Sturz auf 13. Etappe
Romain Bardet muss bei Tour de France aufgeben

Paris (dpa) - Der französische Hoffnungsträger Romain Bardet muss nach einem Sturz bei der Tour de France vorzeitig aufgeben.

Samstag, 12.09.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 12.09.2020, 05:05 Uhr
Romain Bardet überquert zwar noch die Ziellinie - doch danach muss er die Tour de France nach einem Sturz beenden.
Romain Bardet überquert zwar noch die Ziellinie - doch danach muss er die Tour de France nach einem Sturz beenden. Foto: Anne-Christine Poujoulat

Der 29 Jahre alte Radprofi habe auf der 13. Etappe eine Gehirnerschütterung erlitten und müsse vorerst auf sportliche Aktivitäten verzichten, teilte sein AG2R-Team mit.

«Der Crash war heftig, bergab bei hoher Geschwindigkeit. Danach habe ich mich den Rest des Tages gequält», wurde Bardet in der Mitteilung zitiert. Wann er wieder in den Rennbetrieb zurückkehren könne, sei derzeit offen, hieß es. Als Gesamtelfter lag Bardet drei Minuten hinter Tour-Spitzenreiter Primoz Roglic aus Slowenien.

© dpa-infocom, dpa:200911-99-528137/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7579309?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker