World Athletics
Leichtathletik-Weltverband reglementiert Laufschuhe

Monaco (dpa) - Der Internationale Leichtathletik-Verband hat neue Anforderungen für die Wettkampf-Laufschuhe von Elite-Athleten beschlossen.

Freitag, 31.01.2020, 19:32 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 19:36 Uhr
Der Internationale Leichtathletik-Verband hat neue Anforderungen für die Wettkampf-Laufschuhe von Elite-Athleten beschlossen.
Der Internationale Leichtathletik-Verband hat neue Anforderungen für die Wettkampf-Laufschuhe von Elite-Athleten beschlossen. Foto: ---

Jeder Schuh muss ab dem Stichtag 30. April dieses Jahres vier Wochen im Handel für jeden Athleten erhältlich gewesen sein, bevor er in einem Wettkampf getragen werden darf, wie World Athletics mitteilte. Außerdem darf die Sohle demnach nicht dicker als 40 Millimeter sein oder mehr als eine starre Platte im Schuh verarbeitet sein. Mit den neuen Regeln will World Athletics nach eigenen Angaben mehr Klarheit für Athleten und Schuh-Hersteller schaffen und so die Integrität des Sports wahren.

Der kenianische Marathon-Star Eliud Kipchoge hatte bei seinem historischen Marathon-Lauf unter zwei Stunden am 12. Oktober 2019 in Wien ebenso wie seine Teamkollegin Brigid Kosgei tags darauf bei ihrer Weltrekordzeit in Chicago spezielle Laufschuhe mit dicker Sohle und einer verbauten Carbonplatte getragen. Kipchoges Zeit zählt wegen der Rahmenbedingungen ohnehin nicht als Weltrekord, so durften Tempomacher ein- und ausgewechselt werden. Als Marathon-Weltrekordlerin der Frauen führt der Weltverband auf seiner Homepage bisher noch die Britin Paula Radcliffe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230970?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Nachrichten-Ticker