Olympische Spiele 2020
IOC akzeptiert Rücktritt von Japans Olympia-Chef Takeda

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat den Rücktritt des japanischen NOK-Präsidenten Tsunekazu Takeda akzeptiert, teilte das IOC mit.

Dienstag, 26.03.2019, 20:02 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 20:06 Uhr
Tsunekazu Takeda erklärt als Präsident des japanischen Nationalen Olympischen Komitees seinen Rücktritt.
Tsunekazu Takeda erklärt als Präsident des japanischen Nationalen Olympischen Komitees seinen Rücktritt. Foto: ---

Der 71 Jahre alte Chef des Nationalen Olympischen Komitees Japans steht unter Korruptionsverdacht. Die französische Justiz ermittelt gegen ihn. Takeda gehörte in führender Position dem Bewerbungskomitee für die Sommerspiele 2020 in Tokio an. Die japanische Hauptstadt hatte 2013 im Dreikampf mit Madrid und Istanbul vom IOC den Zuschlag erhalten. Mehr als 20 Milliarden Dollar wendet Japan auf, um die am 24. Juli 2020 beginnenden Spiele zu veranstalten. Takeda bestreitet die Anschuldigungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6499165?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Nachrichten-Ticker