaffen

Beim Team Bora-hansgrohe kümmert sich Mannschaftsarzt Jan-Niklas Droste um die Fahrer.

Chambéry (dpa) - Die Hitze, der Stress, die körperlichen Anstrengungen: Die Körper der Athleten bei der Tour de France sind im Ausnahmezustand. Die Regeneration ist das A und O. Von dpa


So., 09.07.2017

Etappenvorschau 9. Etappe: Großes Spektakel in den Alpen

Die 9. Etappe der Tour de France von Nantua nach Chambéry. Grafik: J. Reschke

Chambery (dpa) - Vor dem Ruhetag am Montag wartet auf das Peloton bei der Tour de France noch die Königsetappe in den Alpen. Wer von den Favoriten auf den 181,5 Kilometern von Nantua nach Chambery einen schlechten Tag hat, kann den Gesamtsieg abschreiben. Von dpa


So., 09.07.2017

9. Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Chris Froome hat in der Gesamtwertung zwölf Sekunden Vorsprung.

Dreimal «Hors Catégorie» steht im Routenplan der neunten Tour-Etappe und sagt damit alles über das Profil aus. Die drei Bergwertungen der höchsten Stufe dürften einen ersten Hinweis geben, wer in diesem Jahr um den Toursieg mitkämpft. Von dpa


Sa., 08.07.2017

Tour de France Buchmann schnuppert am Gelben Trikot - Froome weiter in Gelb

Auch auf der neunten Etappe wird Chris Froome das Gelbe Trikot tragen.

Emanuel Buchmann vom Bora-hansgrohe-Team fährt in einer Ausreißergruppe und ist virtuell Träger des Gelben Trikots. Aber seine kühnsten Träume platzen: Im Ziel ist Calmejane nach der zweiten Bergetappe der Schnellste, Froome verteidigt sein Gelbes Trikot. Von dpa


Sa., 08.07.2017

Achte Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Achte Etappe : Das bringt der Tag bei der Tour de France

Die achte Etappe führt das Peloton am Samstag ins Département Jura. Mit drei Bergwertungen gibt es ein Warm-up für die schwere Königsetappe am Sonntag. Von dpa


Fr., 07.07.2017

Zabel-Rekord eingestellt Kittel siegt mit Millimeter-Vorsprung bei 7. Etappe

Marcel Kittel feierte bei der diesjährigen Tour de France bereits seinen dritten Etappensieg.

Massensprint gleich Etappensieg für Marcel Kittel: Diese Gleichung geht zur Zeit bei der Tour de France immer auf. Der Erfurter holt seinen dritten Tagessieg und schließt zum zwölf Mal erfolgreichen deutschen Rekordhalter Erik Zabel auf. Von dpa


Fr., 07.07.2017

Etappenvorschau 8. Etappe: Aufwärmen der Kletterer vor Alpen-Kräftemessen

Die 8. Etappe der Tour de France von Doles nach Station des Rousses. Grafik: J. Reschke

Station des Rousses (dpa) - Nach den Sprintern rücken bei der Tour de France wieder die Bergspezialisten in den Vordergrund. Die achte Etappe über 187,5 Kilometer von Dole hinauf zur Station des Rousses ist dabei ein erster Vorgeschmack auf das, was die Fahrer am Sonntag in den Alpen erwartet. Von dpa


Fr., 07.07.2017

Bester Deutscher der Tour Edelhelfer Buchmann auf dem Radar der Stars

Kletterspezialist Emanuel Buchmann hat sich auch enorm im Zeitfahren verbessert.

Wenn es bei der Tour de France am Wochenende in die Berge geht, richten sich aus deutscher Sicht die Blicke auf Emanuel Buchmann. Der Youngster ist auf dem Weg zu einem Top-Rundfahrer. Vor einigen Wochen hat er sogar mal Chris Froome abgehängt. Von dpa


Fr., 07.07.2017

Tour-Aus des Weltmeisters Sagans Teamchef: Nach Urteilsbegründung «nächste Schritte»

Der slowakische Rad-Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Bora-hansgrohe-Team war von der Tour ausgeschlossen worden.

Raubling (dpa) - Die Affäre um den von der 104. Tour de France ausgeschlossenen Radprofi Peter Sagan ist noch nicht ausgestanden. Von dpa


Fr., 07.07.2017

Siebte Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Marcel Kittel hat auf der siebten Etappe wieder die Möglichkeit seine Sprinterqualitäten auszuspielen.

Wieder eine Chance für die Sprinter und damit für den zur Zeit unbezwingbar scheinenden Marcel Kittel: Auf der Überführungs-Etappe auf dem Weg in die Alpen ist der Thüringer auf der siebten Etappe bereit für seinen dritten Coup. Von dpa


Do., 06.07.2017

Angriff auf Zabel-Rekord Marcel Kittel gewinnt sechste Etappe der Tour de France

Marcel Kittel (M) feiert seinen Sieg beim Zielsprint der 6. Etappe in Troyes.

Marcel Kittel ist auf den Flachetappen der dominierende Sprinter. Nach seinem Sieg in Lüttich gewinnt der 29-Jährige auch in Troyes. Nur noch ein Etappensieg fehlt ihm bis zum Rekord von Erik Zabel. Von dpa


Do., 06.07.2017

Mit Eilantrag gescheitert Sportrichter weisen Einspruch gegen Sagan-Ausschluss ab

Das Bora-hansgrohe-Team hat im Fall des Ausschlusses von Peter Sagan den Internationalen Sportgerichtshof angerufen.

Peter Sagan bleibt von der Tour de France ausgeschlossen. Die Sportrichter des CAS wiesen den Versuch seines Teams zurück, den Weltmeister zurück ins Rennen zu klagen. Von dpa


Do., 06.07.2017

Etappenvorschau 7. Etappe: Zweiter Sprinterkurs in Folge

Die 7. Etappe der Tour de France von Troyes nach Nuits-Saint-Georges. Grafik: J. Reschke

Vesoul (dpa) - Die 7. Etappe der Tour de France am Freitag dürfte wie am Vortag wieder etwas für die Sprinter sein. Zwischen Troyes und Nuits-Saint-Georges ist auf 213,5 Kilometern nur eine Bergwertung der vierten Kategorie 66 Kilometer vor dem Ziel zu bewältigen. Von dpa


Do., 06.07.2017

Tour-Favoriten im Formcheck Froome in Gelb, aber noch nicht dominant

Der Brite Chris Froome ist zwar im Gelben Trikot, aber scheint dieses Jahr nicht ganz so stark.

Die Tour 2017 verspricht Spannung. Die Dominanz des dreimaligen Siegers Chris Froome scheint gebrochen. Obwohl der Brite bereits Gelb trägt, tut er sich noch etwas schwer. Fabio Aru und Richie Porte sind die ernsthaftesten Herausforderer. Von dpa


Do., 06.07.2017

Sechste Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Sechste Etappe : Das bringt der Tag bei der Tour de France

Sagan ausgeschlossen, Cavendish ausgestiegen - das Feld der Sprinter hat sich bei der Tour de France bereits deutlich verkleinert. Wer der schnellste Mann im Feld ist, könnte sich heute in Vesoul zeigen. Größter Rivale von Kittel scheint der Franzose Démare zu sein. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Sagan bleibt ausgeschlossen Froome im Gelben Trikot - Aru gewinnt erste Bergetappe

Der Italiener Fabio Aru gewann die erste Bergankunft der Tour de France 2017.

Die 104. Tour de France verspricht Spannung. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren zeigte Titelverteidiger Chris Froome auf der ersten Bergetappe noch nicht seine gewohnte Dominanz, auch wenn er vorerst Gelb trägt. Den Tagessieg holte sich der Italiener Aru. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Etappenvorschau 6. Etappe: Nächste Chance für die Sprinter

Die 6. Etappe der Tour de France von Vesoul nach Troyes. Grafik: J. Reschke

Vesoul (dpa) - Nach der ersten Bergankunft dürften am Donnerstag wieder die Sprinter bei der 104. Tour de France zum Zug kommen. Auf der 216 Kilometer langen sechsten Etappe von Vesoul nach Troyes warten nur zwei Bergwertungen der vierten Kategorie, ansonsten ist der Kurs weitgehend flach. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Tour de France Jury kennt bei Sagan kein Pardon - CAS kann nicht helfen

Der disqualifizierte Weltmeister Peter Sagan reiste von der Tour de France ab.

Die Jury der Tour de France fällt ein Urteil, und fast alle finden es zu hart: Doppel-Weltmeister Peter Sagan muss nach seinem folgenschweren Ellbogencheck gegen Mark Cavendish nach Hause fahren. Das Team kämpft bis zum Schluss um eine Starterlaubnis. Von dpa


Mi., 05.07.2017

Weltmeister der Rad-Rockstar Entertainer und Buhmann - Sagan ein Mann der Extreme

Weltmeister Peter Sagan sorgt immer für Schlagzeilen.

Peter Sagan wandelt zwischen den Extremen. Der Rad-Weltmeister mit Entertainer-Qualitäten wird erst für seinen Etappensieg gefeiert, dann fliegt er wegen seines Ellbogenschlags aus der Tour. Die Rundfahrt verliert ihre schillerndste Figur. Von dpa


951 - 975 von 1380 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter