Belgische Rad-Legende
Merckx: Gelbes Trikot ist «ein Symbol, ein Mythos»

Brüssel (dpa) - Für Radsport-Legende Eddy Merckx hat das Gelbe Trikot bei der Tour de France nichts an Faszination verloren.

Freitag, 05.07.2019, 15:24 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 15:26 Uhr
Gefeierte Radlegende: Eddy Merckx.
Gefeierte Radlegende: Eddy Merckx. Foto: Thibault Camus

«Das ist ein Trikot, das ich wirklich liebe. Es ist ein Symbol, ein Mythos, für mich steht es für Erschöpfung und Leiden, aber auch für Siege und Glück. Das hängt alles zusammen», sagte der 74 Jahre alte Belgier dem «Kölner Stadt-Anzeiger».

Merckx gewann in seiner Karriere fünfmal die Tour und ist mit 96 Tagen in Gelb der Rekordträger des Maillot Jaune. Dass die 106. Frankreich-Rundfahrt in seiner Heimatstadt Brüssel ausgetragen wird, macht Merckx «stolz», auch wenn alles «mit viel Stress» verbunden ist. Es sei nicht immer einfach, im Mittelpunkt zu stehen.

Sein erster Toursieg vor exakt 50 Jahren sei der schönste seiner Karriere gewesen. «In jenem Jahr bin ich wirklich richtig gut gefahren, da ist mir alles zugefallen, da fiel es mir leicht, die Schwierigkeiten zu meistern. Das war die beste Phase meiner Karriere», betonte Merckx und fügte hinzu: «Mein Ziel war es, der beste Fahrer meiner Generation zu sein. Und das war ich. Das war mir wichtig.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751310?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker