Turnier in Weihai
Tischtennis-World-Cup: Aus für Solja - Han Ying weiter

Weihai (dpa) - Beim Tischtennis-World-Cup der Frauen in Weihai in China hat die deutsche Nationalspielerin Han Ying souverän die K.o.-Runde erreicht, während ihre Teamkollegin Petrissa Solja bereits nach zwei Niederlagen ausgeschieden ist.

Sonntag, 08.11.2020, 11:35 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 11:38 Uhr
Ist in China bereits in der Vorrunde ausgeschieden: Petrissa Solja.
Ist in China bereits in der Vorrunde ausgeschieden: Petrissa Solja. Foto: Swen Pförtner

Die 37 Jahre alte Han besiegte am Sonntag in ihrer Vorrunden-Gruppe die Südkoreanerin Jeon Jihee und die Niederländerin Britt Eerland jeweils in 4:0 Sätzen. Die in China geborene Spielerin des polnischen Spitzenclubs KTS Zamek Tarnobrzeg qualifizierte sich dadurch in Weihai für das Achtelfinale am Montag.

Die Weltranglisten-20. Solja verlor gegen Wu Yue aus den USA (3:4) sowie Chen Szu-Yu aus Taiwan (2:4) und verpasste dadurch den Sprung auf den ersten oder zweiten Platz ihrer Gruppe. Die 26-Jährige vom TSV Langstadt hatte im Februar das europäische Top-16-Turnier gewonnen und sich dadurch für diesen World Cup qualifiziert.

Das Turnier im chinesischen Weihai ist der erste internationale Wettbewerb im Tischtennis nach einer fast achtmonatigen Pause und findet wegen der Corona-Pandemie unter strengen Auflagen statt. Nach dem Vorbild der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA werden die Spielerinnen und am nächsten Wochenende auch die Spieler beim World Cup der Männer in Hotel und Halle von der Außenwelt abgeschottet. Der World Cup ist im Tischtennis der wichtigste Wettbewerb nach den Olympischen Spielen und einer WM.

© dpa-infocom, dpa:201108-99-256603/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7668711?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker