Mi., 13.06.2018

Trump als Risiko WM-Zuschlag für Amerika-Trio: Sieg für Infantino

FIFA-Präsident Gianni Infantino (r) mit der Bewerber-Delegation von USA, Kanada und Mexiko.

Dieses Ergebnis ist nach dem Geschmack von Gianni Infantino. Die Kür der USA mit Mexiko und Kanada als gemeinsame WM-Gastgeber 2026 erleichtert die Arbeit des FIFA-Präsidenten. Ein Restrisiko bleibt die Politik von US-Präsident Donald Trump. Von dpa

Mi., 13.06.2018

FIFA-Kongress FIFA-Chef Infantino kandidiert für zweite Amtszeit

Gianni Infantino will für eine zweite Amtszeit als Präsident der FIFA kandidieren.

Moskau (dpa) - Gianni Infantino kandidiert für eine zweite Amtszeit als FIFA-Präsident. Das kündigte der Schweizer in seiner Schlussrede beim Kongress des Fußball-Weltverbandes am 13. Juni in Moskau an. Von dpa


Mi., 13.06.2018

FIFA-Kongress Weniger Verlust: FIFA sieht sich finanziell auf Kurs

FIFA-Präsident Gianni Infantino auf dem Kongress des Fußball-Weltverbands.

Moskau (dpa) - Die FIFA hat im Jahr 2017 weniger Verlust gemacht als erwartet und sieht sich bei der Konsolidierung ihrer Finanzen auf einem guten Weg. Wie der Fußball-Weltverband bei seinem Kongress in Moskau mitteilte, wurde das Vorjahr mit einem Verlust von 189 Millionen Dollar abgeschlossen. Von dpa


Di., 12.06.2018

Milliardenpoker USA & Co. Favorit auf XXL-WM 2026 - DFB-Kritik an Trump

Sowohl der Dreierbund aus den USA, Mexiko und Kanada als auch Marokko bewerden sich als Ausrichter um die WM 2026.

Es geht um Milliarden, Macht und Politik: Der FIFA-Kongress wählt den WM-Gastgeber 2026. Der Dreier-Bund aus den USA, Mexiko und Kanada zeigt sich siegesgewiss. Die Trump-Politik gibt Marokko eine Chance. Der DFB votiert für das Amerika-Trio - und übt deutliche Kritik. Von dpa


Di., 12.06.2018

Kremlchef Putin nimmt am FIFA-Kongress in Moskau teil

Wohnt den FIFA-Kongress in Moskau bei: Kremlchef Wladimir Pitin.

Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin wird am Mittwoch an der Sitzung des FIFA-Kongresses in Moskau teilnehmen. Das gab der Kreml einen Tag zuvor bekannt. Am letzten Tag des Kongresses des Fußball-Weltverbandes soll der Gastgeber für die WM 2026 gekürt werden. Von dpa


Mo., 11.06.2018

Entscheidung WM 2026 Amerika oder Marokko? - Geld, Politik und Trump im Fokus

Sowohl der Dreierbund aus den USA, Mexiko und Kanada als auch Marokko bewerden sich als Ausrichter um die WM 2026.

Bis zur letzten Minute kämpfen die Bewerber aus den USA, Mexiko und Kanada wie auch Marokko um den Zuschlag für die WM 2026. Noch vor dem Eröffnungsspiel in Moskau wird der Ausrichter der ersten WM mit 48 Teilnehmern gesucht. An wen die deutsche Stimme geht, ist noch offen. Von dpa


Mo., 11.06.2018

Korruptionsvorwürfe Ghanas Verbandspräsident tritt von FIFA-Amt zurück

Kwesi Nyantakyi, Präsident des Fußballverbandes von Ghana, wird Korruption vorgeworfen.

Moskau (dpa) - Kwesi Nyantakyi, ghanaisches Mitglied des FIFA-Councils, ist nach der Suspendierung durch die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands wegen Korruptionsvorwürfen von seinem Amt zurückgetreten. Von dpa


So., 10.06.2018

Winterspiele 2026 Walliser kippen Schweizer Olympia-Bewerbung

Auf Plakaten wird vor der Abstimmung für und gegen die finanzielle Unterstützung der Olympischen Winterspiele 2026 Stimmung gemacht.

Wieder nichts: Nach mehreren erfolglosen Bewerbungen haben die Schweizer im Wallis eine neue Olympia-Bewerbung abgelehnt. Für die Austragung der Winterspiele 2026 interessieren sich noch sechs Länder. Von dpa


Sa., 09.06.2018

Marokko oder Dreierbund DFB: Wahl-Entscheidung über WM 2026 erst kurz vor Kongress

Der DFB um Präsident Reinhard Grindel wird seine Wahl-Entscheidung für 2026 erst kurz vor dem Kongress verkünden.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will seine Wahl-Zusage für Marokko oder den Dreierbund aus den USA, Kanada und Mexiko erst kurz vor der Kür des WM-Gastgebers 2026 beim FIFA-Kongress in Moskau verkünden. Von dpa


Fr., 08.06.2018

Hymnenstreit Trump will NBA-Meister nicht im Weißen Haus empfangen

Donald Trump will auch den NBA-Meister nicht im Weißen Haus empfangen.

Washington (dpa) - Welches Team auch immer die Meisterschaft der NBA gewinnt, US-Präsident Donald Trump wird es nicht im Weißen Haus empfangen. Das machte Trump am 8. Juni deutlich. Von dpa


Fr., 08.06.2018

Korruptionsvorwürfe Regierung von Ghana löst Fußballverband auf

Kwasi Nyantakyi, Präsident des Fußballverbandes von Ghana, wird Korruption vorgeworfen.

Accra (dpa) - Die Regierung im westafrikanischen Ghana hat angesichts weitreichender Korruptionsvorwürfe die Auflösung des nationalen Fußballverbands angeordnet. Von dpa


Do., 07.06.2018

IOC-Chef erhält Signs Award Bach: Keine politische Vereinnahmung der WM durch Putin

IOC-Chef erhält Signs Award: Bach: Keine politische Vereinnahmung der WM durch Putin

Thomas Bach wird für seine Leistungen in der Kommunikation geehrt. Am Rande der Preisverleihung des «Signs Award» in München spricht der Boss des Internationalen Olympischen Komitees unter anderem über die Fußball-WM in Russland und eine Forderung deutscher Athleten. Von dpa


Do., 07.06.2018

15. Juli in Moskau IOC-Präsident Bach wird Finale der WM in Russland besuchen

Thomas Bach will das Endspiel der Fußball-WM in Russland besuchen.

München (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach wird das Endspiel der Fußball-WM in Russland besuchen. «Ich werde zum Finale gehen», sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Verleihung des sogenannten Signs Award in München. Von dpa


Do., 07.06.2018

Silbernes Lorbeerblatt Sportler hoffen auf mehr Unterstützung aus der Politik

Die Verleihung des Silbernen Lorbeerblatts fand im Schloss Bellevue statt.

Der Bundespräsident zeichnet erfolgreiche Sportler mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus. Die nutzen die Gelegenheit, um mehr Unterstützung aus Berlin zu verlangen. Einen aus dem Amt geschiedenen Politiker schätzen einige Athleten besonders. Von dpa


Mi., 06.06.2018

Nationale Anti-Doping-Agentur Bundestag bewilligt eine Million Euro mehr für NADA

Die Nationale Anti-Doping-Agentur erhält für 2018 knapp eine Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln vom Bund.

Berlin (dpa) - Die Nationale Anti-Doping-Agentur erhält für dieses Jahr knapp eine Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln vom Bund. Dies beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags laut einer Mitteilung der NADA. Von dpa


Mi., 06.06.2018

Streit um Fördermittel DOSB-Präsident Hörmann denkt ans Aufhören

Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Im deutschen Sport brennt es an vielen Ecken. Zermürbt durch die stockende Umsetzung der Leistungssportreform macht sich DOSB-Präsident Hörmann Gedanken um seine Zukunft. Die unabhängige Athletenvertretung darf immerhin jetzt auf Bundesmittel hoffen. Von dpa


Di., 05.06.2018

Sportler bleiben hart DOSB legt Papier zu Athletenvertretung vor

Der DOSB hat in der Auseinandersetzung mit seiner Athletenkommission ein Diskussionspapier vorgelegt.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat in der Auseinandersetzung mit seiner Athletenkommission und deren Bestreben, sich im «Verein Athleten Deutschland» autonom und unabhängiger zu organisieren, ein Diskussionspapier vorgelegt. Von dpa


Di., 05.06.2018

Fondslösung favorisiert Nord-Ministerpräsidenten lehnen Polizeikosten für Clubs ab

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hält nichts davon, dass Fußball-Vereine die Polizei-Kosten bei Risiko-Spielen übernehmen sollen.

Hannover (dpa) - Die norddeutschen Ministerpräsidenten halten nichts davon, dass Fußball-Clubs die Kosten für Polizeieinsätze rund um Risiko-Spiele übernehmen. Von dpa


Di., 05.06.2018

Nach Sturm und Regenflut IOC-Hilfe für Olympia-Stadt Pyeongchang

Die Winterspielstadt Pyeongchang hat nach unwetterbedingten erheblichen Schäden Hilfe durch das IOC zugesagt bekommen.

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hilft der Winterspielestadt Pyeongchang nach den großen Überschwemmungen, die vor wenigen Tagen für erhebliche Schäden gesorgt haben. Von dpa


Di., 05.06.2018

«Inquisition» Platini fordert Abschaffung der FIFA-Ethikkommission

Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini fordert eine Abschaffung der Ethikkomission der Fifa.

Nyon (dpa) - Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini sieht sich weiter als Opfer der Sportjustiz und fordert eine Abschaffung der aus seiner Sicht voreingenommenen FIFA-Ethikkommission. Von dpa


Mo., 04.06.2018

WM-Gasteber Putin mahnt Sicherheitskräfte zu korrektem Umgang

Bei einem Treffen mit FIFA-Chef Gianni Infantino betonte Russlands Präsident Wladimir Putin den hohen Stellenwert von Sicherheit bei der WM.

Sotschi (dpa) - Sechs Wochen vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat Präsident Wladimir Putin die Sicherheitskräfte zu einem akkuraten Umgang mit den Fans ermahnt. Von dpa


Mo., 04.06.2018

DFB erteilt Lizenz KFC Uerdingen steigt in die 3. Liga auf

Hat die Lizenz für die 3. Liga bekommen: KFC Uerdingen.

Die DFB-Entscheidung ist zugunsten des KFC Uerdingen gefallen. Der ehemalige Pokalsieger darf 2018/19 in der 3. Liga spielen. Der SV Waldhof Mannheim bleibt Regionalligist. Von dpa


Mo., 04.06.2018

DFL-Mitteilung Kind bei DFL: «Zeitnah» Entscheidung über 50+1-Ausnahme

Martin Kind erhofft für sich eine Ausnahme für Hannover 96 von der 50+1-Regelung.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will «zeitnah» über eine Ausnahme für Hannover 96 von der 50+1-Regelung entscheide, teilte die DFL nach einem Besuch von 96-Clubchef Martin Kind mit. Von dpa


Mo., 04.06.2018

Medienbericht Polizei warnt deutsche Hooligans vor WM-Reise

Die Polizei warnt vor russischen Hooligans bei der WM in Russland.

Düsseldorf (dpa) - Angesichts massiver Fan-Gewalt im russischen Fußball hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen deutsche Hooligans vor einer Reise zur WM gewarnt. Von dpa


So., 03.06.2018

Fragen & Antworten Rote Balken für Marokko - WM-Vergabe bleibt ein Politikum

Legt sich noch nicht auf den favorisierten DFB-Kandidat für die WM 2026 fest: Verbandspräsident Reinhard Grindel.

Die Vergabe der WM 2026 bleibt sportpolitisch hochbrisant. Die FIFA-Task-Force gibt dem Amerika-Trio viel bessere Noten als Marokko. Zu einem Ausschluss der Afrikaner vor der Abstimmung im Kongress kommt es aber nicht. FIFA-Boss Infantino ist als Taktiker gefordert. Von dpa


276 - 300 von 1261 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter