Do., 12.07.2018

Robin J. Stalker neuer Chef Deutscher Rugby-Verband präsentiert neues Präsidium

Robin J. Stalker, ehemaliger CFO des Sportartikelherstellers adidas, ist neuer Chef des DRV. Foto (2011): Daniel Karmann dpa

Heidelberg (dpa) - Der Deutsche Rugby-Verband (DRV) hat ein neues Präsidium. Neuer Mann an der Spitze des olympischen Sportverbandes ist der in Neuseeland geborene Robin J. Stalker. Von dpa

Do., 12.07.2018

Fußball-Weltmeisterschaft 2022 Weltturnier im Wüstenstaat: So läuft die Katar-WM ab

Hassan Al-Thawadi, der Generalsekretär des Organisationskomitees der WM 2022, nimmt im Stadion in Doha an einer Pressekonferenz teil.

Bis zur kommenden WM in Katar müssen sich die Fußball-Fans mehr als vier Jahre gedulden. Erst Ende 2022 findet die erste Weltmeisterschaft in der arabischen Welt statt. Doch viele Fragen sind noch offen. Von dpa


Mi., 11.07.2018

Fußball-WM 2022 Streit um Fernsehpiraterie: Sorgen bei WM-Gastgeber Katar

Fernsehpiraterie ist auch bei dieser WM ein Aufreger-Thema.

Ein Streit um Fernsehpiraterie polarisiert im Weltfußball. Der nächste WM-Gastgeber Katar wirbt um Solidarität im Kampf gegen einen in Saudi-Arabien aktiven Sender. Der Konflikt betrifft auch die Bundesliga. Es könnte sogar um die Austragung der WM 2022 gehen. Von dpa


Mo., 09.07.2018

Turnier 2022 Katar-WM doch mit 48 Teams? Gastgeber: Ausweitung «machbar»

Turnier 2022: Katar-WM doch mit 48 Teams? Gastgeber: Ausweitung «machbar»

Kommt die erste XXL-WM doch schon in vier Jahren? Gastgeber Katar zeigt sich grundsätzlich offen für eine Aufstockung auf 48 Mannschaften. Die Hürden dafür sind allerdings hoch. Von dpa


Sa., 07.07.2018

Turnier-Aufstockung Organisatoren: WM 2022 in Katar mit 48 Teams ist «machbar»

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist ein Befürworter eines größeren WM-Turniers.

Moskau (dpa) - Die Organisatoren der Fußball-WM 2022 in Katar zeigen sich grundsätzlich offen für eine Aufstockung des Turniers von 32 auf 48 Teams. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Als neutrale Athleten Weltverband IAAF gibt acht weiteren Russen Startrecht

Acht weitere Russen dürfen als neutrale Athleten starten.

Moskau (dpa) - Der Weltverband IAAF hat acht weiteren russischen Leichtathleten die Erlaubnis erteilt, als neutrale Athleten an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen. Von dpa


Do., 28.06.2018

Erfolg für Spitzensport 23 Millionen Euro mehr für DOSB - Hörmann-Kandidatur offen

Der deutsche Spitzensport bekommt mehr Geld.

Mehr Geld und ein «besseres Arbeits- und Lebensgefühl» - im olympischen Sport herrscht Hochstimmung. Und das am Tag nach dem Scheitern der Fußball-Nationalmannschaft bei der WM. Von dpa


Mi., 27.06.2018

«Volle Unterstützung» Seehofer bekennt sich zur Spitzensportreform

Als Innenminister ist Horst Seehofer auch für den Sport zuständig.

Der Deutsche Olympische Sportbund hat doch einen guten Partner im Bundesinnenministerium gefunden. Horst Seehofer will den DOSB nach Kräften bei der Umsetzung der Spitzensportreform unterstützen und sich auch für deutliche mehr Fördermittel einsetzen. Von dpa


Mi., 27.06.2018

Ehemalige Athletenchefin Claudia Bokel klagt über Mobbing im IOC

Claudia Bokel war von 2012 bis 2016 Vorsitzende der Athletenkommission des IOC.

Frankfurt/Main (dpa) - Die ehemalige Chefin der IOC-Athletenkommission Claudia Bokel hat den Vorwurf erhoben, im Internationalen Olympischen Komitee wegen ihrer strikten Haltung im russischen Doping-Skandal schikaniert und gemobbt worden zu sein. Von dpa


Di., 26.06.2018

Termin 5. Juli DFB-Sportgericht verhandelt Fall Waldhof Mannheim

Zuschauer-Ausschreitungen fürhten beim Relegations-Rückspiel zwischen SV Waldhof Mannheim und KFC Uerdingen zum Spielabbruch.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Fall Waldhof Mannheim wegen des abgebrochenen Aufstiegsspiels gegen den KFC Uerdingen wird am 5. Juli vor dem DFB-Sportgericht verhandelt. Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, wird die Verhandlung in der Frankfurter DFB-Zentrale stattfinden. Von dpa


Di., 26.06.2018

Verkehrsunfall Olympia-Ruderer und Ex-IOC-Mitglied Baar gestorben

Roland Baar ist im Alter von 53 bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Foto (2004): Peter Endig/Zentralbild

Er galt als einer der prominentesten Ruderer Deutschlands und erwarb sich Verdienste als Mitglied des IOC und des NOK. Roland Baar ist am vergangenen Wochenende bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Von dpa


So., 24.06.2018

Dopingvergehen Urteil gegen Arzt Ferrari und Biathlon-Funktionär annulliert

Die Verurteilung von Michele Ferrari durch ein Gericht in Bozen wurde annulliert. Foto (2004): Giorgio Benvenuti

Rom (dpa) - Der Dopingprozess gegen den italienischen Skandalarzt Michele Ferrari und den Biathlon-Funktionär Gottlieb Taschler muss neu aufgerollt werden. Das entschied das Kassationsgericht in Bozen als höchste Instanz. Von dpa


Fr., 22.06.2018

Leichtathletik Weltverband 33 russische Athleten erhalten Startrecht vom IAAF

Leichtathletik Weltverband: 33 russische Athleten erhalten Startrecht vom IAAF

Monte Carlo (dpa) - 33 weitere russische Leichtathleten dürfen in diesem Jahr als neutrale Athleten an internationalen Wettkämpfen teilnehmen. Von dpa


Di., 19.06.2018

Nach Semenya-Einspruch CAS eröffnet ein Schiedsgerichtsverfahren

Caster Semenya geht vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Leichtathletik-Weltverband vor.

Lausanne (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Einspruch der 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya gegen eine Regel des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen einzuführen, angenommen. Von dpa


Mo., 18.06.2018

Bei Asienspielen Süd- und Nordkorea wollen gemeinsame Teams bilden

Die Mannschaften aus Nordkorea (unten) und Südkorea (hinten) wollen ihre Zusammenarbeit im Sport ausbauen.

Das Tauwetter zwischen Nord- und Südkorea hält an. Auch in der Sportdiplomatie kommen beide Seiten weiter voran. Bei den Asienspielen im August wollen sie erneut Zeichen der Versöhnung senden. Von dpa


So., 17.06.2018

Chaos im DVV Volleyball-Verband: Krohne und Vorstand erklären Rücktritt

DVV-Präsident Thomas Krohne und der Vorstand haben ihren Rücktritt erklärt.

Der Deutsche Volleyball-Verband steht ohne Führung da. Präsident Thomas Krohne und weitere fünf Vorstände erklären ihren Rücktritt. Hintergrund ist ein Zoff mit Landesverbänden. Von dpa


Fr., 15.06.2018

Geldstrafe und Bewährungshaft Ronaldo einigt sich in Steuersache mit spanischen Behörden

Soll sich mit den spanischen Steuerbehörden geeinigt haben: Cristiano Ronaldo.

Madrid (dpa) - Fußballstar Cristiano Ronaldo hat seine Steuerprobleme mit der spanischen Justiz weitgehend geklärt. Von dpa


Fr., 15.06.2018

FIFA Disziplinar-Verfahren gegen palästinensischen Verbandschef

Dschibril Radschub droht eine Strafe durch die FIFA.

Moskau (dpa) - Dem palästinensischen Fußball-Verbandschef Dschibril Radschub droht nach seinem Aufruf, Trikots von Lionel Messi zu verbrennen, eine Strafe durch die FIFA. Von dpa


Do., 14.06.2018

England oder Südamerika? Nach Amerika-Wahl: Rennen um WM-Zuschlag 2030 beginnt

England oder Südamerika?: Nach Amerika-Wahl: Rennen um WM-Zuschlag 2030 beginnt

Kaum ist die WM 2026 vergeben, bringen sich auch schon Kandidaten für die Weltmeisterschaft in zwölf Jahren in Stellung. Ein südamerikanisches Trio ist bereit, auch England gilt als möglicher Bewerber. Und auch ein Verlierer will einen neuen Anlauf wagen. Von dpa


Do., 14.06.2018

PutInfantino FIFA-Präsident als unzertrennliches Duo mit Kremlchef

FIFA-Boss Gianni Infantino (l)und Wladimir Putin bei der Eröffnungsfeier in Moskau.

Den ersten Sieg feiert Gianni Infantino bereits vor dem Start seiner Premieren-WM als FIFA-Präsident. Das überschwängliche Lob von Wladimir Putin hilft ihm ebenso wie das WM-Votum von Amerika für die angestrebte Wiederwahl. Noch gibt es jedoch Stolperfallen. Von dpa


Do., 14.06.2018

Sicherheitsbedenken ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

Sicherheitsbedenken: ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

Erst Einreiseverbot, dann doch ein Visum und jetzt der Verzicht: Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt bleibt der Fußball-WM fern. Mit seinen Berichten zum Sportbetrug hat er sich in Russland viele Feinde gemacht. Warnungen des BKA gaben den Ausschlag für seine Absage. Von dpa


Do., 14.06.2018

Vor Eröffnungsfeier Putin will Fußball-WM aus Politik heraushalten

Wladimir Putin wird zur Eröffnungsfeier im Luschniki-Stadion erwartet.

Moskau (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin lehnt eine Vermischung der Fußball-Weltmeisterschaft mit politischen Vorwürfen gegen Russland ab. Von dpa


Do., 14.06.2018

WADA-Chefermittler Younger beklagt mangelnde Unterstützung Russlands

WADA-Chefermittler Günter Younger.

Moskau (dpa) - WADA-Chefermittler Günter Younger hat in der Debatte um das Dopingsystem in Russland die mangelnde Kooperationsbereitschaft im Land des Gastgebers der Fußball-WM beklagt. Von dpa


Mi., 13.06.2018

Erste XXL-Weltmeisterschaft USA, Kanada und Mexiko erhalten Zuschlag für WM 2026

Die Trio-Bewerbung von USA, Mexiko und Kanada hat sich als Ausrichter für die WM 2026 durchgesetzt.

Die USA, Kanada und Mexiko erhalten den Zuschlag für das XXL-Turnier 2026. Im FIFA-Kongress setzt sich das Trio gegen Marokko durch. FIFA-Präsident Gianni Infantino startet den Wahlkampf um seine zweite Amtszeit - und freut sich über ein warmes Lob von Wladimir Putin. Von dpa


Mi., 13.06.2018

ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf Reise zur WM in Russland

Wird nicht zur WM nach Russland reisen: Doping-Experte Hajo Seppelt.

Moskau (dpa) - ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen. Von dpa


126 - 150 von 1138 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter