Do., 11.04.2019

Deutsche Fußball-Bund Suche nach neuem DFB-Chef: Kandidaten-Vorstellung im Juli

Nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel sucht der DFB einen neuen Präsident.

Frankfurt/Main (dpa) - Spätestens Ende Juli wollen DFB und DFL einen Kandidaten für die Nachfolge des zurückgetretenen Verbandschefs Reinhard Grindel präsentieren. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit. Von dpa

Mi., 10.04.2019

Ex-DFB-Präsident Grindel tritt auch von UEFA- und FIFA-Ämtern zurück

Gibt auch bei der UEFA und FIFA alle Ämter ab: Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Der zurückgetretene DFB-Präsident Reinhard Grindel hat nun auch seine internationalen Spitzenämter bei der FIFA und UEFA aufgegeben. Die öffentliche Berichterstattung habe «jedes Maß verloren», begründete er seinen nun kompletten Rückzug als Fußball-Funktionär. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Doping-Skandal Ärztekammer leitet Verfahren gegen Erfurter Sportarzt ein

Der Erfurter Sportmediziner Mark S. (M) wird von Beamten festgenommen.

Erfurt (dpa) - Die Landesärztekammer Thüringen hat ein sogenanntes Berufsrechtsverfahren gegen den Erfurter Sportarzt Mark S. eingeleitet. Das bestätigte eine Kammersprecherin in Erfurt. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Ehemaliger Ethikchef der FIFA Eckert zu Grindel-Sitz in FIFA und UEFA: «Frage der Moral»

Der frühere FIFA-Ethikchef Hans-Joachim Eckert außerte sich zur Kausa Reinhard Grindel.

Hans-Joachim Eckert kennt sich als ehemaliger Ethik-Chef des Weltverbandes FIFA mit Verfehlungen im Fußball aus. Und er hat Zweifel, ob der zurückgetretene DFB-Präsident Reinhard Grindel den Verband weiter international vertreten soll. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Eisschnelllauf-Gemeinschaft Dopingverdacht: DESG sagt NADA Unterstützung zu

Auch ein deutscher Eisschnellläufer soll in den Erfurter Dopingskandal verstrickt sein.

Berlin (dpa) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG will bei der Aufklärung der Dopingvorwürfe gegen einen ihrer Athleten alle beteiligten Stellen «selbstverständlich unterstützen». Das teilte der Verband in einer Presseerklärung mit. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Ehemaliger Sportfunktionär Lemke für höhere Aufwandsentschädigung für DFB-Präsidenten

Willi Lemke spricht sich für eine «ordentliche Aufwandsentschädigung» für den künftigen DFB-Präsidenten aus.

Berlin (dpa) - Der ehemalige Bremer Fußball-Manager Willi Lemke hat sich für eine «ordentliche Aufwandsentschädigung» für den künftigen, ehrenamtlich tätigen DFB-Präsidenten starkgemacht. Von dpa


Mi., 10.04.2019

Kinkel-Nachfolger DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer

Kommissarischer DFB-Ethikchef: Nikolaus Schneider.

Berlin (dpa) - Der kommissarische Vorsitzende der Ethik-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Nikolaus Schneider, will diese Aufgabe nur vorübergehend und nicht langfristig ausüben. Von dpa


Di., 09.04.2019

Grindel-Nachfolge Bierhoff will nicht DFB-Präsident werden

Hat keine Ambitionen auf das Präsidentenamt beim DFB: Oliver Bierhoff.

Paderborn (dpa) - DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat derzeit keine Ambitionen auf das Amt des Verbandspräsidenten. «Würde ich jetzt mal ausschließen», sagte der 50-Jährige vor dem Beginn des Frauen-Länderspiels zwischen Deutschland und Japan in Paderborn in einem Interview des ZDF. Von dpa


Di., 09.04.2019

Frage und Antwort Ethik-Kommission des DFB berät über Ex-Chef Grindel

Über die Vorwürfe gegen den zurückgetretenen Reinhard Grindel will die DFB-Ethikkomission beraten.

Als designierter DFB-Präsident hat Reinhard Grindel die Gründung einer Ethik-Kommission gefordert. Es war die Lehre aus dem Sommermärchen-Skandal. Nun prüft das Gremium nach seinem Rücktritt Vorwürfe gegen Grindel. Von dpa


Di., 09.04.2019

Polizeikosten Bremens Innensenator kontert Seifert: «Schlechter Verlierer»

DFL-Chef hat für die Kosten bei Risiko-Spielen einen Solidarfonds ausgeschlossen.

Bremen (dpa) - Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hat der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorgeworfen, ein «schlechter Verlierer» zu sein. Der SPD-Politiker reagierte damit im «Weser Kurier» auf die Kritik von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Von dpa


Di., 09.04.2019

Bürokratie und Erschwernisse Mit Deal oder ohne: Auswirkungen des Brexits auf den Sport

Der Brexit könnte für den für den FC Arsenal spielenden Mesut Özil Probleme mit sich bringen.

Deutsche Fußball-Profis in der Premier League, Athleten in langen Schlangen bei Grenzkontrollen oder die Frage, was aus dem europäischen Kampf gegen Hooliganismus wird: Der Brexit wird auch den Sport treffen. Von dpa


Di., 09.04.2019

Reform der Champions League «Kröte» in Saurer-Gurken-Zeit: Bundesliga vs Königsklasse

Bei der Champions-League-Reform gibt es eine Debatte um Sonntagsspiele und mögliche Kompromisse.

Wenn Europas beste Fußball-Clubs um den Königsklassen-Titel spielen, ist der deutsche Fußball nur Zuschauer. Damit dies in Zukunft nicht wieder passiert, würden die Spitzenteams sogar bei der ungeliebten Reformdebatte Kompromisse machen - obwohl alle gegen die Pläne sind. Von dpa


Di., 09.04.2019

Klare Ansage Völler: DFB-Präsidentenamt «kommt für mich nicht infrage»

Rudi Völler will nicht DFB-Präsident werden.

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler will nicht DFB-Präsident werden. Das bekräftigte er in einem Interview des «Kölner Stadt-Anzeiger». Von dpa


Mo., 08.04.2019

Nach Rücktritt Ethikhüter, Staatsanwaltschaft, Zoll: Grindel im Fokus

Trat als DFB-Präsident zurück: Reinhard Grindel.

Reinhard Grindel ist auch nach dem Rücktritt als DFB-Präsident nicht alle Sorgen los. Neben Staatsanwaltschaft und Zoll könnten ihm auch die Fußball-Institutionen noch Ungemach bereiten. Ein Gremium, dessen Einführung er propagierte, beschäftigt sich nun mit seinem Handeln. Von dpa


Mo., 08.04.2019

DFB-Präsident Reuter und Bruchhagen bringen Niersbach ins Gespräch

Wolfgang Niersbach war der Vorgänger von Reinhard Grindel als DFB-Präsident.

Hannover (dpa) - Bei der Suche nach einem neuen DFB-Präsidenten haben gleich zwei prominente Vertreter des deutschen Fußballs den Namen Wolfgang Niersbach wieder ins Gespräch gebracht. Von dpa


Mo., 08.04.2019

DFB-Interimspräsident Koch: «Phantomdiskussion» um hauptamtlichen DFB-Präsidenten

DFB-Interimspräsident: Koch: «Phantomdiskussion» um hauptamtlichen DFB-Präsidenten

München (dpa) - Interimspräsident Rainer Koch hat die Debatte über einen künftig hauptamtlichen DFB-Chef als «Phantomdiskussion» bezeichnet. Bereits jetzt erlaube die Satzung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen nicht ehrenamtlichen Präsidenten. Von dpa


Mo., 08.04.2019

DFL-Geschäftsführer Seifert hofft auf Widerstand - Europacup-Reform verhindern

Gegen eine Reform der Champions League mit Sonntagsspielen: Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL.

Bayern München und Borussia Dortmund würden bei der geplanten neuen Champions League offenbar mitmachen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Der Chef der Deutschen Fußball Liga setzt aber gerade auf Top-Clubs in seinem Kampf gegen Wochenendspiele in der Königsklasse. Von dpa


Mo., 08.04.2019

Nationalspieler Venezuelas Venezolaner Rolf Feltscher: «Menschen sterben wie Hunde»

Rolf Feltscher (r) in Aktion: Der Venezolaner steht in der MLS bei LA Galaxy unter Vertrag.

Caracas (dpa) - Der frühere Duisburger Zweitliga-Profi und venezolanische Fußball-Nationalspieler Rolf Feltscher hat die Zustände in Venezuela als «tragisch» bezeichnet und deutliche Kritik an den Machthabern geübt. Von dpa


Mo., 08.04.2019

Medienbericht «WAZ»: Manuel Neuer erhält Landesverdienstorden

Manuel Neuer engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte in Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (dpa) - Manuel Neuer erhält nach Informationen der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Von dpa


So., 07.04.2019

«Fehler im System» Rauball und Seifert für hauptamtlichen DFB-Chef

Reinhard Rauball (l) und Christian Seifert sprechen sich für einen hauptamtlichen DFB-Präsidenten aus.

Die Profi-Vertreter konkretisieren die Job-Beschreibung für den nächsten DFB-Präsidenten. Die Zeit des Ehrenamtes läuft nach 119 Jahren ab. In wenigen Wochen sollen Grundpfeiler einer Reform stehen. Wer den Verband aus der Krise führen soll, ist weiter total offen. Von dpa


So., 07.04.2019

DFL-Geschäftsführer Seifert: Kein Solidarfonds für Beteiligung an Polizeikosten

DFL-Chef hat für die Kosten bei Risiko-Spielen einen Solidarfonds ausgeschlossen.

Frankfurt/Main (dpa) - DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat nach dem verlorenen Streit um die Kostenbeteiligung von Fußballvereinen an Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen die Forderung nach einer bundeseinheitlichen Regelung strikt zurückgewiesen. Von dpa


Sa., 06.04.2019

Deutscher Fußball-Bund Rauball schließt hauptamtlichen DFB-Präsidenten nicht aus

Reinhard Rauball ist derzeit der Interimspräsident des DFB.

Berlin (dpa) - Für Interimspräsident Reinhard Rauball ist die Einführung eines hauptamtlichen DFB-Vorsitzenden nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel kein Tabu. Von dpa


Sa., 06.04.2019

Ehemaliger Nationalspieler Metzelder: Keine Äußerung zum Amt des DFB-Präsidenten

Ehemaliger Nationalspieler: Metzelder: Keine Äußerung zum Amt des DFB-Präsidenten

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder hat betont, dass er derzeit keine Stellungnahme zu Spekulationen um den Posten des DFB-Präsidenten abgeben will. Von dpa


Sa., 06.04.2019

Asian Football Confederation FIFA-Vize Scheich Salman als Asien-Chef bis 2023 bestätigt

Scheich Salman bin Ibrahim al-Chalifa wurde im Amt besätigt.

Kuala Lumpur (dpa) - FIFA-Vizepräsident Scheich Salman bin Ibrahim al-Chalifa aus Bahrain bleibt Chef der Asiatischen Fußball-Konföderation. Die AFC bestätigte ihn am 6. April in Kuala Lumpur einstimmig als ihren Präsidenten. Von dpa


Sa., 06.04.2019

Grindel-Affäre Europameister Helmer: DFB gibt «kein gutes Bild ab»

Zeichnet kein gutes Bild vom DFB: Ex-Nationalspieler Thomas Helmer.

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Thomas Helmer hat die Außendarstellung des DFB kritisiert. Von dpa


951 - 975 von 2518 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.