Corona-Maßnahmen
NHL-Zwangspausen für Rieder und Sturm verlängert

New York (dpa) - Die Zwangspausen der Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder und Nico Sturm und deren Teams aus der NHL gehen wegen der Corona-Situation in eine Verlängerung.

Montag, 08.02.2021, 22:49 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 22:52 Uhr
Muss den Buffalo Sabres weiter eine Pause einlegen: Tobias Rieder (l).
Muss den Buffalo Sabres weiter eine Pause einlegen: Tobias Rieder (l). Foto: Jeffrey T. Barnes

Die National Hockey League teilte mit, dass das Trainingsverbot und die Spielpause der Buffalo Sabres von Rieder, der Minnesota Wild um Sturm und der New Jersey Devils ausgeweitet werden müsse.

Bei den Sabres ist Trainer Ralph Krueger positiv auf das Coronavirus getestet worden, Rieder steht mit acht weiteren Mitspielern auf der Corona-Liste der NHL. Dort stehen die Namen von Profis, die entweder selbst positiv getestet wurden, ein unklares Ergebnis haben oder als Kontaktperson gelten.

Bei den Devils stehen derzeit 16 Spieler auf der Liste. Die letzte Partie der Devils und der Sabres war das direkte Duell am 31. Januar. Sturm ist einer von neun Spielern der Wild, die auf der Corona-Liste notiert sind.

In Reaktion auf die Pandemie und die Reisebeschränkungen zwischen den USA und Kanada hatte die NHL ihre Divisionen vor dieser Saison angepasst. Die Mannschaften aus Kanada spielen in der Hauptrunde nur gegeneinander. Mit einer Ausnahme sind alle Profis auf der Corona-Liste Spieler der US-Mannschaften.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-357067/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808993?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686268%2F
Nachrichten-Ticker