Sa., 20.02.2016

Fußball Blatter verteidigt Millionenzahlung an Platini

Joseph Blatter (l) und Michel Platini auf dem FIFA-Kongress 2015 in Zürich.

London (dpa) - Vor der Entscheidung der FIFA-Berufungskommission über die langen Sperren von Präsident Joseph Blatter und Michel Platini hat Blatter die Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken an den UEFA-Chef erneut verteidigt. Von dpa

Do., 18.02.2016

Fußball Rauball: Mehr Deutsche zu FIFA & UEFA

Reinhard Rauball möchte mehr deutsche Vertreter in den internationalen Fußball-Verbänden sehen.

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Interimspräsident und Ligachef Reinhard Rauball wünscht sich mehr deutsche Vertreter in den Gremien und der Verwaltung der internationalen Fußball-Verbände. Von dpa


Di., 16.02.2016

Fußball Blatter kämpft vor Berufungskommission gegen Sperre an

Joseph Blatter kämpft gegen seine Sperre an.

Zürich (dpa) - Joseph Blatter hat rund sieben Stunden vor dem FIFA-Berufungskomitee im Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes ausgesagt. Der 79 Jahre alte Schweizer verließ am späten Nachmittag die FIFA-Zentrale in Zürich durch einen Nebenausgang. Von dpa


Mo., 15.02.2016

Fußball Dyke zweifelt an FIFA-Kandidat Scheich Salman

Greg Dyke ist Verbandschef von England.

Genf (dpa) - Der englische Verbandschef Greg Dyke hat die Tauglichkeit von Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa als neuer Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA in Frage gestellt. Von dpa


Mo., 15.02.2016

Fußball Platini vor FIFA-Berufungskommission

Michel Platini auf seinem Weg ins FIFA-Hauptquartier.

Zürich (dpa) - Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini hat vor dem FIFA-Berufungskomitee in Zürich ausgesagt. Von dpa


So., 14.02.2016

Fußball Zwanziger und Schmidt: Möglicher Irrtum bei Zeitangabe

Theo Zwanziger (r) und Horst R. Schmidt im Jahr 2007.

Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger und der frühere Generalsekretär Horst R. Schmidt haben eventuell falsche Zeitangaben über ihren Besuch bei Geldgeber Robert Louis Dreyfus im Zusammenhang mit der Affäre um die WM-Vergabe 2006 eingeräumt. Von dpa


So., 07.02.2016

Fußball DFB sichert Anspruch auf möglichen Schadenersatz

DFB-Interimspräsident Rainer Koch.

Der Deutsche Fußball-Bund hält sich in der Affäre um die WM 2006 mögliche Schadenersatzforderungen offen. Anfang März könnte klar sein, wer die dubiose Zahlung von 6,7 Millionen Euro an den Fußball-Weltverband verantwortet. Von dpa


Di., 02.02.2016

Olympia Zika-Virus belastet Rio-Spiele - DOSB ist besorgt

DOSB-Sportchef Dirk Schimmelpfennig.

Brasilien bleibt vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nichts erspart. Neben den wirtschaftlichen Problemen kämpft das Land nun auch mit dem sich rasant ausbreitenden Zika-Virus. Der DOSB beobachtet die Entwicklung besorgt, die Athleten sind verunsichert. Von dpa


Mi., 27.01.2016

Tennis Experte soll Anti-Korruptionsregeln im Tennis untersuchen

ITF-Präsident David Haggerty (l) und Philip Brook, der Vorsitzende des Tennis Integrity Board, in Melbourne.

Melbourne (dpa) - Die internationalen Tennis-Organisationen haben auf die andauernden Berichte über mögliche Wett-Manipulationen reagiert und den Londoner Sportrechtsexperten Adam Lewis damit beauftragt, das 2008 eingeführte Anti-Korruptionsprogramm zu untersuchen. Von dpa


Di., 26.01.2016

Fußball «Krebsgeschwür des Weltfußballs»: Zwanziger vor Gericht

Theo Zwanziger bezeichnete in einem Interview die WM in Katar als «Krebsgeschwür des Weltfußballs».

Düsseldorf (dpa) - Der Zivilprozess zwischen dem Fußballverband von Katar und dem ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger findet am 2. Februar vor dem Landgericht Düsseldorf statt. Das teilte die Behörde mit. Von dpa


Mo., 25.01.2016

Tennis Mixed-Doppel in Melbourne unter Manipulationsverdacht

Ein Mixed-Doppel in Melbourne steht unter Manipulationsverdacht.

Das Thema Wetten lässt die Australian Open nicht los. Nun steht ein Mixed-Doppel in Melbourne unter Manipulationsverdacht. Schon zu Beginn des Grand-Slam-Turniers hatten Berichte über mögliche Spielabsprachen die Tennis-Szene aufgeschreckt. Von dpa


Do., 21.01.2016

Fußball Rothmund: «WM-Vergabe 2006 war keine Korruption»

Karl Rothmund lehnt einen künftigen hauptamtlichen DFB-Präsidenten ab.

Der Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes verblüffte am Donnerstag mit verharmlosenden Aussagen zur Affäre um die WM-Vergabe 2006. Vor allem für den früheren DFB-Präsidenten Zwanziger fand er deutliche Worte. Von dpa


Mi., 20.01.2016

Olympia Ski-Abfahrtsstrecke für Olympische Spiele 2018 testbereit

Olympia : Ski-Abfahrtsstrecke für Olympische Spiele 2018 testbereit

Pyeongchang (dpa) - Zwei Jahre vor den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang ist die Strecke für den Ski-Abfahrtslauf nach Angaben der Organisatoren ab sofort wettbewerbsreif. Von dpa


Do., 14.01.2016

Fußball Guatemalas Fußballverbandschef wird an USA ausgeliefert

Brayan Jiménez wird an die USA ausgeliefert.

Guatemala-Stadt (dpa) - Der im FIFA-Korruptionsskandal angeklagte Präsident des guatemaltekischen Fußballverbands wird an die Vereinigten Staaten ausgeliefert. Ein Gericht in Guatemala-Stadt ordnete die Überstellung von Brayan Jiménez an die US-Behörden an. Von dpa


Di., 12.01.2016

Fußball Keine Abstellungspflicht von Profis bei Olympia

Es besteht keine Abstellungspflicht der Clubs ihre Spieler für Olympia.

Berlin (dpa) - Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro besteht für die Clubs keine Abstellungspflicht von Spielern. Das olympische Fußball-Turnier gehöre nicht dem internationalen Spielkalender der FIFA und sei demnach auch nicht an die entsprechenden Regularien gebunden, bestätigte die FIFA. Von dpa


So., 10.01.2016

Fußball Platini-Anwalt: Berufung am Montag - Blatter-Vorwürfe?

Michel Platini hat für Montag Einspruch gegen seine Sperre angekündigt.

Bei der FIFA geht wohl wichtige Post ein. UEFA-Chef Platini hat genau wie Blatter für Montag Einspruch gegen seine Sperre ankündigen lassen. Die Anwälte des ausgeschlossenen FIFA-Bosses Blatter bekommen womöglich Arbeit in einem weiteren Fall. Von dpa


Fr., 08.01.2016

Fußball Infantino über Platini: «Wünsche ihm nur das Beste»

Gianni Infantino hat Verständnis für den Rückzug Platinis.

Nyon (dpa) - FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino hat Verständnis für den Rückzug von Michel Platini aus dem Rennen um den Chef-Posten beim Fußball-Weltverband geäußert. Von dpa


Mo., 28.12.2015

Olympia Schatten über Rios Olympia-Spektakel

In der Guanabara-Bucht sollen die Segelwettbewerbe stattfinden - derzeit kaum vorstellbar.

2016 gibt es die ersten Olympischen Spiele in Südamerika - doch der Jubel bei der Vergabe ist Ernüchterung gewichen. Die Sportstätten werden zwar wohl fertig, aber ein Korruptionsskandal und Geldprobleme machen zu schaffen - und die Kosten bergen neues Protestpotenzial. Von dpa


Sa., 26.12.2015

Fußball Interimspräsident Koch sorgt sich um DFB-Gemeinnützigkeit

DFB-Interimspräsident Rainer Koch sorgt sich um die Gemeinnützigkeit des Deutschen Fußball-Bundes.

Die WM-Affäre wird den DFB auch im neuen Jahr noch gehörig beschäftigen. Womöglich drohen hohe Nachzahlungen. Sportlich zieht Interimschef Koch ein insgesamt positives Fazit. Und er blickt optimistisch Richtung EURO 2016. Von dpa


Di., 22.12.2015

Fußball Tognoni und Freitag kritisieren Blatters Verhalten scharf

Joseph Blatter reagierte erbost und beleidigt auf die Sperre von acht Jahren.

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Mediendirektor Guido Tognoni hat dem gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph Blatter Realitätsverlust unterstellt. Von dpa


Mo., 21.12.2015

Fußball Rot für Blatter und Platini - Bosse wollen vor den CAS

Die sportpolitische Laufbahn von Blatter dürfte mit dieser Entscheidung beendet sein.

Die einst mächtigsten Männer des Weltfußballs stehen vor dem Ende ihrer sportpolitischen Karriere. Sowohl Blatter als auch Platini wurden von der Ethikkommission für acht Jahre gesperrt. Beide sehen sich als Opfer wollen nun vor den CAS ziehen. Von dpa


Mi., 16.12.2015

Fußball Schily zur WM-Affäre: «Wir sind da getäuscht worden»

Der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily fühlt sich in der WM-Affäre hintergangen.

Berlin (dpa) - Der frühere Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) fühlt sich in der Affäre um die Fußball-WM 2006 hintergangen. Von dpa


Mi., 16.12.2015

Fußball Blatter trotz Skandal sicher: «Viele auf meiner Seite»

Joseph Blatter bekräftigte erneut seine Unschuld.

Zürich (dpa) - Der suspendierte FIFA-Präsident Joseph Blatter hat nach eigenen Angaben trotz der Korruptionsvorwürfe gegen ihn noch viele Unterstützer im Weltfußball. Von dpa


Di., 15.12.2015

Fußball Indiskretionen in der WM-Affäre: Peinlichkeit für den DFB

Der DFB ist sehr verärgert über die vorzeitigen Veröffentlichungen von internen Ermittlungsprotokollen in der WM-Affäre.

Die Frage nach der dubiosen 6,7-Millionen-Zahlung beim DFB ist weiter ungeklärt. Die Aufklärungsarbeiten liefen unter strenger Geheimhaltung - bisher. Jetzt sucht der Verband einen «Maulwurf». Von dpa


Do., 10.12.2015

Sportpolitik IOC fordert nach Skandalwelle Maßnahmen von Verbänden

Das IOC hat einen Maßnahmenkatalog erarbeitet.

Nach einem Jahr der Skandale will das IOC nicht untätig zusehen, wie der Ruf der Sportorganisationen leidet. Die Verbände sollen Schritte ergreifen, um Glaubwürdigkeit zu erlangen. Auch in Sachen Doping drückt Bach aufs Tempo. Von dpa


926 - 950 von 1133 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter