10 Kilometer in 31:26 Minuten
Alina Reh läuft Topzeit bei Straßenrennen-Comeback in Berlin

Berlin (dpa) - Der deutsche Straßenlaufsport ist zurück. Bei einem Rennen über 10 Kilometer sorgte Alina Reh in Berlin für eine international hochklassige Leistung.

Sonntag, 07.06.2020, 14:19 Uhr aktualisiert: 07.06.2020, 14:22 Uhr
Alina Reh lief in Berlin die 10 Kilometer in starken 31:26 Minuten.
Alina Reh lief in Berlin die 10 Kilometer in starken 31:26 Minuten. Foto: Michael Kappeler

Die 23-Jährige vom SSV Ulm stürmte auf einer flachen Pendelstrecke zu einer Zeit von 31:26 Minuten. Damit verpasste sie bei regnerischen Bedingungen ihre eigene Bestzeit um nur drei Sekunden.

Reh zeigte einmal mehr, dass sie das Potenzial hat, den deutschen Rekord von Irina Mikitenko (30:57 Minuten) zu brechen. In der aktuellen Jahresweltbestenliste belegt sie mit ihrer Berliner Zeit den siebten Platz. «Es war eine schöne Erfahrung, wieder ein Rennen laufen zu können», sagte die EM-Vierte über 10.000 Meter von 2018. «Ich bin zufrieden mit der Zeit, obwohl ich ursprünglich ein Ergebnis im Bereich von 31:00 Minuten erreichen wollte.»

Nachdem in den ersten Monaten des Jahres einige hochklassige 10-Kilometer-Rennen stattgefunden hatten, war der «Berlin 10k Invitational» das erste Rennen weltweit seit Beginn der Corona-Pandemie mit international relevanten Zeiten.

Auch Katharina Steinruck (Eintracht Frankfurt) bot eine starke Leistung. Die Marathon-Spezialistin lief in 32:41 Minuten auf Rang zwei und verfehlte ihre Bestzeit um lediglich zwei Sekunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7439911?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker