Wegen Corona-Krise
Rugby Championship in Australien statt Neuseeland

Sydney (dpa) - Die diesjährige Rugby Championship (TRC) wird im November und Dezember in Australien ausgetragen - zur Enttäuschung des Nachbarlandes Neuseeland.

Freitag, 11.09.2020, 10:20 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 10:23 Uhr
Die Rugby Championship findet in diesem Jahr in Australien statt.
Die Rugby Championship findet in diesem Jahr in Australien statt. Foto: Will Oliver

Das Turnier werde hauptsächlich im Bundesstaat New South Wales an der Ostküste gespielt, teilte der Organisator SANZAAR mit. Ob Zuschauer zugelassen werden, war noch unklar. In Australien herrschen wegen der Corona-Pandemie sehr strikte Regeln. Normalerweise findet die Meisterschaft in den verschiedenen Teilnehmerländern per Heim- und Auswärtsspiel statt.

Bislang hatte Neuseeland damit gerechnet, Gastgeber zu sein. Das habe SANZAAR dem Pazifikstaat im Juli so mitgeteilt, hieß es. «Wir sind natürlich enttäuscht über die Entscheidung, das Turnier nicht in Neuseeland auszurichten, aber wir verstehen und akzeptieren das», sagte Sportminister Grant Robertson.

Die Rugby-Meisterschaft soll nach langen Spekulationen nun zwischen dem 7. November und dem 2. Dezember in Down Under gespielt werden und zwölf Partien umfassen. Bei The Rugby Championship messen sich seit 1996 jährlich die vier besten Nationalmannschaften der südlichen Hemisphäre: die «Wallabies» aus Australien, die «All Blacks» aus Neuseeland, die «Springboks» aus Südafrika und die «Pumas» aus Argentinien.

«Traditionell wird TRC als internationale, grenzübergreifende Serie von Heim- und Auswärtsspielen gespielt, aber aufgrund der Pandemie ist dies in diesem Jahr natürlich nicht möglich», teilte SANZAAR-Chef Andy Marinos mit. Ob Südafrika teilnehmen kann, sei zudem wegen der Corona-Situation im Land noch nicht sicher.

© dpa-infocom, dpa:200911-99-517439/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7577740?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker