VBL und DVV
Pokal 2020/21 nur mit Volleyball-Erstligisten

Berlin (dpa) - Ausschließlich Volleyball-Erstligisten dürfen in der kommenden Saison im DVV-Pokal starten.

Donnerstag, 07.05.2020, 11:38 Uhr aktualisiert: 07.05.2020, 11:40 Uhr
Nur Erstligisten dürfen in der Saison 2020/21 im Volleyball-Pokal starten.
Nur Erstligisten dürfen in der Saison 2020/21 im Volleyball-Pokal starten. Foto: Sebastian Kahnert

Wie die Volleyball Bundesliga (VBL) und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) mitteilten, wird die Teilnahme von Teams unterhalb der 1. Bundesliga der Frauen und Männer für eine Saison ausgesetzt. Dies sei auf die unsichere Situation wegen der Coronavirus-Pandemie zurückzuführen.

Mit der einmaligen Aktion erhoffen sich die Dachverbände Planungssicherheit für die Vereine und auch für den Ablauf des regulären Spielbetriebs ab September/Oktober. «Die Landes- und Regionalpokale sowie die Pokal-Qualifikation sind die ersten Termine im Spielplan. Das birgt die Gefahr, dass es hier noch zu behördlichen Einschränkungen bei der Spieldurchführung kommt, dass unterschiedliche Regelungen in einzelnen Bundesländern gelten und Terminverschiebungen den regulären Start des Ligabetriebs und der Pokalhauptrunde gefährden», erklärte DVV-Präsident Réne Hecht.

Anstatt die Pokal-Partien nach jeder Runde neu auszulosen, wird 2020/21 in einem Pokalbaum gespielt. Nur der Titelverteidiger und drei weitere Teams sind für das Viertelfinale gesetzt. Die verbleibenden Mannschaften ermitteln den Angaben zufolge die vier weiteren Viertelfinalisten. Die Pokalendspiele der Frauen und Männer sollen am 28. Februar 2021 erneut gemeinsam in der SAP Arena Mannheim ausgetragen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7399370?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker