Vorrunde in Belgien
Volleyball-Bundestrainer Giani kritisiert EM-Modus

Brüssel (dpa) - Deutschlands Volleyball-Nationaltrainer Andrea Giani hat den Modus der erstmals in vier Ländern ausgetragenen Europameisterschaft kritisiert.

Dienstag, 10.09.2019, 15:21 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 15:24 Uhr
Andrea Giani ist der Trainer der deutschen Volleyballer.
Andrea Giani ist der Trainer der deutschen Volleyballer. Foto: Hendrik Schmidt

«Es gefällt mir nicht, dass die eigenen Ergebnisse nicht den Weg durch die EM ebnen», bemängelte der Italiener in einer Telefonkonferenz. «Man hat den Weg nicht selber in der Hand.»

Die Endrunde vom 12. bis 29. September wird von Frankreich, Belgien, Slowenien und den Niederlanden ausgerichtet. Sollten die vier Gastgeberländer jeweils die Gruppenphase überstehen, dürfen sie im Achtelfinale nicht aufeinandertreffen und müssen dem Regelwerk des Europäischen Verbandes CEV zufolge ihre erste K.o.-Partie auch vor heimischem Publikum bestreiten.

Der deutsche Vize-Europameister bestreitet seine Vorrundenpartien in Staffel B in Belgien (Brüssel und Antwerpen). Im ungünstigsten Fall müsste Gianis Team für das Achtelfinale in die Niederlande nach Apeldoorn reisen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916585?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker