233 Jahre nach der Gründung
Erstmals eine Präsidentin im Marylebone Cricket Club

London (dpa) - Erstmals in seiner 233-jährigen Geschichte bekommt der altehrwürdige Marylebone Cricket Club (MCC) eine Präsidentin: Clare Connor, die ehemalige Kapitänin der englischen Frauen-Nationalmannschaft, wurde jetzt bei einem virtuellen Treffen bestätigt.

Donnerstag, 25.06.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 06:02 Uhr
Die Mitglieder des Marylebone Cricket Clubs (erkennbar am rot-gelb gestreiften Binder) bekommen erstmals eine Präsidentin.
Die Mitglieder des Marylebone Cricket Clubs (erkennbar am rot-gelb gestreiften Binder) bekommen erstmals eine Präsidentin. Foto: Tom Hevezi

Die 43-Jährige wird ihr Amt bei dem Londoner Club am 1. Oktober 2021 antreten. Dies sei ein «wunderbares Privileg», sagte Connor. «Wir müssen oft zurückblicken, um zu sehen, wie weit wir gekommen sind.» Zur Zeit ist die designierte Präsidentin des im Lord's Cricket Ground ansässigen Clubs Geschäftsführerin des Frauen-Cricket-Boards für England und Wales.

Der 1787 gegründete MCC allein ist für die Aufstellung der Laws of Cricket zuständig. Weibliche Mitglieder sind im «Mekka des Cricket» erst seit 1998 zugelassen.

© dpa-infocom, dpa:200624-99-554416/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7466892?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker