Radsport
Italiener Aru gewinnt Bergetappe - Quintana gibt auf

Pamplona (dpa) - Fabio Aru hat auf der 11. Etappe für den zweiten italienischen Sieg bei der 73. Spanien-Radrundfahrt gesorgt. Der Dritte des Giro d'Italia setzte sich etwa 1000 Meter vor dem Ziel beim letzten Anstieg von Pamplona nach Santuario de San Miguel von der Spitzengruppe ab.

Mittwoch, 03.09.2014, 19:03 Uhr aktualisiert: 03.09.2014, 19:09 Uhr
Fabio Aru feiert seinen Sieg der 11. Etappe im Ziel von San Miguel de Aralar. Foto: Javier Lizon
Fabio Aru feiert seinen Sieg der 11. Etappe im Ziel von San Miguel de Aralar. Foto: Javier Lizon Foto: dpa

Der Spanier Alberto Contador verteidigte als Vierter auf der 153,4 Kilometer langen Etappe hinter seinen Landsleuten Alejandro Valverde und Joaquim Rodriguez seine Führung im Gesamtklassement. Wegen der Zeitbonifikation für Valverde schmolz Contadors Vorsprung allerdings auf 20 Sekunden. Der Brite Christopher Froome schien am Anstieg schon abgehängt, kämpfte sich auf den Schlussmetern aber noch auf Rang fünf der Tageswertung vor und bleibt auch im Klassement auf diesem Platz.

Über 80 Kilometer lang hatte eine fünfköpfige Ausreißergruppe das Renngeschehen bestimmt. Als letzter des Quintetts wurde der Weißrusse Vasil Kirjienka vom Sky-Team am letzten Schlussanstieg neun Kilometer vor dem Ziel von den Verfolgern eingeholt.

Schon nach 20 Kilometern war für den Mitfavoriten Nairo Quintana die Spanien-Rundfahrt beendet. Nach einem erneuten Sturz musste der Radprofi aus Kolumbien in ein Krankenhaus gebracht werden. Bereits am Vortag war der 24-Jährige beim Zeitfahren schwer gestürzt und in der Gesamtwertung vom Spitzenrang auf Platz elf zurückgefallen. Er hatte sich Verletzungen am Knöchel und an der Hüfte zugezogen. Quintana hatte im Frühling den Giro d'Italia gewonnen und zählte auch bei der Vuelta zu den aussichtsreichsten Kandidaten auf den Sieg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2715284?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker