Mo., 25.07.2016

Olympia Heftige Kritik an IOC - Verbände unter Zeitdruck

Die WADA forderte einen kompletten Ausschluss Russlands von den Olympischen Spielen in Rio.

Anti-Doping-Agenturen, Medien und Doping-Fahnder haben die Entscheidung des IOC, die russische Mannschaft trotz Staatsdopings in Rio starten zu lassen, heftig kritisiert. Fachverbände wollen nun unter Zeitdruck die Zulassung der Russen für Rio überprüfen. Von dpa

Di., 19.07.2016

Doping Athletenkommission gegen Ausschluss ungedopter Russen

Die deutschen Athleten wollen gegen saubere russische Kontrahenten antreten.

Hamburg (dpa) - Die Athletenkommission im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) wendet sich gegen einen kompletten Ausschluss aller russischen Athleten von den Olympischen Spielen. Von dpa


Di., 19.07.2016

Doping DOSB-Chef Hörmann sieht «Zeitenwende im Anti-Doping-Kampf»

Alfons Hörmann fordert ein «klares Zeichen» vom IOC.

Berlin (dpa) - DOSB-Chef Alfons Hörmann sieht im WADA-Report zum staatlich geförderten Dopingsystem in Russland auch eine riesige Chance für eine neue Ära im Weltsport. Von dpa


So., 17.07.2016

Fußball FAZ: Tonprotokolle belasten früheren DFB-Chef Niersbach

Sieht sich mit neuen Vorwürfen konfrontiert: Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Berlin (dpa) - Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sieht sich mit neuen Vorwürfen konfrontiert. Von dpa


Fr., 15.07.2016

Gewichtheben CAS weist Protest von Gewichtheber Lowtschew ab

Der russische Gewichtheber Aleksej Lowtschew hatte Protest gegen seine Doping-Sperre eingelegt.

Lausanne (dpa) - Der russische Gewichtheber Alexej Lowtschew bleibt gesperrt und kann nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen. Das gab der Internationale Sportgerichtshof CAS am 15. Juli in Lausanne bekannt. Von dpa


Mi., 13.07.2016

Doping USADA-Chef Tygart: Bei Beweisen nur Ausschluss möglich

Travis Tygart ist für eine klare Linie.

New York (dpa) - USADA-Chef Travis Tygart erwartet ein Doping-Beben: Sollten sich die bisherigen Beweise gegen die russische Regierung nur als Spitze des Eisbergs erweisen - dann dürften Sportler aus dem Riesenreich nicht bei Olympia starten. Mit Spannung wird der WADA-Report erwartet. Von dpa


Di., 12.07.2016

Olympia Olympia-Team steht: DOSB mit 425 Sportlern nach Rio

DOSB schickt 425 Athleten nach Rio.

Frankfurt/Main (dpa) - Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London. 425 Sportlerinnen und Sportler vertreten Deutschland bei den Sommerspielen vom 5. bis 21. August in Rio, wo der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf ähnliche Erfolge wie 2012 hofft. Von dpa


Di., 12.07.2016

Eisschnelllauf Pechstein zieht vors Bundesverfassungsgericht

Nun will Claudia Pechstein vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

Berlin (dpa) - Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein zieht nach ihrer Niederlage vor dem Bundesgerichtshof (BGH) vor das Bundesverfassungsgericht. Gegen das BGH-Urteil vom 7. Juni sei eine Verfassungsbeschwerde eingelegt worden, teilte Pechsteins Manager Ralf Grengel am 12. Juli mit. Von dpa


Mo., 11.07.2016

Tennis Olympia-Aus für Scharapowa - CAS-Urteil im September

Damit ist das Olympia-Aus für Maria Scharapowa endgültig besiegelt.

Die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa ist gegen ihre Dopingsperre vorgegangen, muss aber auf das Urteil des CAS noch warten. Die Olympischen Spiele finden ohne sie statt. Von dpa


Do., 16.06.2016

Gewichtheben Vier Gewichtheber-Olympiasieger von London gedopt

Ilja Iljin gewann 2012 Gold für Kasachstan.

Budapest (dpa) - Vier Gewichtheber-Goldmedaillengewinner von London 2012 sind bei Doping-Nachtestes des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) positiv getestet worden. Das gab der Gewichtheber-Weltverband (IWF) in Budapest bekannt. Von dpa


Mi., 15.06.2016

Leichtathletik Historisches Urteil in Wien: Russland vor Olympia-Aus

Leichtathletik : Historisches Urteil in Wien: Russland vor Olympia-Aus

Die Sportwelt blickt nach Wien: Hat die IAAF die Courage die Leichtathleten Russlands von den Olympischen Spielen in Rio auszuschließen oder findet sich noch ein diplomatisches Schlupfloch? Von dpa


So., 05.06.2016

Fußball Infantino wehrt sich: Gehalt unter zwei Millionen

Fußball : Infantino wehrt sich: Gehalt unter zwei Millionen

Der nicht unumstrittene FIFA-Präsident Infantino geht in die Offensive und verteidigt seine Amtsführung. Sein Gehalt werde weniger als zwei Millionen Schweizer Franken betragen. Dazu attackiert er seinen zurückgetretenen Gegenspieler Domenico Scala. Von dpa


Sa., 04.06.2016

Fußball Blatter: Bonuszahlungen bei der FIFA «sauber und fair»

Joseph Blatter (l) und Jérôme Valcke stehen weiterhin unter Beobachtung.

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat Vorwürfe wegen Bereicherung durch millionenschwere Boni beim Fußball-Weltverband zurückgewiesen. Von dpa


Fr., 03.06.2016

Fußball 100 Tage FIFA-Chef Infantino

Gianni Infantino hat die FIFA nach 100 Tagen noch nicht beruhigen können.

Der neue FIFA-Chef Infantino kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus. Nun soll dem Schweizer gar eine provisorische Sperre durch die Ethikkammer drohen. Ausgangspunkt sind die Komplott-Vorwürfe gegen den Blatter-Nachfolger. Das IOC straft Infantino schon ab. Von dpa


Mi., 18.05.2016

Fußball UEFA wählt Platini-Nachfolger erst im September

Im September will die UEFA einen neuen Präsident wählen.

Beim Finale in Paris wird noch kein neuer UEFA-Chef den Pokal an den Europameister überreichen. Erst in vier Monaten wählt die Europäische Fußball-Union einen Nachfolger von Michel Platini. Der erste Anwärter erklärt direkt seine Kandidatur - und sieht sich als «Brückenbauer». Von dpa


Di., 17.05.2016

Olympia IOC: Nachtests bei 31 Athleten der Peking-Spiele positiv

Das IOC hat Dopingproben von den Olympischen Spielen 2008 in Peking nachkontrolliert.

Nach den hässlichen Doping-Enthüllungen versucht die olympische Bewegung, wieder in die Offensive zu kommen. Mit Hilfe moderner Methoden sind Proben von Olympia-Teilnehmern in Peking und London nachgetestet worden: Erste Ergebnisse sind abschreckend. Von dpa


Sa., 30.04.2016

Fußball De Maizière für weitere Ermittlungen im WM-Skandal

Thomas de Maizière ist als Bundesinnenminister auch für den Sport zuständig.

München (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich für weitere Ermittlungen im deutschen WM-Skandal ausgesprochen und gleichzeitig den DFB für seine Arbeit gelobt. Von dpa


Fr., 15.04.2016

Fußball DFB wählt neuen Präsidenten - Nur Grindel Kandidat

Reinhard Grindel möchte neuer DFB-Präsident werden.

Gut fünf Monate nach dem Rücktritt von Wolfgang Niersbach wählt der DFB einen neuen Präsidenten. Die WM-Affäre ist damit nicht beendet, aber der Verband hofft auf einen Neuanfang. Reinhard Grindel ist der einzige Kandidat. Er hat versprochen, den Dialog zu fördern. Von dpa


Mi., 06.04.2016

Biathlon Biathlon-Weltverband setzt Dopingverfahren aus

Das Medikament Meldonium in der Herstellung.

Die Meldonium-Verfahren im Biathlon könnten zu Präzedenzfällen in der Sportwelt werden. Die Skijäger wollen ihr Doping-Urteil erst fällen, wenn neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen. Bis dahin werden die Verfahren ausgesetzt. Es könnte auch Freisprüche geben. Von dpa


Di., 22.03.2016

Fußball WM-Affäre: Beckenbauer in Schadenersatz-Frage vorgeladen

Fußball : WM-Affäre: Beckenbauer in Schadenersatz-Frage vorgeladen

Nächster Akt in der WM-Affäre: Der DFB möchte verhindern, dass mögliche Schadenersatzforderungen an Beckenbauer, Niersbach und Co. verjähren. Die früheren WM-Macher sollen nun vor der zuständigen Schlichtungsstelle aussagen - wollen das aber nicht. Von dpa


Mo., 21.03.2016

Fußball FIFA-Sponsor Wanda hofft auf «Rolle» bei Vergabe von WM

Die chinesische Wanda-Gruppe will Einfluss auf Vergaben von Fußball-Weltmeisterschaften ausüben.

Peking (dpa) – Die chinesische Wanda-Gruppe will als neuer Sponsor der FIFA Einfluss auf Vergaben von Fußball-Weltmeisterschaften ausüben. Von dpa


Fr., 18.03.2016

Fußball FIFA schließt lukrativen Deal mit China

Fußball : FIFA schließt lukrativen Deal mit China

Der Name Blatter geistert weiter über die FIFA-Flure. Der Neffe des gesperrten Ex-Präsidenten spielt eine wichtige Rolle beim neuen Sponsor-Deal des Weltverbands. Damit entledigt sich die FIFA vorerst ihrer Finanzsorgen. Von dpa


Do., 10.03.2016

Fußball Blatter gegen Infantino-Pläne für WM-Aufstockung

FIFA-Präsident Gianni Infantino will die WM auf 40 Mannschaften aufstocken.

Zürich (dpa) - Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph Blatter hat sich gegen die Pläne von Nachfolger Gianni Infantino für eine Aufstockung der Fußball-WM auf 40 Teilnehmer ausgesprochen. Von dpa


Mi., 09.03.2016

Eisschnelllauf Auswirkungen des möglichen Pechstein-Urteils schon in Rio

Ein Urteil im Fall Pechstein fällt der BGH erst zwei Monate vor den Olympischen Spielen.

Ein Urteil im Fall Pechstein fällt der BGH erst zwei Monate vor den Olympischen Spielen. Doch sollte das höchste Gericht die Klage der Eisschnellläuferin bestätigen, hätte dies gravierende Auswirkungen für Rio. Auch das Anti-Doping-Gesetz müsste nachgebessert werden. Von dpa


Fr., 04.03.2016

Fußball Millionen nach Katar: WM-Bericht belastet Beckenbauer

Franz Beckenbauer rückt in den Mittelpunkt der offenen Fragen.

Im Sommermärchen-Skandal führen immer mehr Spuren zu Franz Beckenbauer. Das ist die Kernaussage des mit Spannung erwarteten Freshfields-Reports. Auch Wolfgang Niersbach hat nach der Veröffentlichung am Freitag ein Problem. Von dpa


1026 - 1050 von 1266 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter