Di., 02.04.2019

Zusatzeinkünfte in der Kritik Dröhnendes Schweigen: Für DFB-Chef Grindel wird es eng

Sieht sich heftiger Kritik ausgesetzt: Reinhard Grindel bei der Gala der Hall of Fame.

Es wird wohl eng für DFB-Präsident Reinhard Grindel. Die Kritik am Verbandschef wegen angeblich fragwürdiger Zahlungen und einer Serie weiterer Missgeschicke wird lauter. Muss er schon bald sein Amt räumen? Von dpa

Di., 02.04.2019

Gala in Dortmund Hall of Fame des deutschen Fußballs eröffnet

Auch Paul Breitner, Andreas Brehme und Franz Beckenbauer (l-r) in die Gründungself der Hall of Fame gewählt.

Eine solche Promi-Dichte hat der deutsche Fußball noch nicht erlebt. Bei der Eröffnung der Hall of Fame in Dortmund waren Legenden wie Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Günter Netzer und Lothar Matthäus vereint. Nur einer mied die Kameras und Mikrofone. Von dpa


Mo., 01.04.2019

Deutscher Fußball-Bund Gegenwind in Schlangengrube: DFB-Chef Grindel kämpft um Job

Reinhard Grindel steht wegen zusätzlicher Einkünfte in der Kritik.

Reinhard Grindel ist auf der Suche. Der DFB-Präsident braucht Verbündete, um einen möglichen Sturz zu verhindern. Die nun publik gewordenen Zusatzeinnahmen als Aufsichtsratschef geben den Kritikern gute Argumente. Nur an die Öffentlichkeit traut sich noch keiner. Von dpa


Mo., 01.04.2019

Polizeieinsätze SPD-Innenexperte fordert Regelung bei Kostenbeteiligung

Burkhard Lischka begrüßt das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts.

Berlin (dpa) - Der SPD-Innenexperte Burkhard Lischka hat eine bundesweite Regelung für die Beteiligung von Bundesligavereinen an den Polizeikosten bei Hochrisikospielen gefordert. Von dpa


So., 31.03.2019

DFB-Präsident Nach Vorwürfen gegen Grindel: Ausschuss berät

Reinhard Grindel steht wegen zusätzlicher Einkünfte in der Kritik.

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Kritik an DFB-Präsident Reinhard Grindel wegen angeblich nicht publik gemachter Einkünfte hat der Präsidialausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Situation erörtert. Von dpa


Sa., 30.03.2019

Polizeieinsätze Matthäus sieht Vereine bei Hochrisikospielen in der Pflicht

Sieht bei den Polizeikosten die Vereine in der Pflicht: Lothar Matthäus.

Berlin (dpa) – Lothar Matthäus sieht die Bundesligavereine bei so genannten Hochrisiko-Spielen in der Pflicht. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Präsident des Fußball-Bundes DFB zu «Spiegel»-Bericht: Grindel gab Einkünfte korrekt an

Reinhard Grindel hat nach DFB-Angaben korrekte Angaben zu seinen Einkünften gemacht.

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes bei seinem Amtsantritt im Jahr 2016 korrekte Angaben zu seinen Einkünften gemacht. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Nach BVerwG-Urteil Sechs Länder wollen keine Mehrkosten für Vereine

Nach BVerwG-Urteil: Sechs Länder wollen keine Mehrkosten für Vereine

Wollen neben Bremen auch andere Bundesländer Gebühren für Hochrisikospiele erheben? Eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts hat das grundsätzlich ermöglicht. Viele Länder sind bislang dagegen - doch es geht um viel Geld. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Einsätze bei Risikospielen DFL unterliegt im Streit um Beteiligung an Polizeikosten

Polizisten beim Einsatz in einem Stadion.

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Im Prinzip können Vereine an den Zusatzkosten bei Hochrisikospielen beteiligt werden. DFL-Präsident Rauball hatte etwas anderes erwartet. Bremens Innensenator betont: Die DFL hat das Spiel verloren. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Streit um Polizeikosten Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes

DFL-Präsident Reinhard Rauball (l) und Bremens Innensenator Ulrich Mäurer im Gerichtssaal.

Leipzig (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die Reaktionen zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes im Streit um die Polizeikosten bei Fußball-Spielen gesammelt. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Courage gegen Rassismus Happy End für Gambier Manneh möglich

Kebba Manneh (r) beim Training mit seinen Teamkollegen vom SC Lauchringen.

Kebba Manneh wurde vor einem halben Jahr während eines Kreisligaspiels seines SC Lauchringen rassistisch beleidigt. Darauf verließen seine Mitspieler aus Solidarität den Platz. Dafür gab es nun den Fair-Play-Preis des DOSB - und neue Hoffnung für Manneh. Von dpa


Fr., 29.03.2019

Verhandlung vor dem BVerwG Bremen vs. DFL - Wie urteilt das Bundesverwaltungsgericht?

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entscheidet über die Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen.

Wer verlässt das Bundesverwaltungsgericht als Gewinner, wer als Verlierer? Die DFL, die Freie Hansestadt Bremen? Der Fall könnte aber auch zurückverwiesen werden an das Oberverwaltungsgericht. Um 11.00 Uhr wird das Urteil verkündet. Von dpa


Do., 28.03.2019

Special Olympics Trump hält an Förderung für Behindertensport fest

Special Olympics ist vom IOC offiziell anerkannt und weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit Behinderung.

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Pläne seiner Regierung aufgegeben, die staatliche Förderung für die Behindertensport-Organisation Special Olympics zu kappen. Von dpa


Do., 28.03.2019

F1-Rennen in Bahrain FIA reagiert auf Appell von Menschenrechtsorganisationen

Der Motorsport-Weltverband FIA reagiert auf Kritik am F1-Rennen in Bahrain.

Sakhir (dpa) - Der Motorsport-Weltverband FIA hat sich zum Aufruf von Menschenrechtsorganisationen an Verbandschef Jean Todt geäußert, sich für mutmaßliche politische Gefangene in Bahrain einzusetzen. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Weitere Reformen IOC nimmt vier Sportarten in das Programm für 2024 auf

Thomas Bach spricht bei der Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Es läuft prima mit den Vorbereitungen der Olympischen Spiele bis 2026, findet IOC-Präsident Thomas Bach. Dennoch soll der Bewerbungsprozess weiter reformiert worden. Von dpa


Mi., 27.03.2019

Russlands Präsident Putin: Alle Forderungen im Anti-Doping-Kampf erfüllt

Chefsache: Kremlchef Wladimir Putin verlangt, dass die russischen Sportler 2020 in Japan ohne Einschränkungen antreten können.

Moskau (dpa) - Im Kampf gegen Doping im russischen Sport sieht Kremlchef Wladimir Putin alle internationalen Forderungen an sein Land erfüllt. Er verlangte deshalb die russischen Sportler bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan ohne Einschränkungen antreten zu lassen. Von dpa


Di., 26.03.2019

Olympische Spiele IOC: Gewichtheben ohne Vorbehalt im Programm für 2024

Gewichtheben wurde vom IOC wieder ohne Vorbehalt ins Programm für die Spiele 2024 aufgenommen.

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat den Status der «bedingten Aufnahme» von Gewichtheben in das Programm der Sommerspiele 2024 in Paris aufgehoben. Von dpa


Di., 26.03.2019

Olympische Spiele 2020 IOC akzeptiert Rücktritt von Japans Olympia-Chef Takeda

Tsunekazu Takeda erklärt als Präsident des japanischen Nationalen Olympischen Komitees seinen Rücktritt.

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat den Rücktritt des japanischen NOK-Präsidenten Tsunekazu Takeda akzeptiert, teilte das IOC mit. Von dpa


Di., 26.03.2019

Ehemaliger FIFA-Präsident Verfahren um WM-Affäre: Schweizer Ermittler befragen Blatter

Die WM-Affäre ist für Joseph Blatter noch nicht ausgestandne: Der ehemalige FIFA-Präsident wurde von Schweizer Ermittlern befragt.

Bern (dpa) - Im Strafverfahren im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2006 und dem Deutschen Fußball-Bund ist der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter vernommen worden. Von dpa


Di., 26.03.2019

FIFA-Zugeständnisse gefordert Trotz Bayern-Freude: Top-Teams gegen Club-WM

Andrea Agnelli bekräftigte, dass Europas Spitzenteams nicht an der Club-WM teilnehmen wollen.

Das große Geschacher um neue und reformierte Fußball-Wettbewerbe geht weiter. Europas Top-Teams halten an ihrem Boykott der Club-WM fest und fordern Zugeständnisse der FIFA. Bei einem für den deutschen Fan brisanten Thema flüchtet sich ein mächtiger Club-Boss in Ironie. Von dpa


Di., 26.03.2019

Verhandlung vor dem BVG Polizeikosten bei Risikospielen: Rauball wagt keine Prognose

Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig entscheidet über die Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen.

Kein Preisschild für die öffentliche Sicherheit: Die DFL bleibt bei ihrer Linie. Sechs Stunden wird verhandelt im Streit um Kosten bei Hochrisikospielen. Gegner Bremen ist schon mal «verhalten optimistisch». Am 29. März soll das richtungsweisende Urteil fallen. Von dpa


Di., 26.03.2019

Fragen & Antworten Streitfall Polizeikosten für Fußball - Warten auf das Urteil

Fragen & Antworten: Streitfall Polizeikosten für Fußball - Warten auf das Urteil

Darf eine Stadt bestimmte Polizeikosten dem Fußball in Rechnung stellen? Das Bundesverwaltungsgericht wird am Freitag seine Entscheidung verkünden. Von dpa


Di., 26.03.2019

Ehemaliger VfB-Spieler Pawel Pogrebnjak in Russland wegen Rassismus bestraft

Ehemaliger VfB-Spieler: Pawel Pogrebnjak in Russland wegen Rassismus bestraft

Moskau (dpa) – Der frühere VfB-Stuttgart-Spieler Pawel Pogrebnjak (35) ist wegen rassistischer Äußerungen vom russischen Fußballverband zu einer Geldbuße und Bewährungsstrafe verdonnert worden. Von dpa


Di., 26.03.2019

Streit um Polizeieinsätze Rauball: Staat für öffentliche Sicherheit zuständig

Das Argument, dass im Profifußball viel Geld verdient wird, lässt DFL-Präsident Reinhard Rauball nicht gelten.

Leipzig (dpa) - DFL-Präsident Reinhard Rauball hat unmittelbar vor dem Beginn der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zur Übernahme von zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen noch einmal an die Aufgaben des Staates erinnert. Von dpa


Mo., 25.03.2019

Doping-Skandal Generalverdacht: Eisschnellläufer wehren sich

Auch ein deutscher Eisschnellläufer soll in den Erfurter Dopingskandal verstrickt sein.

Sportlich ist es um den deutschen Eisschnelllauf nach zwei medaillenlosen Olympischen Winterspielen nicht gut bestellt. Nun gibt es einem Bericht der ARD-«Sportschau» zufolge einen Dopingverdacht. Zwei Topläufer wehren sich gegen einen Generalverdacht. Von dpa


276 - 300 von 1792 Beiträgen

Meistgelesene Artikel

Die Redaktion auf Twitter