Positiver Corona-Test
Erstes Playoff-Spiel seit 2002: Browns ohne Cheftrainer

New York (dpa) - Die Cleveland Browns müssen wegen eines positiven Corona-Tests im ersten Playoff-Spiel nach 18 Jahren gegen die Pittsburgh Steelers auf ihren Cheftrainer Kevin Stefanski verzichten.

Mittwoch, 06.01.2021, 07:03 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 07:06 Uhr
Kevin Stefanski, Cheftrainer der Cleveland Browns, kann beim Spiel gegen die Pittsburgh Steelers nicht dabei sein.
Kevin Stefanski, Cheftrainer der Cleveland Browns, kann beim Spiel gegen die Pittsburgh Steelers nicht dabei sein. Foto: David Richard

Er und vier weitere Angestellte der Browns haben nach Angaben der Franchise entsprechende Ergebnisse bekommen. Nach Angaben von US-Medien sind darunter auch die beiden Spieler Joel Bitonio und KhaDarel Hodge. Die Browns hatten zuletzt 2002 den Einzug in die Playoffs geschafft.

Die positiven Fälle - die nach Angaben von US-Medien in keinem Zusammenhang stehen und wohl alle auf Ansteckungen außerhalb des Teams zurückzuführen sind - folgen auf eine Rekord-Woche. Wie die NFL ebenfalls am Dienstag mitteilte, sind zwischen dem 27. Dezember und dem 2. Januar 34 Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mehr waren es seit Saisonbeginn binnen sieben Tagen noch nie. Dazu kommen weitere 36 Personen mit einem positiven Coronatest. Damit sind seit 1. August insgesamt 688 Menschen positiv getestet worden. Die Liga hat ihre Hauptrunde am Sonntag pünktlich beendet und beginnt am Wochenende mit der Wildcard-Runde der Playoffs.

© dpa-infocom, dpa:210106-99-911547/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753105?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker