Sa., 02.03.2019

ÖSV gegen DOSB Folgen der Doping-Razzia: Österreich attackiert Deutschland

ÖSV gegen DOSB: Folgen der Doping-Razzia: Österreich attackiert Deutschland

Österreichs Skiverbandspräsident versucht, den Dopingskandal bei der Nordischen Ski-WM vornehmlich dem großen Nachbarn in die Schuhe zu schieben. Der deutsche Spitzensport betont hingegen, dass bislang keiner seiner Athleten betroffen ist. Ein Duell mit Worten. Von dpa

Sa., 02.03.2019

Eigenblut-Doping Parallelen zwischen Ski-WM und dem Fall Fuentes

Der spanische Arzt Eufemiano Fuentes.

Die «Operacion Puerto» 2006 und die «Operation Aderlass» 2019 weisen einige Gemeinsamkeiten auf. Noch ist nicht abzusehen, welche Dimensionen der aktuelle Dopingfall rund um einen Erfurter Sportarzt bekommt. Wird er tatsächlich der «deutsche Fuentes»? Von dpa


Sa., 02.03.2019

Skandal in Seefeld NADA: Blutdoping unmittelbar vor Wettkampf ist «neu»

Der Doping-Skandal hat möglicherweise Auswirkungen auf die Kontrollsysteme der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA.

Bonn (dpa) - Der aktuelle Doping-Skandal hat möglicherweise Auswirkungen auf die Kontrollsysteme der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Olympia 2032 Laschet wirbt bei IOC-Chef Bach für Olympische Spiele in NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet setzt sich für eine Olympiabewerbung ein.

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet will sich in einem Gespräch mit dem IOC-Präsidenten Thomas Bach für Olympische Spiele in der Rhein-Ruhr-Region einsetzen. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Nach Blutbeutel-Fund Banges Warten auf weitere Enthüllungen im Doping-Skandal

Nach Blutbeutel-Fund: Banges Warten auf weitere Enthüllungen im Doping-Skandal

Welches Ausmaß hat der Doping-Skandal um den Erfurter Sportmediziner? Aufschlüsse könnten Blutbeutel bringen. Der DOSB bekräftigt, dass seine Sportler nicht verwickelt seien: «Stand heute.» Ein estnischer Langläufer berichtet über die Zusammenarbeit mit dem Arzt. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Nordische Ski-WM NADA: Derzeit keine Hinweise auf Deutsche im Doping-Skandal

Lars Mortsiefer, Vorstand der Nationalen Anti-Doping Agentur Deutschland (NADA).

Bonn (dpa) - Zwei Tage nach den Doping-Razzien in Erfurt und Seefeld sieht der Vorstand der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA, Lars Mortsiefer, keine Hinweise darauf, dass auch deutsche Athleten in den Skandal verwickelt sind. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Präsident FC Bayern München Bewährung abgelaufen: Hoeneß ist wieder ein freier Mann

2019 feiert der FC Bayern München seinen 119. Geburtstag - und am 1. März ist die Bewährung von Uli Hoeneß abgelaufen. Der Vereinspräsident (r) und Karl-Heinz Rummenigge pusten die Kerzen auf einer Torte aus.

Augsburg (dpa) - Uli Hoeneß ist endgültig wieder ein freier Mann. Das Landgericht Augsburg hat im Steuerstrafverfahren gegen den Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München die zur Bewährung ausgesetzte Reststrafe erlassen. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Ski nordisch DOSB-Chef zu Doping: Keine Hinweise auf Deutsche Athleten

Nach DOSB-Präsident Alfons Hörmann gibt es keine Hinweise auf Doping bei deutschen Wintersportlern.

Seefeld (dpa) - DOSB-Präsident Alfons Hörmann sieht auch zwei Tage nach den Doping-Razzien in Erfurt und Seefeld keine Anzeichen für die Verwicklung deutscher Sportler. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Hessischer Innenminister Beuth: Vereine müssen sich von Randalierern distanzieren

Peter Beuth hat die Fußball-Bundesligisten aufgefordert, sich deutlicher von Randalierern zu distanzieren.

Frankfurt/M. (dpa) - Der hessische Innenminister Peter Beuth hat die Fußball-Bundesligisten aufgefordert, sich deutlicher von Fans zu distanzieren, die gewalttätig sind oder in den Stadien Pyrotechnik abbrennen. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Warten auf Razzia-Ergebnisse Doping-Skandal: Was haben die Ermittler herausbekommen?

Ermittler sprechen bei einer Pressekonferenz über die Doping-Razzia mit sieben Festnahmen in Seefeld.

Zieht der Doping-Skandal um die Nordische Ski-WM und einen Erfurter Sportarzt noch größere Kreise? Ein Dopingjäger zieht schon einen Vergleich zum spanischen Blutdopingfall um Eufemiano Fuentes. Der Langlauf gilt als besonders anfällig. Von dpa


Do., 28.02.2019

Arzt weiter in Haft Deutscher Sport stemmt sich gegen Doping-Beben

Der Sportmediziner Mark S. wurde in Erfurt festgenommen.

Der im Zusammenhang mit den Doping-Razzien bei der Nordischen Ski-WM festgenommene Sportmediziner aus Erfurt bleibt in Haft. Ihm droht eine Gefängnisstrafe bis zu zehn Jahren. Die Spitze des deutschen Sports sieht keine Spur zu deutschen Athleten. Von dpa


Do., 28.02.2019

Fußballpolitik Vorsitzender der Türkischen Fußball Föderation tritt zurück

Yildirim Demirören, Vorsitzender der Türkischen Fußball Föderation, ist zurückgetreten.

Istanbul (dpa) - Nach Kritik wegen seiner Beteiligung an einer Sportwetten-Firma ist der Vorsitzende der Türkischen Fußball Föderation (TFF), Yildirim Demirören, zurückgetreten. Von dpa


Do., 28.02.2019

Olympische Spiele 2036 Berliner Sportsenator: Olympia-Bewerbung vorstellbar

Innensenator Andreas Geisel kann sich eine Berliner Olympiabewerbung durchaus vorstellen.

Berlin (dpa) - Der Berliner Innen- und Sportsenator Andreas Geisel kann sich eine neue Olympia-Bewerbung der Hauptstadt vorstellen. Von dpa


Do., 28.02.2019

Sprecher Staatsanwaltschaft Festgenommenen Sportlern drohen bis zu drei Jahre Haft

Österreichische Polizisten stehen im Rahmen einer Doping-Razzia neben ihrem Einsatzwagen.

Wien (dpa) - Den fünf bei der Nordischen Ski-WM festgenommenen Langläufern drohen nach Angaben der Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft. Von dpa


Do., 28.02.2019

Doping-Skandal in Seefeld Sportpolitikerin Freitag: «Abgründe des Spitzensports»

Dagmar Freitag (SPD) ist die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag.

Berlin (dpa) - Sportpolitikerin Dagmar Freitag (SPD) hat die Arbeit der Ermittler bei den Doping-Razzien rund um die Nordische Ski-WM im österreichischen Seefeld gelobt. Von dpa


Mi., 27.02.2019

FIFA-Präsident Infantino hofft weiter auf 48 Teams bei nächster WM

Gianni Infantino ist der Präsident der FIFA.

Rom (dpa) - FIFA-Chef Gianni Infantino hat bekräftigt, dass er schon 2022 in Katar auf eine Fußball-WM mit 48 Mannschaften hofft. In diesem Fall müssten «einige Spiele» allerdings außerhalb des Landes ausgetragen werden, sagte Infantino zum Abschluss des Executive Football Summit in Rom. Von dpa


Mi., 27.02.2019

Neun Festnahmen nach Razzia Doping-Beben in Seefeld: Weltweites Netzwerk zerschlagen

Dieter Csefan (l) von der österreichischen Polizei und Staatsanwalt Hansjörg Mayr bei einer PK nach der Doping-Razzia.

Bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften werden sieben Personen in Seefeld festgenommen, dazu zwei in Erfurt. Es ist ein Doping-Beben bei den Titelkämpfen von Tirol. Der ÖSV zeigt sich schwer enttäuscht, ein Sportler wird sogar bei der Eigenbluttransfusion erwischt. Von dpa


Mi., 27.02.2019

Monopol des IOC bröckelt Athleten dürfen bei Olympischen Spielen mehr werben

Monopol des IOC bröckelt: Athleten dürfen bei Olympischen Spielen mehr werben

Niederlage für das Internationale Olympische Komitee, Stärkung der Rechte der Athleten: Auf Druck des Bundeskartellamtes haben die Sportler bei Olympischen Spielen erheblich mehr Werbemöglichkeiten. Für DOSB-Athletensprecher Max Hartung ist das ein guter Anfang. Von dpa


Mi., 27.02.2019

Ehemaliger Bundestrainer Weise für Neuanfang im Hockey-Verband und gegen Liga-Reform

Markus Weise ist für einen Neuanfang an der Spitze des Deutschen Hockey-Bundes. Foto (Archiv): Hendrik Schmidt

Hamburg (dpa) - Markus Weise hat sich erneut für einen Neuanfang an der Spitze des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) ausgesprochen. Von dpa


Mi., 27.02.2019

Sportminister Polens Pole Banka ist Europas Kandidat für das WADA-Präsidentenamt

Sportminister Polens: Pole Banka ist Europas Kandidat für das WADA-Präsidentenamt

Straßburg (dpa) - Der polnische Sportminister Witold Banka ist Europas Kandidat für das Präsidentenamt in der Welt-Anti-Doping-Agentur. Von dpa


Mi., 27.02.2019

Ehrenpräsident DFB-Chef gratuliert Edidius Braun zum 94. Geburtstag

Egidius Braun, Ehrenpräsidente des DFB, feiert am 27. Dezember seinen 94. Geburtstag. Foto (Archiv): Rolf Vennenbernd

Frankfurt am Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Egidius Braun zum 94. Geburtstag gratuliert und das Wirken des Ehrenpräsidenten gewürdigt. Von dpa


Di., 26.02.2019

Kampf gegen den Sportbetrug Hörmann: Neuer WADA-Präsident soll «harte Linie» vertreten

DOSB-Präsident Alfons Hörmann erwartet vom neuen WADA-Präsidenten einen konsequenten Kampf gegen den Sportbetrug.

Das Krisenmanagement im russischen Doping-Skandal hat die Welt-Anti-Doping-Agentur Glaubwürdigkeit gekostet und die Forderungen nach einer WADA-Reform bestärkt. Veränderungen sind beschlossen, ein neuer Präsident wird gewählt. Kommt die WADA aus der Krise? Von dpa


So., 24.02.2019

DFB-Amateurkongress DFB-Vizepräsident Koch: Image des Verbandes hat gelitten

Rainer Koch ist der Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes.

Kassel (dpa) - DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat sich vehement gegen Kritik am Verband gewehrt, aber auch einen Imageverlust eingeräumt. Von dpa


Fr., 22.02.2019

Urteil bis zum 26. März CAS: Anhörung im Fall Semenya beendet

Der Internationale Sportgerichtshofes CAS urteilt bis zum 26. März 2019 im Fall Semenya.

Lausanne (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS will sein richtungsweisendes Urteil im Fall der zweimaligen 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya bis zum 26. März bekanntgeben. Von dpa


Fr., 22.02.2019

Zu wenig Fußballplätze Zuwachs nach EM 2024 könnte DFB überfordern

Zu wenig Fußballplätze: Zuwachs nach EM 2024 könnte DFB überfordern

Die WM 2006 im eigenen Land hat dem DFB - neben der «Sommermärchen»-Affäre - auch viel begeisterten Nachwuchs gebracht. Mit einem ähnlichen Boom nach der EM 2024 wäre der Verband derzeit womöglich überfordert und muss bis dahin viel Basisarbeit leisten. Von dpa


201 - 225 von 1629 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter