NFL
Jaguars, Jets und Chargers trennen sich von ihren Trainern

New York (dpa) - Gleich drei Teams der nordamerikanischen Football-Liga NFL haben sich nach dem letzten Hauptrundenspieltag von ihren Trainern getrennt.

Montag, 04.01.2021, 18:40 Uhr aktualisiert: 04.01.2021, 18:42 Uhr
Die New York Jets haben sich in der NFL von ihrem Trainer getrennt.
Die New York Jets haben sich in der NFL von ihrem Trainer getrennt. Foto: Bill Kostroun

Bei den New York Jets musste Coach Adam Gase seinen Hut nehmen. In der regulären Saison hatten die Jets nur zwei Siege aus 16 Partien eingefahren und die Playoffs klar verpasst. «Es ist klar die beste Entscheidung für die Jets, um eine neue Richtung einzuschlagen», erklärte der Vorsitzende Christopher Johnson in einem Statement.

Wenig später ereilte Trainer Doug Marrone von den Jacksonville Jaguars am Montag das Aus. «Ich bin entschlossen, der Stadt Jacksonville Football zu liefern», teilte Besitzer Shad Khan in einer Erklärung mit: «Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Neuanfang erforderlich.» Marrone hatte mit seinem Team 21 der vergangenen 24 Spiele verloren, 15 davon zweistellig.

Schließlich entschlossen sich auch die Los Angeles Chargers am Montag zu einem Schnitt und stellten Trainer Anthony Lynn nach weniger als zwei Spielzeiten frei. Dabei hatten die Kalifornier ihre letzten vier Spiele gewonnen, doch das war nicht genug, um Lynns Job zu retten. «Dies ist ein ergebnisorientiertes Geschäft, und einfach ausgedrückt, die Ergebnisse der letzten zwei Jahre haben die Erwartungen nicht erfüllt», erklärte Eigentümer Dean Spanos.

Lynn ist bereits der sechste NFL-Trainer, der in dieser Saison entlassen wurde. Traditionell stellen die NFL-Clubs ihre Leistung am ersten Montag nach dem letzten Spieltag der Hauptrunde auf den Prüfstand. Die Folge bei den Vereinen, die die Erwartungen nicht erfüllen konnten, sind häufig Entlassungen von Trainern und General Managern. Bereits während der Saison waren drei Coaches - Bill O'Brien (Houston Texans), Dan Quinn (Atlanta Falcons) und Matt Patricia (Detroit Lions) - freigestellt worden.

© dpa-infocom, dpa:210104-99-889350/4

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7750074?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker