Tour de Romandie
Tony Martin zurück im Renngeschehen - Platz 22 im Prolog

Oron (dpa) - Der frühere Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat sich bei seinem Renn-Comeback mit einem 22. Platz im Prolog der Tour de Romandie zurückgemeldet.

Dienstag, 27.04.2021, 18:29 Uhr aktualisiert: 27.04.2021, 18:32 Uhr
Prolog der Tour de Romandie mit dem Einzelzeitfahren über 4,05 Kilometer: Tony Martin in Aktion.
Prolog der Tour de Romandie mit dem Einzelzeitfahren über 4,05 Kilometer: Tony Martin in Aktion. Foto: Laurent Gillieron

Der 36 Jahre alte Radprofi wurde nach 4,05 Kilometern in 5:46 Minuten gestoppt und lag damit 20 Sekunden hinter Tagessieger Rohan Dennis. Martin hatte im März bei der Rundfahrt Paris-Nizza einen Ellbogenbruch erlitten und seitdem pausiert. Der gebürtige Cottbuser soll in diesem Jahr wieder eine wichtige Rolle im Team von Jumbo-Visma bei der Tour de France einnehmen, wenn Kapitän Primoz Roglic (Slowenien) den im vergangenen Jahr knapp verpassten Gesamtsieg anpeilt.

Der Australier Dennis, der Zeitfahr-Weltmeister von 2018 und 2019, war in seiner Spezialdisziplin eine Klasse für sich und verwies seine Ineos-Teamkollegen Geraint Thomas (Großbritannien) und Richie Porte (Australien) mit jeweils neun Sekunden Vorsprung auf die Plätze zwei und drei.

Am folgenden Tag sind auf der ersten Etappe über 168,1 Kilometer von Aigle nach Martigny noch nicht die großen Bergriesen zu bewältigen. Bei neun Anstiegen der dritten Kategorie wird es für die Fahrer aber auch kein entspannter Tag.

© dpa-infocom, dpa:210427-99-376207/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7938428?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Nachrichten-Ticker