Zehnkampf-Weltmeister
Kaul zur Olympia-Verschiebung: «Richtig»

Mainz (dpa) - Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio als «richtig für alle Sportler» bezeichnet.

Dienstag, 24.03.2020, 15:01 Uhr aktualisiert: 24.03.2020, 15:04 Uhr
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul empfindet die Olympia-Verschiebung als «richtig».
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul empfindet die Olympia-Verschiebung als «richtig». Foto: Michael Kappeler

«Ich hoffe, dass wir alle 2021 die Spiele bekommen, die wir uns erträumen» sagte der 22 Jahre alte deutsche «Sportler des Jahres» von 2019 der Deutschen Presse-Agentur.

Die Spiele sollen spätestens im Sommer 2021 stattfinden. Das haben das Internationale Olympische Komitee und die Olympia-Organisatoren in Japan gemeinsam am Dienstag beschlossen, wie das IOC mitteilte.

Das Training gehe natürlich weiter, sagte Kaul: «Jetzt ist Zeit, an den Schwächen zu arbeiten - was mir natürlich nicht schmeckt.» Der Mainzer hatte bei der Leichtathletik-WM im Oktober in Doha überraschend Gold gewonnnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341481?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker