Do., 14.09.2017

Winterspiele 2018 Anti-Doping-Agenturen fordern Olympia-Bann Russlands

Die Anti-Doping-Agenturen fordern den Ausschluss Russlands von Winterspielen 2018.

Russland muss endlich das bisher zurückgehaltene Beweismaterial herausrücken, das IOC bei der Aufarbeitung der Dopingkrise aktiver werden. Das fordern Anti-Doping-Agenturen. Wegen der Verschleppung seien bisher weniger als zehn Prozent der Fälle abgeschlossen worden. Von dpa

Do., 14.09.2017

Vollversammlung in Lima IOC setzt auf große Spiele in Paris und L.A.

IOC-Präsident Thomas Bach bei der Vollversammlung in Lima.

Für elf Jahre hat das IOC nun Planungssicherheit - mit Paris und Los Angeles richten starke Kandidaten Olympia 2024 und 2028 aus. Das wird die Kasse klingeln lassen. Aber gerade bei Paris gibt es auch Sorgen. Von dpa


Mi., 13.09.2017

Drastischer Anstieg FIFA-Report: Rekordhoch auf Transfermarkt

Mit 222 Millionen Euro Ablöse der bis dato teuerste Fußballer der Welt: PSG-Star Neymar.

Ein FIFA-Report belegt, was Fußballexperten längst ahnten: Die Transfers von Superstars wie Dembélé und Neymar waren keine Ausnahmen. Es waren Symptome. Von dpa


Mi., 13.09.2017

Kürzere Transferfrist Rauball will Reform für Deutschland und Europa

Macht sich für eine Verkürzung des europäischen Transferfensters stark: DFL-Boss Reinhard Rauball.

Zahlreiche Bundesliga-Manager haben in den letzten Wochen immer wieder eine Verkürzung der Transferfrist gefordert. Liga-Präsident Reinhard Rauball will das jetzt konkret umsetzen. Von dpa


Mi., 13.09.2017

Reform der Vergabepraxis IOC vergibt Olympische Spiele 2024 und 2028

Kämpft um das Image des IOC: Präsident Thomas Bach.

Das IOC will bei seiner Vollversammlung in Lima eine historische Entscheidung treffen. Erstmals seit fast 100 Jahren werden Sommerspiele wieder gleichzeitig an zwei Städte vergeben. Von dpa


Di., 12.09.2017

Nach Votum für Paris Sportstadt ohne Olympia: Hamburg blickt nur kurz nach Lima

Sieht die gescheiterte Olympiabewerbung Hamburgs kritisch: Ex-Tennis-Star Michael Stich.

Hamburg ist nicht dabei, wenn in Lima die Entscheidung für den Olympia-Ort Paris festgezurrt wird. Das gescheiterte Referendum für eine Bewerbung um die Sommerspiele 2024 war ein Schock. Doch nicht alles war für die Tonne. Von dpa


Mo., 11.09.2017

Stimmenkauf wird untersucht Olympia-Vergabe: Große Vorfreude bei Paris und Los Angeles

Kämpft um das Image des IOC: Präsident Thomas Bach.

Es soll eine spektakuläre Woche für die olympische Bewegung werden: Paris und Los Angeles bekommen gleichzeitig vom IOC die Sommerspiele zugesprochen. Diese historische Doppelvergabe soll auch die negativen Schlagzeilen vertreiben, mit den IOC-Präsident Bach zu kämpfen hat. Von dpa


Mo., 11.09.2017

Verband betreibt Aufklärung Gekaufte Spiele in Rio? IOC will Auskunft von Justiz

Organisationschef der Olympischen Spiele in Rio 2014: Carlos Nuzman.

Peru (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee will in der Affäre um möglicherweise gekaufte Stimmen bei der Vergabe der Sommerspiele an Rio de Janeiro Auskunft von der brasilianischen Justiz. Von dpa


So., 10.09.2017

Laut «Kölner Stadt-Anzeiger» Früherer Nationalspieler Mill gesteht Doping-Vergehen

Der frühere Nationalspieler Frank Mill hat laut dem «Kölner Stadt-Anzeiger» die Einnahme von Dopingmitteln zugegeben.

Köln (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Frank Mill hat Medienberichten zufolge in seiner Biografie ein Dopingvergehen während seiner aktiven Laufbahn gestanden. Von dpa


So., 10.09.2017

Olympia-Ticketskandal Umstrittener Ire Hickey tritt aus IOC-Exekutive zurück

Der Ire Patrick Hickey trat aus der IOC-Exekutive zurück.

Lausanne (dpa) - Der wegen eines Olympia-Ticketskandals umstrittene Ire Patrick Hickey ist aus der Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) zurückgetreten. Das teilte das IOC mit. Der freigewordene Platz soll bei der IOC-Session in der kommenden Woche in Lima nachbesetzt werden. Von dpa


Fr., 08.09.2017

Kanzlerin mahnt Merkel kritisiert Transfersummen: «Regeln anpassen»

Angela Merkel sieht die finanziellen Entwicklungen im Fußball «genauso kritisch wie viele».

Regensburg (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich kritisch über die in diesem Sommer drastisch angestiegenen Ablösesummen im Profi-Fußball geäußert. Von dpa


Do., 07.09.2017

Fan-Vorkommnisse in Prag DFB-Präsident Grindel: FIFA-Entscheidung in Demut abwarten

Fan-Vorkommnisse in Prag: DFB-Präsident Grindel: FIFA-Entscheidung in Demut abwarten

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel will keine Prognose über eine mögliche Bestrafung des Deutschen Fußball-Bundes durch den Weltverband FIFA wegen der rechtsradikalen Vorkommnisse beim WM-Qualifikationsspiel in Tschechien abgeben. Von dpa


Do., 07.09.2017

Nach Neymar-Deal Financial Fairplay auf dem Prüfstand

Karl-Heinz Rummenigge will das Financial Fairplay verschärfen.

Die Explosion der Transferausgaben in Europas Fußball-Ligen lässt die Sorge um eine Überhitzung des Marktes wachsen. Neben UEFA-Chef Ceferin spricht sich auch Bayern-Boss Rummenigge für eine Reform des Financial Fairplay aus. Von dpa


Do., 07.09.2017

Sorgen bei IOC-Präsident Bach Und jetzt auch Rio: IOC weiter in der Vertrauenskrise

Versucht weiter um die Glaubwürdigkeit des Sportes zu kämpfen: IOC-Präsident Thomas Bach.

Wieder muss sich mit Carlos Nuzman ein ehrenwertes Mitglied der olympischen Familie dagegen wehren, korrupt zu sein. Der Vorwurf gekaufter Rio-Spiele kommt für IOC-Präsident Bach unpassend, will er doch vor großer Kulisse die saubere Welt des Sports präsentieren. Von dpa


Do., 07.09.2017

Pauli-Manager Rettig dagegen Rummenigge und Kind einig: 50+1-Regel muss weg

Pauli-Manager Rettig dagegen: Rummenigge und Kind einig: 50+1-Regel muss weg

Frankfurt/Main (dpa) - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich für die Abschaffung der 50+1-Regel im deutschen Profifußball ausgesprochen. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Beim Spiel gegen Tschechien FIFA: Ermittlungen wegen Nazi-Ausfällen deutscher Fans

Beim Spiel gegen Tschechien: FIFA: Ermittlungen wegen Nazi-Ausfällen deutscher Fans

Die FIFA leitet nach dem Eklat von Prag Ermittlungen gegen den DFB ein. Parallel dazu plädiert die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze dafür, dass sich das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft des Themas annehmen. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Katastrophe von 1989 Hillsborough-Prozess darf nahe Liverpool stattfinden

Bei der Tragödie im Stadion von Sheffield waren am 15. April 1989 im Gedränge einer völlig überfüllten Zuschauertribüne 96 Menschen ums Leben gekommen.

Preston (dpa) - Der Prozess gegen mehrere Angeklagte im Fall der Hillsborough-Katastrophe von 1989 darf in Preston nahe Liverpool stattfinden. Das hat ein Richter am Preston Crown Court am 6. September entschieden. Von dpa


Mi., 06.09.2017

Diskussion um Unterstützung Sprinterin Lückenkemper kritisiert Sportförderung

Gina Lückenkemper findet, dass die Sportförderung früher anfangen sollte.

Berlin (dpa) - Deutschlands Top-Sprinterin Gina Lückenkemper hat sich kritisch zur Sportförderung im Land geäußert. Von dpa


Di., 05.09.2017

Möglicher Stimmenkauf Großrazzia wegen Olympia 2016 in Rio

Brasilianische Bundespolizisten untersuchen in Rio de Janeiro das Haus von OK-Chef Arthur Nuzman.

Brasilianische Unternehmer sollen das Votum afrikanischer Vertreter im Olympischen Komitee gekauft haben. Der Chef des Olympischen Komitees steht unter Verdacht, den kriminellen Deal eingefädelt zu haben. Kommende Woche tagt das IOC in Lima. Von dpa


Di., 05.09.2017

Sendezentrale in Baden-Baden ARD und ZDF sparen bei Fußball-WM 2018

Werden die WM 2018 für das ZDF von Baden-Baden aus moderieren: Oliver Welke (r) und Oliver Kahn.

München/Mainz (dpa) - ARD und ZDF wollen bei der Berichterstattung von der Fußball-WM in Russland ihren Sparkurs fortsetzen. Die Sendezentrale der beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender wird wie vor dem Confed Cup angekündigt in Baden-Baden aufgebaut. Von dpa


Di., 05.09.2017

Nachfolger von Rummenigge Anelli neuer Vorsitzender der ECA

Andrea Agnelli wurde zum Vorsitzenden der ECA gewählt.

Genf (dpa) - Der Präsident von Italiens Fußball-Meister Juventus Turin, Andrea Agnelli, steht künftig der europäischen Clubvereinigung ECA vor. Die mehr als 200 Mitglieder wählten den 41-Jährigen in Genf zum Vorsitzenden der Interessenvertretung. Von dpa


Mo., 04.09.2017

Talente ausgezeichnet Arp, Özcan und Feldkamp erhalten Fritz-Walter-Medaille

DFB-Erfolgscoach Horst Hrubesch (M) zeichnet HSV-Nachwuchsspieler Jann-Fiete Arp mit der Fritz-Walter-Medaille aus.

Stuttgart (dpa) - Die Talente Salih Özcan, Jann-Fiete Arp und Jana Feldkamp sind mit der Fritz-Walter-Medaille als beste Nachwuchsspieler der vergangenen Saison ausgezeichnet worden. Von dpa


Mo., 04.09.2017

Nazi-Ausfälle in Tschechien Was droht dem Deutschen Fußball-Bund?

Mats Hummels (l) dreht nach dem 2:1 in Prag gegen Tschechien jubelnd ab.

Es passte so gar nicht zum bunten Selbstverständnis der Nationalelf: Beim WM-Qualifikationsspiel in Tschechien benahmen sich deutsche Stadionbesucher mit nationalsozialistischen Parolen kräftig daneben. Von dpa


Mo., 04.09.2017

Abschied nach neun Jahren Rummenigge verabschiedet sich als ECA-Vorsitzender

Karl-Heinz Rummenigge war neun Jahre Vorsitzender der Europäischen Club-Vereinigung ECA.

Genf (dpa) - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nach neun Jahren als Chef der Europäischen Club-Vereinigung ECA verabschiedet. Von dpa


So., 03.09.2017

Vielschichtiger Konflikt «Weit daneben»: Krawallmacher gegen DFB

Vielschichtiger Konflikt : «Weit daneben»: Krawallmacher gegen DFB

Der Pöbel-Eklat von Prag legt erneut die vielschichtigen Probleme des deutschen Fußballs mit einem Teil der Fanszene offen. Die Nationalelf blieb zuletzt von größeren Auswirkungen verschont - auch deshalb ist die Empörung nun groß. Neu ist die konsequente Reaktion der Spieler. Von dpa


2576 - 2600 von 2945 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.