Fr., 16.03.2018

Sitzung des FIFA-Councils FIFA in Bogotá vor Beschluss für Videobeweis bei WM

Der Videobeweis wird auch bei der WM eingesetzt werden.

Im fernen Bogotá findet eine wegweisende Sitzung des FIFA-Councils statt. Die Fußball-Funktionäre werden an diesem Freitag ihr Okay für den Einsatz des Videobeweises bei der WM im Sommer geben. Jede andere Entscheidung wäre eine faustdicke Überraschung. Von dpa

Do., 15.03.2018

Klage abgewiesen DFB muss Spitzen-Referees nicht fest anstellen

Ex-Schiedsrichter Malte Dittrich hatte gegen den DFB geklagt.

Mehr als zwei Jahre hat der frühere Schiedsrichter Malte Dittrich gegen den Deutschen Fußball-Bund prozessiert. Er wollte erreichen, dass Referees in der 1. oder 2. Bundesliga einen Angestellten-Status bekommen. Jetzt verliert der Bremer auch in zweiter Instanz. Von dpa


Do., 15.03.2018

Council-Sitzung FIFA vor WM-Okay für Videobeweis - Streit um Club-WM

Der Videobeweis wird auch bei der WM eingesetzt werden.

In Bogotá wird die FIFA eine bedeutsame Entscheidung treffen. Die Erlaubnis für den Video-Beweis bei der WM in Russland gilt als beschlossene Sache. Konfliktfrei wird das Treffen aber kaum ablaufen. Die Pläne für aufgeblähte Großturniere bergen Zündstoff. Von dpa


Mi., 14.03.2018

Englisch-russische Krise FIFA geht nicht von WM-Boykott aus

Die FIFA geht nicht von einem Boykott der WM in Russland aus.

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA geht trotz der diplomatischen Krise zwischen England und Russland nicht von einem Boykott der Weltmeisterschaft aus. Von dpa


Mi., 14.03.2018

Mitgliederversammlung Vesper neuer Präsident des Galopprennsports

Michael Vesper ist neuer Präsident des deutschen Galopprennsports.

Köln (dpa) – Michael Vesper (65) ist neuer Präsident des deutschen Turfs. Die Mitgliederversammlung des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen hat den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Köln gewählt. Von dpa


Mi., 14.03.2018

Brasiliens Fußballverband FIFA verlängert Sperre gegen CBF-Präsident Del Nero

Die FIFA ermittelt gegen CBF-Präsident Marco Polo del Nero. Foto (2015): Antonio Lacerda

Zürich (dpa) - Die FIFA-Ethikkommission hat eine provisorische Sperre des brasilianischen Verbandspräsidenten Marco Polo Del Nero um 45 Tage verlängert, gab der Fußball-Weltverband bekannt. Von dpa


Mi., 14.03.2018

Grindel setzt auf Dialog DFB-Spitze gegen Boykott der Fußball-WM in Russland

DFB-Präsident Reinhard Grindel ist gegen einen Boykott der Fußball-WM.

München (dpa) - Deutschlands Fußball-Topfunktionäre haben sich gegen einen Boykott der Weltmeisterschaft in Russland ausgesprochen. Von dpa


Mo., 12.03.2018

Video-Assistant-Referees (VAR) FIFA: Videoassistenten sollen bei WM in Russland sitzen

Video-Assistant-Referees sollen bei der WM in Russland zum Einsatz kommen.

Zürich (dpa) - Sollte das FIFA-Council wie erwartet den Einsatz von Videoschiedsrichtern bei der Fußball-Weltmeisterschaft erlauben, sollen die Referee-Assistenten in Russland die Spiele verfolgen. Dies bestätigte der Fußball-Weltverband am 12. März auf Anfrage. Von dpa


Mo., 12.03.2018

Korruptionsprozess Ex-FIFA-Vize Webb scheitert mit Einspruch gegen Geldstrafe

Jeffrey Webb war von der FIFA-Ethikkommission neben einer Geldstrafe auch zu einer lebenslangen Sperre verurteilt worden.

Zürich (dpa) - Im Korruptionsprozess des Fußball-Weltverbandes hat die FIFA-Berufungskommission den Einspruch des früheren Vizepräsidenten Jeffrey Webb gegen eine Geldstrafe in Höhe von einer Million Schweizer Franken (860 000 Euro) zurückgewiesen, teilte die FIFA mit. Von dpa


Mo., 12.03.2018

Potenzialanalysesystem PotAs zur Verbesserung der Spitzensportförderung vorgestellt

Urs Granacher (r) ist Vorsitzender der Experten-Kommission zur Umsetzung der Leistungssportreform.

Die Spitzensportförderung soll künftig nicht mehr nach dem Gießkannen-Prinzip erfolgen. Nach einem neuen System soll verstärkt in Erfolgsmodelle investiert werden. Es geht auch um die Verteilung der Fördergelder des Bundes an die Sportfachverbände. Von dpa


Fr., 09.03.2018

Weltcupfinale in Tjumen Biathlon-Spitzenfunktionär: Weitere russische Dopingfälle

Die Entscheidung das Weltcupfinale in Westsibirien auszutragen ist auf Kritik gestoßen.

Kontiolahti (dpa) - Auf den Biathlon-Sport rollt womöglich ein Dopingskandal zu. «Ich weiß ganz sicher, dass weitere russische Dopingfälle auftauchen werden», sagte James E. Carrabre, einer der Vize-Präsidenten des Biathlon-Weltverbandes, dem ZDF am Rande des Weltcups in Kontiolahti. Von dpa


Fr., 09.03.2018

Kollektivstrafen als Ausnahme DFB reformiert Sportgerichtsverfahren

Rainer Koch hat die Änderungen der Strafgerichtsbarkeit des DFB erläutrt.

Frankfurt (dpa) - Der Deutsche Fußball-Verband hat Freitag eine Reform seiner Strafgerichtsbarkeit auf den Weg gebracht. In den obersten Gremien des Verbandes wurden Beschlüsse gefasst, um das Verfahren an einigen Stellen stärker an die ordentliche Gerichtsbarkeit anzunähern. Von dpa


Fr., 09.03.2018

Manchester City Geldstrafe für Guardiola wegen Katalonien-Schleife

Für Pep Guardiola ist die gelbe Schleife ein Zeichen der Solidarität.

Manchester (dpa) - Trainer Pep Guardiola von Manchester City ist vom englischen Fußball-Verband FA zu einer Geldstrafe von 20 000 Pfund (22 400 Euro) verurteilt worden. Von dpa


Do., 08.03.2018

Trotz FIFA-Vermittlung Iran bleibt bei Fußball-Stadionverbot für Frauen

FIFA-Präsident Gianni Infantino hatte in Teheran den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani besucht.

Teheran (dpa) - Trotz Vermittlung der FIFA bleibt es im Iran beim Stadionverbot für Frauen. «Wenn etwas verboten ist, dann muss es bei dem Verbot auch bleiben», sagte Irans Innenminister Abdulresa Rahmani Fasli. Von dpa


Do., 08.03.2018

Ehemaliger FIFA-Präsident Blatter: Nie über Zahlungen an Beckenbauer gesprochen

Der damalige FIFA-Präsident Joseph Blatter (l) und Franz Beckenbauer sitzen 2014 beim Sepp-Blatter-Fußballturnier beisammen.

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat ihm zugeschriebene Aussagen, dass Franz Beckenbauer rund um die Bewerbung Australiens für die Fußball-WM 2022 bezahlt worden sei, zurückgewiesen. Von dpa


Di., 06.03.2018

Sitzung in Birmingham IAAF droht: EM in Berlin ganz ohne russische Leichtathleten

Leiter der IAAF-Taskforce: Rune Andersen.

Die IAAF hält den Kollektiv-Bann gegen Russland aufrecht, weil das Anti-Doping-System immer noch nicht die Anforderungen erfüllt. Möglicherweise gibt es für die Europameisterschaften nicht einmal mehr Ausnahmeregelungen für einzelne russische Athleten. Von dpa


Di., 06.03.2018

Sport-Multifunktionär Mutko nicht mehr WM-Koordinator der russischen Regierung

Witali Mutko hat seine Aufgabe als Koordinator der Regierung bei der WM-Organisation abgegeben.

Moskau (dpa) - Der russische Vizeregierungschef Witali Mutko hat 100 Tage vor der Fußball-Weltmeisterschaft eine weitere Funktion bei der WM-Vorbereitung abgegeben. Von dpa


Di., 06.03.2018

Weiter keine Aufklärung 35 Jahre nach Unfall-Tod von Lutz Eigendorf

Lutz Eigendorf konnte 1980 erstmals mit dem 1. FC Kaiserslautern auflaufen.

Am 7. März 1983 starb der aus der DDR geflüchtete Fußballprofi Lutz Eigendorf nach einem Autounfall in Braunschweig. Viele Hintergründe und Zusammenhänge bleiben bis heute unklar. Indizien deuten auf die Beteiligung der Stasi hin - Beweise gibt es weiterhin nicht. Von dpa


Mo., 05.03.2018

Einkünfte als UEFA-Referee Ex-Schiedsrichter Merk verliert Prozess gegen Finanzamt

Schiedsrichter Markus Merk war über viele Jahre der bekannteste Schiedsrichter in der Bundesliga.

München (dpa) - Der frühere Schiedsrichter Markus Merk hat nach über einem Jahrzehnt einen Prozess gegen das Finanzamt verloren. D Von dpa


Sa., 03.03.2018

Nach Testphase Videobeweis offiziell: FIFA-Boss verspricht positive Folgen

Der Videobeweis wird offiziell.

Der in der Bundesliga umstrittene Videobeweis ist nun offiziell eingeführt. Nach den Pannen beim Confed Cup mahnt DFB-Präsident Grindel die FIFA aber zu einer gründlichen Vorbereitung - falls das technische Hilfsmittel wie erwartet bei der WM angewendet wird. Von dpa


Sa., 03.03.2018

IFAB Fußball-Regelhüter entscheiden über Videoschiedsrichter

Die Regelhüter des Weltfußballs entscheiden über die künftige Nutzung des Videoschiedsrichters.

Bei der Sitzung des International Football Association Board wird über die dauerhafte Erlaubnis zur Nutzung des Videobeweises entschieden. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass die Videoüberprüfung künftig zum Fußball-Alltag wird. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Verbandsmitteilung Präsident des mexikanischen Verbandes hört nach der WM auf

Decio de Maria gibt bei einer Pressekonferenz bekannt, nach der WM 2018 zurückzutreten.

Mexiko-Stadt (dpa) - Der Präsident des mexikanischen Fußballverbandes hat seinen Rücktritt angekündigt. Decio de María werde seinen Posten nach der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland niederlegen, teilte der Verband mit. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Prozess gegen Mamic Real-Profi Modric in Kroatien wegen Falschaussage angeklagt

Prozess gegen Mamic: Real-Profi Modric in Kroatien wegen Falschaussage angeklagt

Osijek (dpa) - Der kroatische Fußballstar Luka Modric von Real Madrid ist in seinem Heimatland wegen des Vorwurfs der Falschaussage angeklagt worden. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Infantino zuversichtlich FIFA-Chef: Iran will Stadionverbot für Frauen bald aufheben

FIFA-Präsident Gianni Infantino glaubt an den Reformwillen im Iran.

Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA ist zuversichtlich, dass der Iran das Stadionverbot für weibliche Fans «bald» aufheben wird. Von dpa


Fr., 02.03.2018

Meeting in Zürich Regelhüter entscheiden über Videobeweis

Der Videobeweis sorgt weiter für Diskussionen.

FIFA-Chef Infantino bezeichnet den Videoschiedsrichter als «Zukunft des modernen Fußballs». Diese Zukunft dürfte nun Einzug ins Regelbuch halten. An einer Zustimmung des International Football Association Boards gibt es kaum Zweifel - trotz manch spektakulärer Panne. Von dpa


926 - 950 von 1792 Beiträgen