US-Basketball-Topliga
Eigene Stifte, kein Abklatschen: NBA reagiert auf Corona

Chicago (dpa) - Maximal einen Fistbump dürfen die NBA-Fans in den kommenden Tagen von den Basketballern in der besten Liga der Welt erwarten - auf Abklatschen sollen die Spieler wegen des neuartigen Coronavirus verzichten.

Dienstag, 03.03.2020, 07:21 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 07:24 Uhr
Auf Hautkontakt mit den Fans sollen die NBA-Profis in Zeiten von Corona vorerst verzichten.
Auf Hautkontakt mit den Fans sollen die NBA-Profis in Zeiten von Corona vorerst verzichten. Foto: Mark J. Terrill

Das geht aus einer Empfehlung der Liga an die Teams hervor, über die der US-Sportsender ESPN berichtete. Autogramme geben sollen die Profis demnach nur noch mit eigenen Stiften, mitgebrachte Gegenstände sollen sie nicht mehr annehmen - und sowieso auf gutes und regelmäßiges Händewaschen sowie genug Abstand zu angeschlagenen Menschen achten.

Einen Fistbump, also das Aneinanderdrücken zweier Fäuste, halten die Verantwortlichen der Liga dagegen wohl für in Ordnung. Die US-Gesundheitsbehörde CDC erhöhte am Montag die Zahl der bisher positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getesteten Menschen in den USA auf 43. Nach Medienberichten sollen es allerdings bereits deutlich mehr sein. Sechs Menschen sind in den USA an den Folgen ihrer Erkrankung gestorben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307603?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker