Deutsche Eishockey Liga
DEL-Titelkandidat München verliert - Eisbären siegen

München (dpa) - Titelfavorit EHC Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage nacheinander eingesteckt.

Freitag, 08.01.2021, 22:59 Uhr aktualisiert: 08.01.2021, 23:02 Uhr
Die Münchner Mannschaft von Trainer Don Jackson musste sich dem ERC Ingolstadt geschlagen geben.
Die Münchner Mannschaft von Trainer Don Jackson musste sich dem ERC Ingolstadt geschlagen geben. Foto: Matthias Balk

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson musste sich dem ERC Ingolstadt mit 4:6 (2:2, 2:2, 0:2) geschlagen geben. Knapp vier Minuten vor dem Ende traf Justin Feser zur 5:4-Führung für den ERC, Wayne Simpson legte mit einem Treffer ins verwaiste Tor zum Endstand nach (60.).

Für München war es im fünften Saisonspiel die zweite Niederlage. Am vergangenen Samstag hatten sie das Spitzenspiel bei den Adlern Mannheim mit 2:3 nach Penaltyschießen verloren. In der Tabelle der Gruppe Süd sind die Münchner Dritter vor dem viertplatzierten ERC.

In der Nord-Gruppe sind die Eisbären Berlin weiter ohne Verlustpunkt. Gegen die Kölner Haie siegten die Hauptstädter souverän mit 5:0 (2:0, 2:0, 1:0). Kris Foucault steuerte zwei Tore zum Erfolg der Berliner bei. Außerdem trafen Matt White, Parker Tuomie und Frank Hördler. Für den Nord-Tabellenführer war es der fünfte Sieg im fünften Spiel. Torhüter Mathias Niederberger feierte seinen zweiten Shutout der Saison.

© dpa-infocom, dpa:210108-99-950746/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7758191?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker