Mo., 16.03.2015

Sportpolitik Olympia-Duell Berlin - Hamburg bis zuletzt offen

Berlin oder Hamburg? Wer darf sich um die Olympischen Spiele 2024 und 2028 bewerben?

Experten aus Sport, Politik und Gesellschaft haben den DOSB-Entscheidern noch mal viel zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben: Die Empfehlung für Berlin oder Hamburg als Olympia-Kandidat ist dadurch nicht einfacher geworden. Von dpa

So., 15.03.2015

Sportpolitik Vor DOSB-Empfehlung: Olympia-Votum der Verbände geheim

Hamburg oder Berlin - Wer darf sich um die Olympischen Spiele 2024 und 2028 bewerben?

Das DOSB-Präsidium gibt am Montag seine Empfehlung ab, ob sich Deutschland mit Berlin oder Hamburg um die Olympischen Spiele 2024 bewerben soll. Am Sonntagabend gaben die Spitzensportverbände ihr Votum ab. Das Ergebnis blieb geheim. Von dpa


Mo., 16.03.2015

Sportpolitik Deutschlands Suche nach der Olympia-Stadt

Die DOSB-Spitze mit Präsident Alfons Hörmann gibt heute sein Votum ab.

Hamburg und Berlin wollen die deutsche Bewerber-Stadt für die internationale Ausscheidung um die Olympischen Spiele 2024 werden - auf dem Weg zu Olympia sind einige Hürden zu nehmen. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Kür der Olympia-Stadt: Spitzenverbände wollen mitreden

Vertreter der Sportspitzenverbände wollen mit dem Präsidium des DOSB über den deutschen Olympiabewerber beraten.

Das DOSB-Präsidium hat das Mandat, am Montag allein zu entscheiden, ob Berlin oder Hamburg Bewerber um die Sommerspiele 2024 werden soll. Doch die Spitzenverbände wollen nicht übergangen werden. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Hörmann zur Olympiastadt-Wahl: «Rennen absolut offen»

Für Alfons Hörmann ist das Rennen um die Olympia-Bewerbung zwischen Hamburg und Berlin noch offen.

Düsseldorf (dpa) - Trotz der höheren Zustimmung der Hamburger Bevölkerung zu einer Olympia-Bewerbung als in Berlin ist für DOSB-Präsident Alfons Hörmann nichts entschieden. Von dpa


Do., 12.03.2015

Sportpolitik Verbandssprecher: Umfrage-Ergebnis ist «ein Puzzlestein»

Siegfried Kaidel ist Sprecher der olympischen Spitzenverbände des DOSB.

Für Siegfried Kaidel, Sprecher der Spitzensportverbände, ist das Ergebnis der Forsa-Umfrage zur Bürgerzustimmung in den Olympia-Bewerberstädten Hamburg und Berlin keine Vorentscheidung. Außerdem wollen die Verbände gehört werden. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik DOSB-Präsidium uneins über Olympia-Bewerbung

DOSB-Präsident Alfons Hörmann bleibt dabei: Die Olympischen Spiele 20124 sollen nach Deutschland.

Mit seinen Bemerkungen über den Sinn einer deutschen Bewerbung für 2024 hat DOSB-Vize Schneeloch am Tag nach Bekanntwerden des Olympia-Stimmungstests für Unruhe im deutschen Sport gesorgt. Doch Präsident Alfons Hörmann reagierte diplomatisch. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik Vesper: DOSB hält an deutscher Olympia-Bewerbung fest

Laut Michael Vesper hält der DOSB an der Olympia-Bewerbung fest.

Berlin (dpa) - Der DOSB hält an einer deutschen Olympia-Bewerbung für 2024 fest. Das hat der Vorstandsvorsitzende Michael Vesper klargestellt, nachdem der Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Walter Schneeloch eine Kandidatur für 2024 infrage gestellt hatte. Von dpa


Mi., 11.03.2015

Sportpolitik DOSB sucht den geeigneten Olympia-Bewerber

DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Qual der Wahl: Hamburg oder Berlin?

Wer ist der geeignete Bewerber, um Olympia 2024 nach Deutschland zu holen? Im inneren Zirkel des deutschen Sports wird darüber in den kommenden Tagen intensiv geredet, in der Öffentlichkeit vor allem spekuliert. Von dpa


Di., 10.03.2015

Sportpolitik Hamburg bei Olympia-Zustimmung vorn - Keine Entscheidung

Hamburg soll bei der Olympia-Zustimmung seiner Bürger vor Berlin liegen.

Der erste Stimmungstest spricht für Hamburg. Dennoch ist wohl noch keine Vorentscheidung im Wettstreit mit Berlin um den deutschen Kandidaten für die Olympischen Spiele 2024 gefallen. Der DOSB sieht beide Städte weiter im Rennen. Von dpa


Di., 10.03.2015

Sportpolitik Bürgermeister Müller: Berliner wollen Olympische Spiele

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller ist sicher, dass die Stadt die Olympischen Spiele will.

Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) ist überzeugt, dass die Mehrheit der Berliner Olympische Spiele will. Von dpa


Mi., 04.03.2015

Sportpolitik Hamburgs nordisches Konzept - Pferdeäpfel in Sanssouci

Die Berliner Olympiaplaner können sich Pferdesport vor der Kulisse von Sanssouci in Potsdam vorstellen.

Im vergangenen Dezember hat das IOC den Weg frei gemacht. Stärker als bisher können künftig Standorte außerhalb der eigentlichen Metropolen in die Olympia-Konzepte einbezogen werden. Berlin und Hamburg setzen bei ihren Bewerbungen für 2024 nachdrücklich auf das Umland. Von dpa


Mo., 02.03.2015

Fußball Kommission: Doping-Vergangenheit in Stuttgart und Freiburg

Erkenntnisse der Freiburger Evaluierungskommission bergen Zündstoff. In den 1970er und frühen 1980er Jahren soll es in der Bundesliga systematisches Anabolika-Doping gegeben haben. Auch der Bund Deutscher Radfahrer ist erneut ins Visier des Gremiums geraten. Von dpa


Mi., 25.02.2015

Fußball FIFA: Kein Geld on Top für Clubs wegen WM 2022

Die Debatte um die umstrittene Verlegung der WM 2022 in Katar kocht weiter hoch. Der Weltverband bewegt sich im Streit mit Europas Spitzenvereinen über einen finanziellen Ausgleich keinen Millimeter. Aus Deutschland kommt Unverständnis und scharfe Kritik. Von dpa


Mi., 25.02.2015

Fußball IOC-Chef Bach begrüßt Verlegung der WM 2022 in Katar

Thomas Bach sieht in der Verlegung der WM 2022 eine «Win-Win-Partnerschaft» geschaffen.

Brasilia (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat den Vorschlag begrüßt, die Fußball-WM 2022 in Katar im November/Dezember stattfinden zu lassen. Damit werde ein Konflikt mit den Olympischen Winterspielen im Februar vermieden, sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees in Brasilia. Von dpa


Di., 24.02.2015

Fußball FIFA-Kompromiss: WM-Finale 2022 zur Weihnachtszeit

Sommermärchen ade: Die Fußball-WM 2022 soll im November und Dezember ausgetragen werden. Auf diesen Termin einigte sich die Task Force des Fußball-Weltverbandes. Nicht nur die Fans müssen sich umstellen: Der Ligabetrieb ruht mehr als zwei Monate. Von dpa


Di., 24.02.2015

Fußball Terminsuche für Katar-WM 2022 auf Zielgerade

Franz Beckenbauer sagte es als Erster: Die WM 2022 in Katar kann nicht im Sommer stattfinden. Die Suche nach einem Ersatztermin zog sich hin. Zu vielfältig sind die Interessen im Milliardengeschäft des internationalen Fußballs. Heute könnte es eine Entscheidung geben. Von dpa


Mo., 23.02.2015

Fußball Das Feilschen beginnt: Letzte Runde für WM-Termin

Auf der Tagesordnung der Task Force für den Terminkalender 2018-2024 steht die finale Debatte über die Daten der umstrittenen Katar-WM 2022. Bei der Sitzung der Fußball-Großkopferten am Golf geht es aber schon um viel mehr. Wie teuer wird für die FIFA das Winterturnier? Von dpa


Mo., 02.02.2015

Fußball Champagne-Kampagne vorbei: Keine FIFA-Kandidatur

Die Kampagne von Jérôme Champagne um das FIFA-Präsidentenamt ist gescheitert. Der Fußball-Strippenzieher macht den Konflikt zwischen FIFA und UEFA dafür verantwortlich. Unklar bleibt die Verbindung zu Amtsinhaber Joseph Blatter, den Champagne zuletzt auffällig lobte. Von dpa


Do., 29.01.2015

Fußball Ungewöhnlicher Wahlkampf für Blatter

So viel Opposition war noch nie. Ein Quintett will FIFA-Präsident Joseph Blatter herausfordern. Die Chancen des umstrittenen Schweizers sind jedoch bestens. Der Kandidat aus den Niederlanden baut auf deutsche Unterstützung. Von dpa


Do., 29.01.2015

Fußball FIFA-Wahl: Kandidat van Praag wird «vom DFB unterstützt»

Neben Amtsinhaber Joseph Blatter haben bislang fünf weitere Kandidaten erklärt, bei der FIFA-Präsidentschaftswahl antreten zu wollen. Einer ist der niederländische Verbandschef Michael van Praag - der nach eigener Aussage auf prominente Unterstützung bauen kann. Von dpa


Di., 20.01.2015

Fußball Zehn Jahre nach Hoyzer: «Den Schiedsrichtern vertrauen»

Aus dem Fall Robert Hoyzer hat der Deutsche Fußball Bund (DFB) seine Konsequenzen gezogen. Bestechliche Schiedsrichter kann es jedoch angesichts des unübersichtlichen internationalen Wettmarkts immer wieder geben. Von dpa


Fr., 16.01.2015

Eisschnelllauf Ungewissheit vor Sportgerichten - BGH als hohe Hürde

Vom Münchner Pechstein-Urteil gehen wichtige Anstöße aus. Doch es bedeutet nicht das Ende der Schiedsgerichtsbarkeit. Dennoch herrscht nun einige Verunsicherung unter Sportlern wie Verbänden. Wichtig scheinen die Auswirkungen des Urteils auf das Anti-Doping-Gesetz. Von dpa


Do., 15.01.2015

Eisschnelllauf Urteil OLG München: Sieg für Pechstein, Rüge für CAS

Es ist ihr sechster Prozess, und erstmals hat Claudia Pechstein im Kampf gegen den Weltverband ISU einen Sieg gelandet. Die Entscheidung des Oberlandesgerichts München wird von immenser Wirkung für die gesamte Sportgerichtsbarkeit sein. Die ISU legte Revision ein. Von dpa


Mo., 12.01.2015

Biathlon IBU-Generalsekretärin: Doping auch nach Jahren verfolgen

Dank neuer Analyseverfahren sind bei zwei Biathleten zunächst unauffällige Proben aus dem Jahr 2013 auffällig geworden. Nicole Resch, die IBU-Generalsekretärin, kündigte an: «Wir werden auch Fälle, die erst nach Jahren nachweisbar sind, konsequent verfolgen.» Von dpa


1051 - 1075 von 1148 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter