Major League Soccer
Wagner feiert mit Philadelphia Hauptrunden-Meisterschaft

Philadelphia (dpa) - Der deutsche Fußball-Profi Kai Wagner hat mit Philadelphia Union den Titel in der Eastern Conference der Major League Soccer gewonnen und geht mit Selbstbewusstsein in die Playoffs.

Montag, 09.11.2020, 05:11 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 08:30 Uhr
Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Philadelphia Union feiern den Gewinn der Eastern Conference.
Spieler, Trainer und Mitarbeiter der Philadelphia Union feiern den Gewinn der Eastern Conference. Foto: Ricky Fitchett

Gegen New England Revolution gab es am letzten Spieltag der Hauptrunde am Sonntag ein 2:0. Auf wen das Team um den Ulmer Wagner in der ersten Runde der Playoffs trifft, steht noch nicht fest.

Möglicherweise kommt es zu einem Duell mit dem FC Inter Miami. Der Club von Mitbesitzer David Beckham rettete sich durch ein 2:1 gegen den FC Cincinnati noch auf Rang zehn und sicherte sich so in der Debüt-Saison die Chance auf die Playoffs. Dazu muss das Team am 20. November nach der Länderspielpause gegen den SC Nashville um den Berliner Hany Mukhtar gewinnen. Auch für das Team aus Tennessee, dass die Saison auf Rang sieben beendete, ist es die erste Spielzeit in der MLS.

In der Western Conference ging der Hauptrunden-Titel an Sporting Kansas City, die nach einem 2:0 gegen Real Salt Lake wie die Seattle Sounders und die Portland Timbers auf 39 Punkte kamen. Kansas City trifft nun in der ersten Playoff-Runde auf die San Jose Earthquakes mit dem deutschen Innenverteidiger Florian Jungwirth.

© dpa-infocom, dpa:201109-99-263921/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669630?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker