Tour de France
7. Etappe: Sprinter bei längster Tour-Etappe gefragt

La Planche des Belles Filles (dpa) - Nach der ersten Extrem-Kletterei ist bei der 106. Tour de France gibt es auf der 7. Etappe die nächste Chance für die Sprinter um den dreimaligen Weltmeister Peter Sagan.

Donnerstag, 11.07.2019, 17:45 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 18:10 Uhr
Die 7. Etappe der Tour de France führt von Belfort nach Chalon-sur-Saône. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel
Die 7. Etappe der Tour de France führt von Belfort nach Chalon-sur-Saône. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel Foto: dpa

Die Strecke von Belfort nach Chalon-sur-Saône ist mit 230 Kilometern nicht nur die längste dieser Tour, sondern auch gut machbar für die endschellen Radprofis. Am Freitag (11.35 Uhr/One und Eurosport) sind nur drei leichtere Bergprüfungen zu bestehen, alle befinden sich bereits in der ersten Rennhälfte. Neben Bora-hansgrohe-Profi Sagan kommen auch Elia Viviani und Michael Matthews für den Sieg in Frage. Nach dem Berg-Auftakt haben auch Ausreißergruppen bessere Chancen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771197?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker