Basketball-Nordamerika-Liga
NBA: Wagner unterliegt mit Washington in Orlando

Orlando (dpa) - Basketball-Nationalspieler Moritz Wagner und die Washington Wizards haben in der nordamerikanischen NBA die vierte Pleite aus den vergangenen fünf Spielen kassiert. Das Team aus der US-Hauptstadt musste sich bei den Orlando Magic mit 121:125 (52:61) geschlagen geben.

Montag, 18.11.2019, 07:58 Uhr aktualisiert: 18.11.2019, 08:02 Uhr
Moritz Wagner verlor mit den Washington Wizards.
Moritz Wagner verlor mit den Washington Wizards. Foto: John Raoux

Der 22 Jahre alte Berliner erzielte zwölf Punkte bei der Auswärtspleite. Washingtons Bradley Beal war mit 34 Punkten der Topscorer der Partie. Der 20-jährige Isaac Bonga kam bei den Wizards nicht zum Einsatz.

Superstar LeBron James führte die Los Angeles Lakers mit 33 Punkten und zwölf Assists zu einem 122:101 (69:41) gegen die Atlanta Hawks. Bei den Gästen aus Atlanta überzeugte Trae Young mit 31 Punkten.

Die Siegesserie von Nationalspieler Daniel Theis und den Boston Celtics ist gerissen. Nach zuvor zehn Siegen nacheinander in der NBA unterlag der Rekordchampion mit 99:100 (46:50) bei den Sacramento Kings. Für die Celtics war es die erste Pleite seit dem Saisonauftakt, als sie mit 93:107 bei den Philadelphia 76ers verloren hatten. Trotz der Niederlage liegt Boston in der Eastern Conference mit jetzt zwei Niederlagen immer noch auf dem ersten Platz, Sacramento ist im Westen Elfter.

Die Gäste verschliefen das erste Viertel (18:30) und taten sich auch im zweiten Durchgang schwer, weil sie sich in der ersten Halbzeit elf Ballverluste leisteten. Nach der Pause kamen die Celtics allmählich auf Touren. Die erste Führung seit dem 12:11 (5.) markierte Jaylen Brown (56:55/28.), aber die Kings ließen sich nicht abschütteln. In einem Krimi konnten sich die Hausherren auf Top-Scorer Buddy Hield verlassen, der 35 Punkte beisteuerte. Die Celtics vergaben in der letzten Sekunde nach einem Fehlwurf von Marcus Smart die Chance auf den Sieg. Der 27-jährige Theis, der in der Startformation stand, kam in etwas mehr als 22 Minuten auf 14 Punkte und zehn Rebounds.

Außerdem setzten sich die Philadelphia 76ers auswärts mit 114:95 (68:44) bei den Cleveland Cavaliers durch. Tobias Harris wurde mit 27 Punkten zum Matchwinner.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7073875?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker