Ausblick
Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Die deutschen Spieler haben am Donnerstag in London Pause. In Gerwyn Price greift stattdessen einer der heißesten Titelkandidaten ins Geschehen ein - er hat immerhin einen Vize-Weltmeister als Gegner.

Donnerstag, 19.12.2019, 07:14 Uhr aktualisiert: 19.12.2019, 07:18 Uhr
Startet selbstbewusst in die Darts-WM: Gerwyn Price.
Startet selbstbewusst in die Darts-WM: Gerwyn Price. Foto: Swen Pförtner

London (dpa) - Nach dem deutschen Abend mit Gabriel Clemens und Nico Kurz haben die deutschen Profis bei der Darts-Weltmeisterschaft in London an diesem Donnerstag Pause. 

Im «Ally Pally» werden die nächsten acht Partien der ersten und zweiten Runde ausgetragen - je vier am Nachmittag (13.30 Uhr/Sport1 und DAZN) und am Abend (20.00 Uhr).

ICEMAN IST HEISS

Gerwyn Price kann es nicht mehr erwarten. Nach jahrelang höchstens durchschnittlichen WM-Leistungen brennt der 34 Jahre alte Waliser auf seinen Auftakt. Am Donnerstag bekommt er es im letzten Match der Abendsession (23.00 Uhr) mit William O'Connor zu tun, der mit Irland im Juni das Finale der Team-WM erreichte. Der frühere Rugby-Rüpel reist nach starken Turnieren im November in absoluter Topform in den Londoner Norden. «Wenn ich mein bestes Spiel zeige, dann gewinne ich - ganz egal, wie der Gegner heißt», tönte der «Iceman».

GEHEIMFAVORITEN GEFORDERT

Einen Tag vor dem Start der deutschen Hoffnung Max Hopp müssen schon andere Favoriten ihre Pflichtaufgaben meistern. Der Engländer Dave Chisnall bekommt es mit dem niederländischen Routinier Vincent van der Voort zu tun (22.00 Uhr), am Nachmittag treten in Steve Beaton und John Henderson (beide England) weitere gesetzte Profis zum ersten Mal an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7142030?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker