Basketball
NBA-Playoffs: Celtics verlieren in letzter Sekunde

Orlando (dpa) - Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat mit den Boston Celtics in den NBA-Playoffs eine dramatische Niederlage in letzter Sekunde kassiert.

Freitag, 04.09.2020, 07:50 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 07:52 Uhr
Daniel Theis (r) von den Boston Celtics beim Rebound.
Daniel Theis (r) von den Boston Celtics beim Rebound. Foto: Mark J. Terrill

Durch einen Drei-Punkte-Wurf mit der Schlusssirene unterlagen die Celtics in der Halbfinalserie der Eastern Conference gegen den aktuellen Meister Toronto Raptors mit 103:104 (57:47) und verpassten damit den dritten Sieg im dritten Spiel. Noch nie hat ein NBA-Team einen solchen Rückstand aufholen können.

Dabei wäre Theis mit einem erfolgreichen Dunk 0,5 Sekunden vor Schluss beinah zum Matchwinner geworden. Doch O.G. Anunoby verwandelte im Gegenzug einen wilden Dreier, den er ebenso kühl feierte wie kommentierte: «Das war cool.»

Bester Akteur der Raptors war All-Star Kyle Lowry mit 31 Punkten und acht Assists. Lowry brachte mit seinem Einwurf auf Anunoby in der finalen Szene des Spiels auch die gesamte Celtics-Defensive durcheinander. Deren All-Star Jayson Tatum, Anunobys Gegenspieler, ärgerte sich danach: «Das war schrecklich. Ich übernehme die Verantwortung. Wir hätten dieses Spiel nicht verlieren dürfen.» Bester Celtics-Werfer war Kemba Walker mit 29 Punkten. Theis kam auf neun Punkte und sieben Rebounds.

Im ersten Halbfinale der Western Conference gewannen die Los Angeles Clippers deutlich mit 120:97 (69:51) gegen die Denver Nuggets.

© dpa-infocom, dpa:200904-99-426276/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7566247?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker