Basketball
Plötzlich Chefcoach: NBA-Star Duncan gibt Trainer-Debüt

Charlotte (dpa) - Tim Duncan hat mehr als 1300 NBA-Spiele auf dem Buckel, mehr als 1000 Siege und holte mit den San Antonio Spurs fünf Meisterschaften - trotzdem gibt es auch für ihn noch Premieren.

Mittwoch, 04.03.2020, 07:28 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 07:32 Uhr
Spurs-Coach Tim Duncan (l) spricht mit seinem Spieler Derrick White.
Spurs-Coach Tim Duncan (l) spricht mit seinem Spieler Derrick White. Foto: Nell Redmond

Am Dienstagabend holte er seinen ersten NBA-Sieg als Cheftrainer - allerdings nur in Vertretung für seinen Boss Gregg Popovich, der beim 104:103 gegen die Charlotte Hornets aus «persönlichen Gründen» nicht auf der Bank saß, wie das Team vor Beginn der Partie mitteilte. Dafür stand der 43 Jahre alte Ex-Profi Duncan auf einmal in der Verantwortung - mehr oder weniger.

«Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht im Chefsessel», sagte Duncan. Normalerweise arbeitet er als Co-Trainer für die Texaner und scherzte nach seinem Debüt: «Aber ganz ehrlich, ich saß gar nicht im Chefsessel. Die anderen Trainer haben die Ansagen gemacht, ich stand nur da und habe Leute angeschrieen.»

Am Freitag gegen die Brooklyn Nets soll Popovich wieder dabei sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309811?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker