So., 27.08.2017

Wegen Dembélé-Transfer SPD-Kanzlerkandidat Schulz kritisiert Fußball-Geschäft

Der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz kann die Ablösesummen im Fußball nicht mehr nachvollziehen.

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die millionenschweren Ablösezahlungen und Gehälter im Profi-Fußball kritisiert. Von dpa

So., 27.08.2017

Wegen Spiel gegen Israelis Sperre gegen Iran-Nationalspieler Hajsafi aufgehoben

Die Sperre des iranischen Verbandes gegen Ehsan Hajsafi wurde aufgehoben.

Teheran (dpa) - Die Sperre gegen zumindest einen der beiden iranischen Fußball-Nationalspieler wegen eines Spiels gegen ein israelisches Team ist aufgehoben worden. Von dpa


So., 27.08.2017

Kredite in Millionenhöhe AIBA-Führung will Box-Präsident Wu suspendieren

Ching-Kuo Wu ist als Präsident des Amateurbox-Weltverbandes umstritten.

Hamburg (dpa) - Der Weltverband der Amateurboxer AIBA formiert sich gegen seinen Präsidenten. Das Exekutivkomitee des Verbandes hat während der Weltmeisterschaft in Hamburg getagt und das Vorgehen gegen Präsident Wu Ching-Kuo festgelegt. Von dpa


Sa., 26.08.2017

Vorbereitungen laufen weiter IOC-Präsident Bach derzeit wegen Korea-Spannungen unbesorgt

Macht sich keine Sorgen um die Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang: IOC-Präsident Thomas Bach.

Peking (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach sieht wegen der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel derzeit keinen Anlass zur Sorge um die Winterspiele im kommenden Jahr. Von dpa


Fr., 25.08.2017

Wegen AIBA-Präsident Ching-Kuo IOC-Präsident Bach sagt Besuch der Box-WM in Hamburg ab

Ching-Kuo Wu ist als Präsident des Amateurbox-Weltverbandes umstritten.

Hamburg (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat seinen geplanten Besuch der Box-Weltmeisterschaft in Hamburg abgesagt. Von dpa


Fr., 25.08.2017

Medienbericht «Spiegel»: Russland wollte auch bei WM 2018 manipulieren

Laut dem «Spiegel» sollte ein Dopingprogramm für die russische Fußball-Nationalmannschaft zur WM 2018 organisiert werden.

Berlin (dpa) - Der Doping-Experte Grigori Rodschenkow sollte einem Bericht des «Spiegel» zufolge ein Dopingprogramm für die russische Fußball-Nationalmannschaft zur WM 2018 organisieren. Von dpa


Do., 24.08.2017

Dritter Titel Europas Fußballer des Jahres: Ronaldo neuer Rekord-Gewinner

Weiterer Titel in der Pokalsammlung: Europas Fußballer des Jahres 2017 Cristiano Ronaldo.

Cristiano Ronaldo sichert sich zum dritten Mal den Titel als Europas Fußballer des Jahres und ist nun Rekordsieger. Die Niederländerin Lieke Martens gewinnt die Wahl bei den Frauen. Die deutschen Spieler und Spielerinnen gingen in Monte Carlo leer aus. Von dpa


Do., 24.08.2017

Martens siegt bei den Frauen Ronaldo zum dritten Mal Europas Fußballer des Jahres

Europäischer Fußballer des Jahres 2017: Cristiano Ronaldo von Real Madrid.

Monte Carlo (dpa) - Der Portugiese Cristiano Ronaldo ist zum dritten Mal Europas Fußball des Jahres. Der Stürmerstar von Real Madrid wurde im Rahmen der Champions-League-Auslosung in Monte Carlo ausgezeichnet. Von dpa


Do., 24.08.2017

Europas Fußballer des Jahres Cristiano Ronaldo und Lionel Messi - Erzrivalen des Fußballs

Bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres heißt es wieder einmal: Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo.

Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi: So lautet bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres das Duell. Wieder einmal. Seit zehn Jahren teilten die beiden nahezu alle persönlichen Trophäen des Weltfußballs untereinander auf. Von dpa


Mi., 23.08.2017

Rekordgewinner gesucht Fußballer des Jahres: Ronaldo oder Messi

Die Wahl zum Fußballer des Jahres wird sich zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo entscheiden.

In Monte Carlo wird Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Einer der beiden Erzrivalen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi wird dann zum Rekordgewinner. Aus deutscher Sicht sind Dszenifer Maroszan, Toni Kroos und Manuel Neuer bei den UEFA-Auszeichnungen nur Außenseiter. Von dpa


Di., 22.08.2017

Ex-Präsident von Dinamo Zagreb Kroatischer Fußballfunktionär Mamic bei Attentat verletzt

Auf den umstrittenen Sportfunktionär Zdravko Mamic wurde ein Anschlag verübt.

Zagreb (dpa) - Zdravko Mamic, einer der prominentesten Fußballfunktionäre in Kroatien, ist bei einem Attentat verletzt worden. Von dpa


Di., 22.08.2017

Zur Bewerbung um WM 2030 Uruguay und Argentinien bestätigen Treffen

Vázquez bestätigt ein Treffen mit Argentiniens Präsident Mauricio Macri, um die WM-Kandidatur offiziell zu verkünden.

Montevideo (dpa) - Argentinien und Uruguay treiben ihre Pläne für eine gemeinsame Bewerbung um die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 voran. Von dpa


Mo., 21.08.2017

Verleihung in Hamburg Lahm, Hitzfeld und Klitschko mit «Sport Bild»-Award geehrt

Weltmeister unter sich: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (l) ehrt Fußball-Weltmeister Philipp Lahm.

Hamburg (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm, Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld und der frühere Boxweltmeister Wladimir Klitschko sind in Hamburg mit dem «Sport Bild»-Award ausgezeichnet worden. Lahm erhielt den Preis «Star des Jahres», Hitzfeld wurde für sein Lebenswerk geehrt. Von dpa


Mo., 21.08.2017

Reck-Olympiasieger Hambüchen wird Gesellschafter der Deutschen Sportlotterie

Fabian Hambüchen wird Gesellschafter der Deutschen Sportlotterie.

Noch ist die 2014 gestartete Deutsche Sportlotterie kein großer Erfolg. Seit Montag hat sie aber einen weiteren prominenten Unterstützer. Fabian Hambüchen steigt als Gesellschafter ein. Von dpa


Mo., 21.08.2017

«Sehr emotional» Deutsch-Koreaner Hyun setzt Zeichen für den Frieden

Martin Hyun (r) traf in Gangneung den Assistenz-Coach der nordkoreanischen Eishockey-Frauen-Auswahl Ki-chol Thae.

Der frühere deutsche Eishockey-Profi Martin Hyun kümmert sich im Organisationskomitee um das olympische Eishockey-Turnier in sechs Monaten. In Gangneung hatte er kürzlich eine sehr emotionale Begegnung mit Sportlern aus dem Norden des geteilten Landes. Von dpa


Fr., 18.08.2017

Konflikt mit den USA DBS-Chef Beucher vor Paralympics in Südkorea: «Große Sorgen»

Beobachtet die politische Lage in Südkorea mit Sorge: DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

Berlin (dpa) - Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), beobachtet vor den Paralympics in Südkorea im kommenden März mit mulmigen Gefühlen die Geschehnisse zwischen den USA und Nordkorea. Von dpa


Do., 17.08.2017

«Positives Signal» Fans und Forscher begrüßen Grindel-Vorstoß

DFB-Präsident Reinhard Grindel kündigte Gespräche mit aktiven Fußball-Fans an.

Keine Kollektivstrafen mehr: Der Vorschlag von DFB-Präsident Reinhard Grindel wird von vielen Fanvertretern als positives Signal gedeutet. Es gibt aber auch Skepsis. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Thomas de Maizière Innenminister: Planungssicherheit bei Leistungssportreform

Nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière gibt es bei der Leistungssportreform jetzt Planungssicherheit.

Berlin (dpa) - Bei der angeschobenen Leistungssportreform herrscht nach den Worten des Bundesinnenministers Thomas de Maizière jetzt Planungssicherheit. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Keine Anträge aus BRD DDR-Dopingopfer erhalten Entschädigung

Insgesamt 240 DDR-Dopingopfer erhalten von der Bundesregierung finanzielle Entschädigung.

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat bis Ende Juni 240 Anträge von Opfern des DDR-Dopings auf finanzielle Unterstützung positiv beschieden. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Nach Hertha gegen Rostock Keine Kollektivstrafen mehr: DFB kommt Ultras weit entgegen

DFB-Präsident Reinhard Grindel hält nichts von kollektiver Fan-Bestrafung.

Fußball-Verbände auf der einen, Ultras auf der anderen Seite: Je mehr Fan-Ausschreitungen es in den vergangenen Monaten gab, desto unversöhnlicher standen sich auch diese Lager gegenüber. Jetzt macht DFB-Präsident Grindel einen großen Schritt auf die Ultras zu. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Nach Vorfällen in Rostock Pistorius für Pyrotechnik in bestimmten Stadionbereichen

Kann sich Pyrotechnik in bestimmten Stadion-Bereichen vorstellen: Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.

Berlin (dpa) - Als erster hochrangiger Politiker in Deutschland kann sich Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) vorstellen, Pyrotechnik in begrenzten Stadion-Bereichen zu erlauben. Damit könnten lebensgefährliche Bengalos aus den Zuschauerrängen verbannt werden. Von dpa


Di., 15.08.2017

Botschafter des Guten Willens Neymar engagiert sich für Menschen mit Behinderungen

Neymar ist der neue Wohltätigkeitsbotschafter der Organisation Handicap International.

Genf (dpa) - Der brasilianische Fußballsuperstar Neymar hat sich gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport ausgesprochen. «Wir sind alle Kinder Gottes, egal was unsere Hautfarbe ist», sagte der 25-Jährige in Genf. Von dpa


Di., 15.08.2017

HSV-Boss zur Fan-Gewalt Bruchhagen: Stadionverbote juristisch schwierig

Ist gegen das Zulassen von Pyrotechnik in den Stadien: HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen.

Hamburg (dpa) - HSV-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hat sich in der Diskussion um die zunehmende Gewaltbereitschaft von Fußball-Anhängern gegen pauschale Lösungen wie ein ausschließlich hartes Durchgreifen ausgesprochen. Von dpa


Di., 15.08.2017

Reaktion auf Fan-Eskalation Bayerns Innenminister Herrmann und Manager warnen vor Ultras

Fordert eine deutliche Distanzierung von den Ultra-Szene: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

Schon vor der Fan-Eskalation beim Pokalspiel am Montag in Rostock haben etliche Bundesliga-Manager vor den Ultras gewarnt. Bayerns Innenminister Herrmann fordert die Clubs auf, sich deutlich von der gesamten Ultra-Szene zu distanzieren. Von dpa


So., 13.08.2017

Wegen Israel-Spiels Iran: Wirrwarr um Ausschluss von Nationalspielern

Ehsan Hajsafi (r) ist einer der beiden Nationalspieler Irans die aus der Nationalelf geworfen wurden.

Teheran (dpa) – Im Iran herrscht Wirrwarr um einen möglichen Ausschluss von zwei Schlüsselspielern aus der Fußball-Nationalelf des Landes. Von dpa


1426 - 1450 von 1885 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.