Fr., 13.11.2015

Sportpolitik Weltverband kündigt Entscheidung über Russland-Sperre an

Ein 27-köpfiges IAAF-Council fällt heute eine Entscheidung.

London (dpa) - Im Skandal um systematisches Doping will der Leichtathletik-Weltverband IAAF am Freitagabend zu einer Entscheidung über einen vorläufigen Ausschluss des russischen Verbands kommen. Von dpa

Fr., 13.11.2015

Fußball Vor Krisentreffen: DFB-Führung uneinig über Neuordnung

Der DFB muss sich völlig neu strukturieren.

Die Krisenmanager des DFB sind anscheinend uneinig über die Konsequenzen aus der WM-Affäre. Vor den Treffen in Paris und Hannover wird ein Dissens in der Führung über die Neuaufstellung des Verbands deutlich. Von dpa


Do., 12.11.2015

Sportpolitik Russland droht Rauswurf: IAAF berät über Doping-Skandal

Die Russen sollen sich offiziell erklären.

Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes hält am Freitag eine Krisensitzung zu dem gigantischen Doping-Skandal in Russland ab. Der einst so großen Sport-Nation droht der Ausschluss aus der IAAF. Vorher sollen sich die Russen aber erst einmal offiziell erklären. Von dpa


Mi., 11.11.2015

Fußball WM-Skandal: DFB-Spitze setzt Beckenbauer unter Druck

Franz Beckenbauer ist stärker in die WM-Affäre involviert als zunächst gedacht.

Der Druck auf Franz Beckenbauer in der Affäre um das Sommermärchen wächst. Nach dem Rücktritt von DFB-Chef Wolfgang Niersbach geht die neue Verbandsspitze auf Distanz und fordert rasche Aufklärung vom Fußball-Kaiser über den verdächtigen Deal vor der WM-Vergabe. Von dpa


Mi., 11.11.2015

Sportpolitik Entsetzen über Russland: «Schweinestall Leichtathletik»

Die WADA entzog dem Dopingkontroll-Labor in Moskau die Akkreditierung.

Das Entsetzen über den Doping-Skandal hält an. Die Frage ist, ob die Forderungen nach harten Strafen wie einem Ausschluss von Russlands Leichtathleten umgesetzt werden - oder aus sportpolitischem Kalkül verworfen. Das IOC prüft den Medaillen-Enzug. Von dpa


Di., 10.11.2015

Fußball Äußerungen von Beckenbauer in der Affäre um die WM 2006

Franz Beckenbauer hält sich mit Äußerungen zur WM-Affäre weitgehend bedeckt.

Berlin (dpa) - Seit dem Auftauchen der Korruptionsvorwürfe um die Vergabe der Fußball-WM 2006 ist nicht viel von Franz Beckenbauer zu hören. Der sonst so redselige «Kaiser» hält sich vorwiegend bedeckt und meldete sich lediglich mit drei knappen Mitteilungen über sein Management zu Wort. Von dpa


Mo., 09.11.2015

Sportpolitik IOC-Ethikkommission empfiehlt Suspendierung von Diack

Lamine Diack war viele Jahre lang der Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes.

Lausanne (dpa) - Die Ethikkommission des Internationalen Olympischen Komitees hat die Suspendierung des IOC-Ehrenmitglieds Lamine Diack empfohlen. Dies teilte das IOC mit. Von dpa


Mo., 09.11.2015

Fußball Zwanziger: Steuerklärung nicht Niersbach «untergejubelt»

Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach sind seit Jahren zerstritten.

Diez (dpa) - Theo Zwanziger hat die Verantwortung für die entscheidende Steuererklärung in der WM-Affäre und den Vorwurf einer absichtlichen verzögerten Abgabe des Papiers zurückgewiesen. Von dpa


Mo., 09.11.2015

Sportpolitik WADA präsentiert Report - IAAF-Chef Coe: «Dunkle Tage»

Im Zentrum der Korruptionsaffäre steht der frühere IAAF-Präsident Lamine Diack.

Nach dem Fußball wird nun auch in der internationalen Leichtathletik aufgeklärt und aufgeräumt. Dazu will die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA am Montag brisante Fakten präsentieren. Im Fokus: Russland und der frühere Weltverbands-Präsident Lamine Diack. Von dpa


So., 08.11.2015

Fußball Medien: DFB will eigene Ethik-Kommission installieren

Der DFB will einem Medienbericht zufolge nun doch ein eigenes Ethik-Reglement beschließen und eine nationale Ethik-Kommission installieren.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund will einem Medienbericht zufolge nun doch ein eigenes Ethik-Reglement beschließen und eine nationale Ethik-Kommission installieren. Dies solle auf dem Bundestag im kommenden Jahr geschehen, berichtete die «Welt am Sonntag». Die Versammlung findet am 3./4. November 2016 in Erfurt statt. Von dpa


Mi., 04.11.2015

Fußball SZ: Niersbachs Unterschrift unter Steuererklärung

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

München (dpa) - Die angeblich falsche Steuererklärung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur WM 2006 ist nach Informationen der Süddeutschen Zeitung vom damaligen Generalsekretär und heutigen Präsidenten Wolfgang Niersbach unterzeichnet worden. Von dpa


Di., 03.11.2015

Fußball Steuerrazzia beim DFB: WM-Affäre erreicht neues Ausmaß

Die Steuerfahndung Frankfurt führte eine Razzia in der DFB-Zentrale durch.

Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung Von dpa


Fr., 30.10.2015

Fußball Netzer kontra Zwanziger: Prozess immer wahrscheinlicher

Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger sieht sich im Recht.

Günter Netzer und Theo Zwanziger werden sich bald wahrscheinlich vor Gericht wiedersehen. Ihre Auseinandersetzung in der WM-Affäre ging am Freitag genauso weiter wie die Medienoffensive von Joseph Blatter. Von dpa


Do., 29.10.2015

Fußball WM-Affäre: Zwanziger macht Aussage - Neue Spur zur FIFA?

Fußball : WM-Affäre: Zwanziger macht Aussage - Neue Spur zur FIFA?

In der WM-Affäre tauchen immer neue Fragen auf. Einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» zufolge gibt es mittlerweile sogar Zweifel an der Rückzahlung der ominösen Dreyfus-Millionen. Theo Zwanziger sagt derweil vor den externen Ermittlern des Verbands aus. Von dpa


Do., 29.10.2015

Fußball Platini gibt nicht auf: «Ein Ritter aus dem Mittelalter»

Michel Platini hält sich für den besten FIFA-Präsidentschaftskandidaten.

Die großen Männer des Weltfußballs kämpfen um die Deutungshoheit ihres Schicksals. Nach Joseph Blatter meldet sich auch Michel Platini zu Wort. Der gesperrte Franzose gibt im Rennen um die FIFA-Präsidentschaft nicht auf - und zieht skurrile Vergleiche. Von dpa


Di., 27.10.2015

Fußball Netzer geht juristisch gegen Zwanziger vor

Günther Netzer hat seine Anwälte eingeschaltet.

Berlin (dpa) - In der Affäre um die Fußball-WM 2006 geht Günter Netzer juristisch gegen den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger vor. Entsprechende Berichte der «Süddeutschen Zeitung» und der «Sport-Bild» bestätigte Netzers Medienanwalt Ralf Höcker der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Sa., 24.10.2015

Fußball Schlammschlacht in DFB-Affäre ungebremst

Wolfgang Niersbach ist bei der Museumseröffnung nicht wirklich feierlich zumute.

Auf der Eröffnungsgala der Deutschen Fußballmuseums gibt es Rückendeckung für Wolfgang Niersbach. Dennoch steht der angeschlagene DFB-Präsident weiter voll im Fokus der Affäre. Der Ton im Schlagabtausch zwischen DFB und Theo Zwanziger wird schärfer. Von dpa


Fr., 23.10.2015

Fußball Niersbach erhält Rückendeckung von DFB-Präsidium

Niersbach erhielt Rückendeckung auch vom 1. DFB-Vizepräsidenten Reinhard Rauball.

Dortmund (dpa) - Der angeschlagene DFB-Chef Wolfgang Niersbach hat in der Affäre um ungeklärte Geldzahlungen im Vorfeld der WM 2006 Rückendeckung durch sein Präsidium erhalten. Von dpa


Fr., 23.10.2015

Fußball DFB-Präsidiumssitzung: Weitere Fragen an Niersbach

In akuter Erklärungsnot: Wolfgang Niersbach.

Diesmal hat das DFB-Präsidium Fragen an Wolfgang Niersbach. Der Chef des Deutschen Fußball-Bundes kommt an diesem Freitag in Dortmund mit seinen Kollegen aus der Verbandsführung zusammen. Großes Thema: die WM 2006. Von dpa


Do., 22.10.2015

Fußball Niersbachs Wahrheitsfindung - «Zermartere mir den Kopf»

Die Korruptionsaffäre hinterlässt auch bei DFB-Präsident Wolfgang Niersbach seine Spuren.

Endlich hat sich der DFB-Chef inhaltlich zu der ominösen Zahlung von 6,7 Millionen Euro an die FIFA geäußert. Wolfgang Niersbach stellt sich in Frankfurt der Presse. Was er zu erzählen hat, bringt aber nur wenig Licht ins Dunkel um die WM 2006. Ganz im Gegenteil. Von dpa


Di., 20.10.2015

Fußball FIFA-Wahl: Hintertür für Platini - neues Beben möglich

Fußball : FIFA-Wahl: Hintertür für Platini - neues Beben möglich

Überraschende Wende im Rennen um die Nachfolge von FIFA-Präsident Joseph Blatter: Trotz seiner Sperre darf UEFA-Chef Michel Platini noch auf eine Kandidatur hoffen. Der Wahltermin bleibt. Am Mittwoch stehen neue Enthüllungen an. Von dpa


Mo., 19.10.2015

Fußball Platini: Werde durch «Dreck» gezogen

Michel Platini erhielt 2011 zwei Millionen Schweizer Franken von FIFA-Präsident Joseph Blatter.

Michel Platini erklärt in einem Interview, wie es zu der Zahlung von 1,8 Millionen Euro durch Joseph Blatter an ihn kam. «Die Geschichte mag erstaunlich erscheinen, sie ist trotzdem so.» Von dpa


So., 18.10.2015

Fußball DFB bestreitet WM-Stimmenkauf - Auch «Kaiser» dementiert

Franz Beckenbauer war 2006 der Chef des Bewerbungs- und des Organisationskomitees der WM.

Der DFB weist Korruptionsvorwürfe im Zuge der Fußball-WM 2006 zurück. Auch der damalige OK-Chef Franz Beckenbauer wehrt sich gegen den «Spiegel»-Bericht über Mauscheleien bei der Vergabe. Aus der Fußball-Familie gibt es breite Rückendeckung. Von dpa


So., 18.10.2015

Fußball Liga reagiert vorsichtig auf WM-Korruptionsvorwürfe

Wolfsburgs Manager Klaus Allofs vertraut den handelnden Personen beim DFB.

Die massiven Korruptionsvorwürfe rund um die Vergabe der WM 2006 haben in der Bundesliga ein geteiltes Echo hervorgerufen. Einige Vertreter springen dem DFB zur Seite, andere halten sich zurück. Von dpa


Fr., 16.10.2015

Fußball Unterstützung für UEFA-Boss Platini schwindet

Michel Platini kann nicht mehr auf die Unterstützung durch die FA setzen.

Für UEFA-Chef Michel Platini wird es eng. Im eigenen Lager bröckelt die Unterstützung für den Franzosen immer mehr. Als erster Verband verweigert die englische FA Platini die Unterstützung im Rennen um die FIFA-Präsidentschaft. Von dpa


1001 - 1025 von 1166 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter