Wegen Coronavirus
Radklassiker Eschborn-Frankfurt abgesagt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Radklassiker findet wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant am 1. Mai statt.

Mittwoch, 18.03.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 11:52 Uhr
Der Radklassiker Eschborn-Frankfurt findet wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant am 1. Mai statt.
Der Radklassiker Eschborn-Frankfurt findet wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant am 1. Mai statt. Foto: Arne Dedert

Die Veranstalter sagten das World-Tour-Rennen Eschborn-Frankfurt ab und wollen nun die Möglichkeit einer Verlegung auf einen späteren Termin prüfen. Das Traditionsrennen musste 2015 schon einmal abgesagt werden. Damals verhinderte eine Terrorwarnung die Austragung.

«Mit dieser Entscheidung leisten wir unseren Beitrag, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, denn der 1. Mai steht seit über 50 Jahren für den Fahrradfeiertag. Aber derzeit ist ein unbeschwertes, gemeinsames Feiern des Fahrrades nicht möglich», begründete Renn-Chef Claude Rach die Entscheidung.

Von der Absage der 59. Auflage des Profi-Rennens sind auch 17 weitere Veranstaltungen innerhalb des Rahmenprogramms betroffen. Die Organisatoren prüfen derzeit mit den zuständigen Behörden und dem Radsport-Weltverband UCI, ob und wann das Event im September oder Oktober dieses Jahres durchgeführt werden kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7332616?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker