Eishockey
Straubing Tigers erstmals in Champions-League

München (dpa) - Die Straubing Tigers haben sich zum ersten Mal für die Eishockey-Champions-League qualifiziert.

Freitag, 06.03.2020, 22:16 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 22:20 Uhr
Straubings Mitchell Heard (r) jubelt über einen Treffer seines Teams.
Straubings Mitchell Heard (r) jubelt über einen Treffer seines Teams. Foto: Lino Mirgeler

Die Niederbayern gewannen deutlich beim Tabellenführer EHC Red Bull München mit 6:3 (1:0, 3:1, 2:2) und sind vor dem abschließenden Vorrunden-Spieltag am Sonntag nicht mehr von Platz zwei oder drei zu verdrängen. Das Überraschungsteam der aktuellen Saison kann jedoch noch am Meister Adler Mannheim vorbeiziehen. Mannheim gewann beim Vorletzten Iserlohn Roosters 4:1 (1:0, 1:0, 1:1) und verteidigte damit zunächst den zweiten Platz.

Die ersten drei Teams der Vorrunde spielen in der kommenden Saison in der Königsklasse und haben im Playoff-Viertelfinale vom 17. März an Heimrecht. Dies gilt auch für die Eisbären Berlin, die die Vorrunde nach dem 3:5 (0:2, 0:0, 3:3) bei den Kölner Haien als Vierte beenden. Für den früheren Berliner Trainer Uwe Krupp war es im vierten Spiel als Haie-Coach der vierte Sieg. Nach zuvor 17 Niederlagen in Serie können es die Kölner dennoch nicht mehr in die Playoffs schaffen.

Sicher im Playoff-Viertelfinale stehen dagegen Bremerhaven und Düsseldorf. Die Fischtown Pinguins besiegten den direkten Konkurrenten ERC Ingolstadt 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) und qualifizierten sich dadurch erstmals überhaupt direkt für die Playoffs. Die DEG gewann das niederrheinische Derby gegen die Krefeld Pinguine mit Mühe 3:2 (1:0, 1:2, 0:0) nach Verlängerung.

In die Viertelfinal-Qualifikation, die vom Mittwoch an in maximal drei Partien pro Serie gespielt wird, müssen dagegen Nürnberg, Ingolstadt, Wolfsburg und Vorjahres-Halbfinalist Augsburg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314729?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker