Team-WM in Hamburg
Schotten erobern Darts-Thron

Eine Team-WM ohne die Niederlande oder England als Sieger gab es bislang noch nicht. Die Schotten ändern mit furioser Performance das Gesetz der Serie - und überraschen sich damit auch selbst.

Montag, 10.06.2019, 07:49 Uhr
Das Gewinnerteam Peter Wright (l) und Gary Anderson.
Das Gewinnerteam Peter Wright (l) und Gary Anderson. Foto: Bodo Marks

Hamburg (dpa) - Gary Anderson jubelte mit dem Silberpokal, Peter Wright hatte gar Tränen in den Augen: Der erstmalige Triumph bei der Team-WM der Darts-Profis hat Schottlands Weltklasse-Akteure in Hamburg gerührt.

«Ich habe das nicht erwartet. Ich habe vorher gesagt, ich bin gespannt, was wir reißen werden», sagte Anderson nach der Siegerehrung. Mit souveränen Siegen über Belgien (2:0), Japan (2:0) und Irland (3:1) waren die Schotten durch den Finaltag spaziert und krönten sich so in der gut besuchten Barclaycard Arena erstmals zu Team-Weltmeistern.

Der Erfolg kam relativ unerwartet, obwohl die Schotten auf dem Papier zwei Weltklasse-Akteure an den Start brachten. «Snakebite» Wright kämpft seit Monaten mit Formschwäche und musste sich in der elitären Premier League deutlich geschlagen geben. An diesem Wettbewerb konnte «The Flying Scotsman» Anderson gar nicht teilnehmen, weil er mit anhaltenden Rückenproblemen zu kämpfen hat.

Das Duo Wright/Anderson hat schon mehrere Anläufe auf den Titel genommen, ist bislang aber nie an den jeweils viermal erfolgreichen Favoriten Niederlande und England vorbeigekommen. Im Alter von 49 (Wright) und 48 (Anderson) und unter schwierigen Vorzeichen änderten die beiden Routiniers dies 2019 in Hamburg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6677209?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker