Timmendorfer Strand
Beachvolleyball-DM: Aus für Duo Borger/Sude

Verletzungen haben die erfolgreiche Titelverteidigung von Karla Borger und Julia Sude bei den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand verhindert. Spannend war das Duell zweier Olympiasiegerinnen.

Freitag, 04.09.2020, 20:16 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 20:18 Uhr
Sind bei der Beachvolleyball-DM ausgeschieden: Julia Sude (l) und Karla Borger.
Sind bei der Beachvolleyball-DM ausgeschieden: Julia Sude (l) und Karla Borger. Foto: Axel Heimken

Timmendorfer Strand (dpa) – Die Titelverteidigerinnen Karla Borger und Julia Sude sind bei den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand ausgeschieden.

Die Duo aus Stuttgart musste am Freitag im Viertelfinalspiel gegen Kim Behrens und Cinja Tillmann beim Stand von 0:1-Sätzen und 11:13 im zweiten Durchgang wegen Verletzungen aufgeben.

Im Halbfinale am Samstag treffen Behrens und Tillmann auf die Vorjahres-Zweiten Laura Ludwig und Margareta Kozuch. Im Viertelfinale war es vor 200 Zuschauern - mehr sind wegen der Corona-Pandemie nicht erlaubt - zum Duell der beiden Rio-Olympiasiegerinnen Ludwig und Kira Walkenhorst gekommen. Am Ende setzte sich Ludwig mit Kozuch gegen Walkenhorst mit ihrer erst 18 Jahre alten Partnerin Anna-Lena Grüne nach einem hochklassigen Spiel mit 2:1-Sätzen (13:21, 23:21, 15:10) durch. In Satz zwei hatten Grüne/Walkenhorst bereits drei Matchbälle.

Für Kira Walkenhorst war es erst das zehnte Spiel nach ihrer mehr als anderthalbjährigen Pause. Die 29-Jährige musste ab Mitte des dritten Satzes wegen Kreislaufproblemen behandelt werden, schaffte es aber, mit einer bemerkenswerten Energieleistung durchzuhalten. «Ich habe einfach Spaß gehabt, überhaupt wieder spielen zu können», sagte sie.

Karla Borger und Julia Sude mussten indes ihre Enttäuschung über das unglückliche Aus verarbeiten. Borger ließ sich an der rechten Schulter behandeln, Sude hatte mit einer Fußverletzung zu kämpfen. «Zugezogen in der letzten Viertelstunde des letzten Trainings am Dienstag in Stuttgart an meinem 33. Geburtstag. Ungünstiger konnte es nicht laufen», sagte Nationalspielerin Sude. Kim Behrens und Cinja Tillmann trösteten ihre Freundinnen. Im letzten Jahr waren sie Dritte, nun stehen sie am Samstag wieder im Halbfinale.

Das zweite Halbfinale bestreiten die Nationalteams Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur und Victoria Bieneck/Isabel Schneider. Ittlinger/Laboureur bezwangen im Viertelfinale das Nachwuchsteam Svenja Müller/Sarah Schulz mit 2:0 (21:18, 22:20). Bieneck/Schneider konnten sich gegen Melanie Gernert und Lena Ottens in zwei Sätzen (21:17, 32:30) behaupten.

Nach den Halbfinals der Damen geht es am Samstag im Turnier der Männer weiter mit den Achtelfinals. Die Titelverteidiger Bennet und David Poniewaz treffen auf die Brüder Georg und Peter Wolf aus Frankfurt. Die Vize-Weltmeister Julius Thole und Clemens Wickler sind bereits für das Viertelfinale qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:200904-99-429002/4

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7566560?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker