Di., 24.10.2017

Regierungsbeschluss Großbritannien will Doping nicht strafrechtlich verfolgen

Regierungsbeschluss: Großbritannien will Doping nicht strafrechtlich verfolgen

London (dpa) - Die britische Regierung hat beschlossen, Dopingsünder nicht strafrechtlich zu verfolgen. Sanktionen für Doping sollten allein von Sportgerichten verhängt und durchgesetzt werden, sagte Großbritanniens Sportminister Tracey Crouch britischen Medien zufolge. Von dpa

Di., 24.10.2017

Winterspiele in Südkorea Olympisches Feuer für Pyeongchang entfacht

Im Rahmen einer Zeremonie wird im griechischen Olympia das Feuer für die Winterspiele 2018 entfacht.

Das Feuer für die Olympischen Winterspiele in Südkorea brennt. Das traditionelle Zeremoniell fand im griechischen Olympia statt. Das Wetter machte den Organisatoren aber Schwierigkeiten. IOC-Präsident Thomas Bach erinnerte bei der Gelegenheit: Olympia bedeutet Frieden. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Sprint-Rentner Usain Bolt: Erst Fußball beim BVB, dann IAAF-Botschafter

Usain Bolt posiert mit Formel-1-Pilot Lewis Hamilton nach dem Rennen in Austin.

Usain Bolt hält an seinen Plänen für ein Fußball-Gastspiel bei Borussia Dortmund fest. Und auch im Weltverband der Leichtathleten will der Sprint-Rentner bald mitmischen. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Experte zieht Schlussstrich Simon tritt ab: «Doping-Tests sind ideologische Maßnahmen»

Anti-Doping-Experte Perikles Simon gibt auf.

Der Mainzer Sportmediziner Perikles Simon kehrt der Doping-Forschung endgültig den Rücken. Beim letzten Auftritt als Mahner wies er mit einem Rundumschlag auf die Schwachstellen des Kontrollsystems hin und brach eine Lanze für mehr Aufklärung und Athletenrechte. Von dpa


Sa., 21.10.2017

Umstrukturierung Hrubesch soll wichtigen Job beim DFB behalten

Horst Hrubesch spielt im DFB eine wichtige Rolle.

Frankfurt/Main (dpa) - Der bisherige Interims-Sportdirektor Horst Hrubesch soll dem Deutschen Fußball-Bund auch nach der großen Umstrukturierung in verantwortlicher Position erhalten bleiben. Von dpa


Fr., 20.10.2017

Bescheid vom Finanzamt DFB muss in WM-Affäre 19,2 Millionen Steuern nachzahlen

Der DFB muss Steuern in Höhe von 19,2 Millionen Euro nachzahlen.

Die WM-Affäre kommt den Deutschen Fußball-Bund teuer zu stehen. Das Finanzamt fordert für das WM-Jahr 2006 Steuernachzahlungen von 19,2 Millionen Euro. Der Verband will dagegen vorgehen. Von dpa


Fr., 20.10.2017

DFB-Strukturreform Alle Macht im Bereich Sport: Bierhoff wird «Super-Minister»

Oliver Bierhoff wird neuer DFB-Direktor für die Bereiche Nationalmannschaften und Fußball-Entwicklung.

Der Deutsche Fußball-Bund will sich selbst reformieren. Großer Gewinner einer Strukturreform ist der bisherige Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff. Von dpa


Fr., 20.10.2017

WM in Russland Blatter und Platini als Gäste von Putin zur WM eingeladen

Michel Platini (r) und Joseph Blatter wurden persönlich von Russlands Staatschef Wladimir Putin zur WM eingeladen.

Zürich (dpa) - Die gesperrten Fußball-Funktionäre Joseph Blatter und Michel Platini haben von Russlands Staatschef Wladimir Putin eine persönliche Einladung für einen WM-Besuch im kommenden Sommer erhalten.  Von dpa


Do., 19.10.2017

Präsidiumssitzung Bierhoff als «Super-Minister»: DFB gibt sich neue Struktur

Oliver Bierhoff wird beim DFB zum Super-Minister.

Mehr Macht für Oliver Bierhoff, eine schlankere Struktur an der Spitze: An diesem Freitag will sich der Deutsche Fußball-Bund bei einer Präsidiumssitzung selbst reformieren. Von dpa


Do., 19.10.2017

Pyeongchang 2018 Sicherheit bei Olympia: DSV-Präsident fordert Geduld

Franz Steinle ist der Präsident des Deutschen Skiverbands.

Künzelsau (dpa) - Der Präsident des Deutschen Skiverbands, Franz Steinle, hat mit Blick auf die Sicherheitslage bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang zu Geduld aufgerufen. Von dpa


Do., 19.10.2017

Ehre für Fußballer Südkoreaner Park erster Fackelträger der Winterspiele 2018

Ehre für Fußballer: Südkoreaner Park erster Fackelträger der Winterspiele 2018

Athen (dpa) - Der südkoreanische Fußballer Park Ji-sung wird am kommenden Dienstag als erster Sportler die Fackel mit dem olympischen Feuer der Winterspiele 2018 tragen. Das teilte das griechische Olympische Komitee in Athen mit. Von dpa


Do., 19.10.2017

Bestechungsverdacht PSG-Boss bestätigt sein Erscheinen bei der Schweizer Justiz

Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Nasser al-Khelaifi. Foto.

Paris (dpa) - Der katarische Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi hat sein Erscheinen bei der Schweizer Justiz im Rahmen eines Bestechungs-Verfahrens bestätigt. Von dpa


Mi., 18.10.2017

Anklage gegen Nuzman Brasiliens ehemaliger NOK-Chef wegen Korruption angeklagt

Ex-NOK-Chef Carlos Nuzman ist wegen Korruption angeklagt worden.

Rio de Janeiro (dpa) - Der ehemalige Vorsitzende des brasilianischen Olympischen Komitees (COB), Carlos Nuzman, ist wegen Korruption angeklagt worden. Von dpa


Mo., 16.10.2017

DOSB-Leistungssportchef Schimmelpfennig: Sicherheitslage wegen Korea-Krise im Blick

Dirk Schimmelpfennig ist DOSB-Leistungssportchef.

Berlin (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) misst dem Sicherheitsaspekt bei den Winterspielen 2018 in Pyoengchang angesichts der politschen Krise zwischen Nordkorea und den USA große Bedeutung zu. Von dpa


Mo., 16.10.2017

Anti-Olympia-Stimmung Sportpolitik hadert mit Tirol-Nein zu Olympia 2026

Die Tiroler haben sich gegen die Winterspiele 2026 vor der Haustür ausgesprochen.

Beim Gedanken an die nächsten Winterspiele in Südkorea sehnen sich viele Fans und Sportler hierzulande nach Olympia in den Alpen. In Tirol ist dieser Traum durch das Nein der Bevölkerung aber vorbei. Für das IOC ist die Ablehnung ein deutliches Zeichen. Von dpa


So., 15.10.2017

Auch Aus für Inzell Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung

In Inzell hätten die Eisschnelllaufwettbewerbe stattfinden sollen.

Innsbruck sollte nach 1964 und 1976 zum dritten Mal Olympia-Gastgeber werden. 2026 war das Ziel, Inzell sollte die Wettbewerbe der Eisschnellläufer ausrichten. Doch die Tiroler machen nicht mit. Von dpa


So., 15.10.2017

Interessenvertretung Topsportler gründen Verein «Athleten Deutschland»

Athletensprecher Max Hartung ist einer von 45 Gründungsmitgliedern der Sportvertretung.

Der Verein «Athleten Deutschland» soll die Interessenvertretung der Topsportler in Zukunft stärken. Auf der Vollversammlung der Athleten ist die Gründung des Clubs beschlossen worden - unabhängig vom Deutschen Olympischen Sportbund. Von dpa


Fr., 13.10.2017

Verdacht der Bestechung Ethikkommission untersucht Anschuldigungen gegen al-Khelaifi

Gegen Nasser al-Khelaifi wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Es sah alles schön aus: Mit den Starspielern Neymar und Mbappé macht der französische Hauptstadtclub PSG international Furore. Doch hinter den Kulissen brodelt es. Von dpa


Fr., 13.10.2017

Club «Athleten Deutschland» Mehr Athleten-Autonomie geplant - DOSB fragt nach Sinn

Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Der Verein «Athleten Deutschland» soll gegründet werden. Ziel der Sportler ist, unabhängiger vom Deutschen Olympischen Sportbund zu werden. Die DOSB-Führung reagiert spröde auf das Vorhaben. Von dpa


Do., 12.10.2017

Titelkämpfe 2018 Knapp 3,5 Millionen Ticketanfragen für WM in Russland

Der WM-Pokal wird 2018 in Russland ausgespielt.

Zürich (dpa) - Beim Fußball-Weltverband sind zum Ende der ersten Verkaufsphase knapp 3,5 Millionen Ticketanfragen für die Weltmeisterschaft in Russland eingegangen. Das teilte die FIFA mit. Von dpa


Do., 12.10.2017

Korruptionsverdacht Olympiaskandal: Nuzman tritt als NOK-Chef zurück

Carlos Nuzman bleibt auf unbestimmte Zeit in Untersuchungshaft.

2016 sahen Milliarden seine emotionale Ansprache bei der Eröffnung der Olympischen Spiele im Maracanã-Stadion - doch Carlos Nuzman soll bei der Vergabe an Rio nachgeholfen haben. Brasiliens bekanntester Sportfunktionär sitzt im Gefängnis - und zieht nun Konsequenzen. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Europäischer Fußballverband Portugiese Luis Figo wird Berater und Botschafter der UEFA

Der Portugiese Luis Figo wird künftig als Botschafter und Berater für die UEFA tätig sein.

Nyon (dpa) - Der frühere Weltklasse-Fußballer Luis Figo wird Berater und Botschafter der UEFA. Wie die Europäische Fußball-Union mitteilte, soll der 44 Jahre alte Portugiese seine Kenntnisse und Erfahrungen einbringen. Von dpa


Mi., 11.10.2017

Fußball-Weltverband FIFA suspendiert Pakistan wegen internen Rechtsstreits

FIFA hat den pakistanischen Fußballverband vorübergehend suspendiert.

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat den pakistanischen Fußballverband (PFF) vorübergehend suspendiert. Von dpa


Mo., 09.10.2017

Ex-DFB-Präsident WM-Affäre: Zwanziger erneut vor Gericht gescheitert

Musste vor Gericht erneut einer Niederlage hinnehmen: Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Der Skandal um die Fußball-WM 2006 zieht elf Jahre später immer noch Kreise. Diesmal wies ein Gericht eine weitere Klage des früheren DFB-Chefs Theo Zwanziger zurück, der im März bereits mit einer Schadensersatzklage gegen das Land Hessen gescheitert war. Von dpa


So., 08.10.2017

Mehr Mitspracherecht Athleten wollen mehr Unabhängigkeit vom DOSB

Fechter Max Hartung möchte den Verein «Athleten Deutschland» gründen.

Die Athletensprecher des Deutschen Olympischen Sportbundes haben die Gründung des vom DOSB unabhängigen Vereins «Athleten Deutschland» angekündigt. Beschlossen werden soll sie am kommenden Sonntag auf der Athleten-Vollversammlung. Der DOSB schweigt noch dazu. Von dpa


526 - 550 von 1078 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter