Auftakt NHL
Siegtor der Colorado Avalanche 0,1 Sekunden vor Schluss

Edmonton (dpa) - Ein starker Torwart Philipp Grubauer hat den Colorado Avalanche mit wichtigen Paraden einen Sieg in allerletzter Sekunde ermöglicht.

Montag, 03.08.2020, 04:41 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 05:01 Uhr
Jaden Schwartz (l) von den St. Louis Blues ist gegen Torhüter Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche in Aktion.
Jaden Schwartz (l) von den St. Louis Blues ist gegen Torhüter Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche in Aktion. Foto: Jason Franson

Mit 0,1 Sekunden auf der Anzeige überschritt der von Nazem Kadri geschossene Puck im Duell mit Titelverteidiger St. Louis Blues am Sonntag (Ortszeit) die Linie und bescherte Grubauers Mannschaft ein 2:1 (0:1,0:0,2:0). Der Nationaltorhüter durfte im ersten NHL-Spiel der Avalanche nach der Corona-Zwangspause durchspielen.

«Das war exzellent. Es gab einen perfekten Schuss, der ihn zum 1:0 überwunden hat. Danach hat er überhaupt nichts abgegeben und er hatte ein paar wichtige Paraden im letzten Drittel», lobte Trainer Jared Bednar. «Unser Mann wurde lange nicht getestet, aber mit der Zeit hatte er ein paar große Szenen und Schlüsselmomente. Das war wichtig.»

Colorado ist als eines der vier besten Teams der Western Conference direkt für die Playoffs qualifiziert und muss nicht zunächst eine Best-of-Five-Serie überstehen.

Die Nashville Predators, bei denen Korbinian Holzer nicht zum Einsatz kam, verloren ihre erste Partie in ihrer Qualifikations-Serie für die Playoffs gegen die Arizona Coyotes am Sonntag 3:4.

© dpa-infocom, dpa:200803-99-18593/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518580?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker