Nach langer Verletzungspause
«Schritt für Schritt»: Evenepoel zurück auf dem Rad

Brüssel (dpa) - Der belgische Jungstar Remco Evenepoel ist nach seinem schlimmen Unfall vor gut einem halben Jahr zurück auf dem Rad. Der 21-Jährige hat von den Ärzten die Erlaubnis erhalten, wieder ins Training einzusteigen.

Montag, 08.02.2021, 17:24 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 17:26 Uhr
Kann nach langer Verletzungspause das Training wieder aufnehmen: Remco Evenepoel.
Kann nach langer Verletzungspause das Training wieder aufnehmen: Remco Evenepoel. Foto: Grzegorz Momot

Evenepoel, der in seiner Heimat als der neue Eddy Merckx gilt, hatte bei der Lombardei-Rundfahrt im August vergangenen Jahres bei einem Sturz von einer Brücke den Abhang hinunter einen Beckenbruch und eine Quetschung der rechten Lunge erlitten.

«Die Genesung ist immer mit Höhen und Tiefen verbunden. Am Anfang war alles sehr positiv und die Verletzung heilte sehr schnell ab, aber dann verlangsamte sich der Prozess», sagte Arzt Phil Jansen in einer Mitteilung des Deceuninck-Quick-Step-Teams. Es werde noch ein weiter Weg sein, bis Evenepoel wieder an der Startlinie stehe.

Der Youngster wollte ursprünglich im Trainingslager im Januar wieder mitmischen, musste dann aber noch einmal aussetzen. Sein Ziel in dieser Saison ist eigentlich ein Start beim Giro d'Italia im Mai. «Im Moment muss ich Schritt für Schritt vorgehen und je nach Entwicklung können wir über mein zukünftiges Programm entscheiden. Hauptsache ist, dass ich Fortschritte mache», sagte Evenepoel, der 2019 in seinem ersten Profijahr gleich die Clasica San Sebastian gewonnen und bei der WM Silber im Einzelzeitfahren geholt hatte.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-354503/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808208?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker